Alles zum Thema Gemeindebund

Beiträge zum Thema Gemeindebund

Politik
Edith Kollermann im Gespräch mit einer Passantin in St. Pölten

NEOS NÖ-Gesundheitssprecherin Edith Kollermann
Abschaffung der Schulärzte für Eltern unzumutbar

Bedenken äußert die niederösterreichische Gesundheitssprecherin der NEOS, Edith Kollermann, zum aktuellen Vorschlag des Gemeindebunds, das Schularztsystem abzuschaffen: „Das hieße, dass flächendeckende Durchuntersuchungen nicht mehr in der Schule gemacht würden, sondern von den meist berufstätigen Eltern zu organisieren sind. Und auch Schutzimpfungen würde der Privatinitiative der Eltern überlassen“, so Kollermann. Ziel müsse eine möglichst niederschwellige Gesundheitsversorgung mit Fokus auf...

  • 15.03.19
  •  3
Lokales
7 Bilder

Rauchfangkehrer
Noch kein „weißer Rauch“ in Sicht

Kärntens Rauchfangkehrer wollen ihre Kehr-Tarife landesweit wieder deutlich erhöhen. GAILTAL (jost). Derzeit gelten in Kärnten noch die Kehr-Tarife aus dem Jahre 2017, aber die Rauchfangkehrer haben ihre angedachten Tarif-Änderungen für 2019 bereits vorgelegt. „Noch ist kein ‚weißer Rauch‘ in Sicht, aber auf Landesebene wird innerhalb der Koalition gerade über die neuen Rauchfangkehrer-Tarife für 2019 verhandelt“ verrät der Gailtaler Landtagsabgeordnete Luca Burgstaller. Tarif-KritikWie...

  • 14.03.19
Lokales
Landesweite Flurreinigungsaktion: Laszlo Niklos (Country Manager Coca-Cola Österreich), Bundesministerin Elisabeth Köstinger, Frank O‘Donnell (General Manager Coca-Cola HBC Österreich) und Werner Knausz (Vorstand ARA)

Wir räumen auf: Miteinand!
Machen wir unsere Gemeinden sauberer

Coca-Cola Österreich initiiert gemeinsam mit Partnern Plattform für landesweite Flurreinigungsaktionen. WIEN. Coca-Cola Österreich präsentiert gemeinsam mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, der ARA Altstoff Recycling Austria AG, dem Österreichischen Gemeindebund und dem Städtebund eine große Flurreinigungsaktion unter dem Motto „Wir räumen auf: Miteinand!“. Als starker Medienpartner unterstützen die Regionalmedien Austria. Der Startschuss fällt am 18. März – dem Global...

  • 12.03.19
  •  2
  •  2
Lokales
2 Bilder

Bildungsausflug des Gmünder Gemeindebundes

BEZIRK GMÜND (red). Eine Delegation des Gemeindebundes des Bezirkes Gmünd unter der Federführung von Obfrau Margit Göll hat einen Bildungsausflug zu MedAustron nach Wiener Neustadt und zum Time Travel Wien unternommen. Die 15 Teilnehmer hatten einen spannenden und interessanten Tag. MedAustron, ein überregionales österreichisches Zentrum für die Krebsbehandlung mit Ionentherapie, konnte besichtigt werden, da gerade Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten durchgeführt werden und somit der...

  • 01.02.19
Politik
Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl

Riedl: „Gemeinden bei Kinderbetreuung, Gesundheit und Soziales besonders gefordert“

Überblick über die größten Aufgaben- und Ausgabenfelder im Bezirk Gmünd „Die niederösterreichischen Gemeinden stehen seit Jahren vor großen finanziellen Herausforderungen. Die Ausgaben bei Kinderbetreuung, für die Pflichtschulen, sowie Gesundheit und Soziales steigen von Jahr zu Jahr. Die Ertragsanteile stagnierten im Jahr 2017 hingegen. Dennoch konnten die Gemeinden mehr als 631 Millionen Euro investieren. Kurzum: Trotz schwieriger Rahmenbedingungen leisten die Gemeinden ihren Beitrag zum...

  • 28.01.19
Politik
NÖ Gemeindebundpräsident Alfred Riedl

Gemeindebund NÖ
Bezirk Gänserndorf. Ausgaben für Gesundheit um 95 Prozent gestiegen

BEZIRK GÄNSERNDORF.  „Die niederösterreichischen Gemeinden stehen seit Jahren vor großen finanziellen Herausforderungen. Die Ausgaben bei Kinderbetreuung, für die Pflichtschulen, sowie Gesundheit und Soziales steigen von Jahr zu Jahr. Die Ertragsanteile stagnierten im Jahr 2017 hingegen. Dennoch konnten die Gemeinden mehr als 631 Millionen Euro investieren. Kurzum: Trotz schwieriger Rahmenbedingungen leisten die Gemeinden ihren Beitrag zum österreichischen Stabilitätspakt“, erläutert...

  • 25.01.19
Politik
NÖ Gemeindebund-Präsident Riedl: Gemeinden sind  bei Kinderbetreuung, Gesundheit und Soziales besonders gefordert.

NÖ Gemeindebund-Präsident Riedl: „Gemeinden bei Kinderbetreuung, Gesundheit und Soziales besonders gefordert“

WIENER NEUSTADT/BEZIRK (Red). „Die niederösterreichischen Gemeinden stehen seit Jahren vor großen finanziellen Herausforderungen. Die Ausgaben bei Kinderbetreuung, für die Pflichtschulen, sowie Gesundheit und Soziales steigen von Jahr zu Jahr. Die Ertragsanteile stagnierten im Jahr 2017 hingegen. Dennoch konnten die Gemeinden mehr als 631 Millionen Euro investieren. Kurzum: Trotz schwieriger Rahmenbedingungen leisten die Gemeinden ihren Beitrag zum österreichischen Stabilitätspakt“, erläutert...

  • 25.01.19
Lokales

NÖ Gemeindebund-Präsident Riedl: „Gemeinden bei Kinderbetreuung, Gesundheit und Soziales besonders gefordert“

Überblick über die größten Aufgaben- und Ausgabenfelder im Bezirk Horn. „Die niederösterreichischen Gemeinden stehen seit Jahren vor großen finanziellen Herausforderungen. Die Ausgaben bei Kinderbetreuung, für die Pflichtschulen, sowie Gesundheit und Soziales steigen von Jahr zu Jahr. Die Ertragsanteile stagnierten im Jahr 2017 hingegen. Dennoch konnten die Gemeinden mehr als 631 Millionen Euro investieren. Kurzum: Trotz schwieriger Rahmenbedingungen leisten die Gemeinden ihren Beitrag zum...

  • 24.01.19
Politik
Beim Empfang: Wolfgang Sobotka, Hanni Mikl-Leitner, Sebastian Kurz und Wolfgang Riedl.
88 Bilder

Neujahrsempfang des NÖ Gemeindebundes
Riedl: "Menschen sehnen sich nach Geborgenheit und Heimat"

GRAFENEGG / NÖ. Mehr als 1.500 Personen folgten der Einladung des NÖ Gemeindebundes unter Präsident Alfred Riedl zum Neujahrsempfang ins Auditorium Grafenegg. Die Volkspartei sei nicht nur im Jahr 2019 angekommen, sie ist voll auf Betriebstemperatur, führte Moderator Peter Madlberger aus. Die Zusammenarbeit zwischen Politik und Verwaltung präge die Politiker: "Jetzt geben wir dir 20 oder 19 Minuten Zeit, uns Einblicke zu geben, was erwartet uns 2019?", will er von Präsident Alfred Riedl...

  • 12.01.19
  •  1
Politik
Gemeindeverbandspräsident Günther Mitterer.

Interview
"Gemeinden sind die letzten in der Nahrungskette"

Der Präsident des Salzburger Gemeindeverbands, Günther Mitterer, spricht über steigende Ausgaben und stagnierende Ertragsanteile. SALZBURG. Der Gemeindebund verkündete kürzlich österreichweit gute Ergebnissen im Jahr 2017 (Anmerkung der Redaktion: Ertragsanteile werden rückwirkend berechnet). Trotz steigender Ausgaben (+1,90 Prozent gegenüber 2016) und stagnierenden Ertragsanteilen (+/-0 Prozent gegenüber 2016) haben die Gemeinden die Finanzschulden pro Kopf senken können (von 1.751 Euro...

  • 08.01.19
Lokales
Das Rote Kreuz ist ab April am Wochenende nach Mitternacht für den Notdienst zuständig.

Achtung! Gewohnter Ärzte-Wochenend-Notdienst wird abgeschafft
Ärzte denken über eine Not-Ordination nach

Alles neu ab April 2019. Der steirische Gesundheitsfonds des Landes reagiert auf den spürbaren Ärztemangel mit einer Neuorganisation des Bereitschaftsdienstes. Die gravierendsten Änderungen: Die Sprengel, in die der Bezirk Voitsberg bisher aufgeteilt war, gibt es nicht mehr, sondern nur mehr eine Region. Die Region 19, wo der Bezirk Voitsberg jetzt dazugehört, umfasst die Gemeinden Bärnbach, Edelschrott, Geistthal-Södingberg, Hirschegg-Pack, Hitzendorf, Kainach, Köflach, Krottendorf, Ligist,...

  • 18.12.18
Politik
Die anwesenden VP Bürgermeister des Tullner Bezirks mit dem Präs. des österreichischen Gemeindebundes Alfred Riedl und dem Landesgeschäftsführer Gerald Poyssl.

Vorstandssitzung
Der NÖ Gemeindebund der ÖVP hielt eine Arbeitssitzung ab

WOLFPASSING/BEZIRK TULLN (pa). Zu Vorträgen und Neuigkeiten für die Gemeinden des Tullner Bezirks konnte Obmann Christian Bauer konnte die Referenten Georg Platzer zum Thema CommunalAudit, Geschäftsführerin von "Natur im Garten" Christa Lackner, sowie den Landesgeschäftsführer des NÖ Gemeindebundes Gerald Poyssl begrüßen. Die Bürgermeister des Tullner Bezirks diskutierten nach den Referaten mit dem Präsidenten des Österr. Gemeindebundes Alfred Riedl zu den Themen Reform der Mindestsicherung,...

  • 14.12.18
Politik
Die Landecker Europa-Gemeinderätin informierte sich in Brüssel über aktuelle europapolitische Themen.

Gespräche mit politischen Entscheidungsträgern
Europa-Gemeinderätin Beate Scheiber in Brüssel

LANDECK/BRÜSSEL. Was konnte in der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft erreicht werden? Wie bereitet sich die EU auf die nächstjährigen Wahlen zum Europäischen Parlament vor? Was bedeutet der BREXIT für die Zukunft Europas? Infotour für Europa-Gemeinderäte 25 Europa-GemeinderätInnen informierten sich vom 26. bis 28. November in Brüssel in Gesprächen mit politischen Entscheidungsträgern über den Status quo verschiedenster richtungsweisender EU-Themen. Die Bürgerinnen und Bürger in den...

  • 02.12.18
Politik
Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl meint, man bereite sich in den Gemeinden auf mögliche Katastrophen vor, aber Panik ist unangebracht.
3 Bilder

Gemeindebundpräsident Alfred Riedl
"Gemeinden bereiten sich aktiv auf mögliche Katastrophen vor"

Der Klimawandel wird immer spürbarer. Unlängst hat daher der Zivilschutzverband die Bevölkerung aufgerufen, sich rechtzeitig auf mögliche Naturkatastrophen und ihre Folgen vorzubereiten. Vor diesem Hintergrund spielen unsere Gemeindeverwaltungen eine zentrale Rolle. Wir haben dazu Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl befragt. Durch die vielen Naturkatastrophen wird der Zivilschutz immer mehr ein Thema. Was heißt das für Österreichs Gemeinden? ALFRED RIEDL: Die österreichischen Gemeinden...

  • 26.11.18
  •  3
Lokales
<f>Globasnitz</f> verlangt mehr für "fremde" Kinder

Kinderbetreuung
Höhere Tarife für gemeindefremde Kinder?

Höhere Tarife für auswärtige Kinder gibt es im Bezirk in Globasnitz. BEZIRK VÖLKERMARKT (vp, sj). Einige Gemeinden in Kärnten haben im Bereich der Kinderbetreuung (vor allem Kindergärten) für auswärtige Kinder andere Tarife bzw. Elternbeiträge als für gemeindeeigene. So geht etwa aus der dementsprechenden Verordnung der Gemeinde Ebenthal hervor, dass zur „Wahrung der Kostendeckung des Kindergartenbetriebes der doppelte Elternbeitrag“ für Kinder mit Hauptwohnsitz außerhalb der Marktgemeinde...

  • 21.11.18
Lokales
Da Kize in Fischertratten: Zehn Prozent Aufschlag gibt es - sofern Platz - für auswärtige Kinder bei den Elterbeiträgen

Kindergärten
Höhere Elternbeiträge für Auswärtige seien "Diskriminierung"

BEZIRK SPITTAL. Viele Gemeinden haben im Bereich der Kinderbetreuung (vor allem Kindergärten) für auswärtige Kinder andere Tarife bzw. Elternbeiträge als für gemeindeeigene. So geht etwa aus der dementsprechenden Verordnung der Gemeinde Baldramsdorf hervor, dass für Kinder mit Hauptwohnsitz außerhalb der Gemeinde ein höherer Elternbeitrag anfällt. Auch im Kize Fischertratten, das von den Gemeinden Gmünd und Malta gemeinsam betrieben wird, wird ein Aufschlag von zehn Prozent für auswärtige...

  • 21.11.18
Lokales
In Kindergärten sind die Tarife für "nicht gemeindeeigene" Kinder oft erhöht

Kindergartenbeiträge: Tarife für Auswärtige sind höher

In Kindergärten sind die Elternbeiträge für Kinder von auswärts oft erhöht. Das gab Anlass zur Nachfrage. KLAGENFURT LAND . Viele Gemeinden haben im Bereich der Kinderbetreuung (vor allem Kindergärten) für auswärtige Kinder andere Tarife bzw. Elternbeiträge als für gemeindeeigene. So geht etwa aus der dementsprechenden Verordnung der Gemeinde Ebenthal hervor, dass zur „Wahrung der Kostendeckung des Kindergartenbetriebes der doppelte Elternbeitrag“ für Kinder mit Hauptwohnsitz außerhalb der...

  • 21.11.18
Lokales
Wie viel für den Kindergarten bezahlt werden muss hängt oft vom Wohnort ab
3 Bilder

Bezirk Hermagor
Kindergartenbeiträge hängen oft vom Wohnsitz ab

Verschiedene Elternbeiträge für Einheimische und Auswärtige: Zu Recht oder diskriminierend? BEZIRK HERMAGOR (aju/vp). Viele Gemeinden haben im Bereich der Kinderbetreuung (vor allem Kindergärten) für auswärtige Kinder andere Tarife bzw. Elternbeiträge als für gemeindeeigene. So geht etwa aus der dementsprechenden Information der Gemeinde Kirchbach hervor, dass „für Kinder mit einem Wohnsitz außerhalb der Gemeindebereiche Kirchbach und Dellach zum Monatsbeitrag ein Zuschlag von zehn Prozent...

  • 20.11.18
  •  1
Politik
26 Bilder

70 Jahre Gemeindebund

Vor 71 Jahren wurde unter der Leitung des späteren LH Josef Krainer Sen. der österreichische Gemeindebund gegründet, ein Jahr später folgte der Gemeindebund Steiermark, der jetzt sein 70jähriges Bestehen feierte. Zum Jubiläum trafen sich in Premstätten Bürgermeister und Amtsleiter aus fast allen 287 steirischen Gemeinden. Zweieinhalb Jahre nach Kriegsende herrschten in unserem Land in vielen Lebensbereichen immer noch Mangel und Not. Zudem fehlte eine Interessensvertretung vor allem für die ...

  • 17.10.18
Lokales
Die Bürgermeister aus Stainz, Eibiswald, Schwanberg, Wies, Groß St. Florian, St. Stefan, Lannach, St. Martin, Frauental, Pölfing-Brunn, St. Josef, Wettmannstätten und St. Peter trafen sich erstmals im Stieglerhaus.

Deutschlandsberger Gemeindebund setzt höhere Gastschulbeiträge fest

Mit dem neuen Schuljahr werden die Beiträge der Gemeinden für Gastschüler angehoben. Der neue Ärztedienst bereitet schon jetzt Sorgen. „Die Gesetze werden von anderen vorgegeben, aber wir müssen uns damit herumschlagen.“ Solche Sätze waren bei der jüngsten Gemeindebundvollversammlung wieder öfter zu hören. 13 von 15 Bürgermeistern aus dem Bezirk Deutschlandsberg trafen sich erstmals im St. Stefaner Stieglhaus, zu besprechen gab es einiges. Neuer Ärztedienst kommt Am meisten Kopfweh...

  • 04.09.18
Wirtschaft
Riedl: "Mehr als 80 Prozent der Menschen wollen zu Hause alt und gepflegt werden"
4 Bilder

Gemeindebundchef Riedl fordert mehr finanzielle Anreize für die Pflege zu Hause

Ob Ausbau der Kindergartenbetreuung oder die Abschaffung des Pflegeregress': die Gemeinden stehen unter Druck. Und dazu kommt die Forderung, dass sie sorgsamer mit dem Geld der Steuerzahler umgehen sollen. Wir von meinbezirk.at haben dazu einen Faktencheck durchgeführt und mit Gemeindebundpräsident Alfred Riedl gesprochen. Eine Reportage von Wolfgang Unterhuber "Derzeitiges Pflegesystem ist nicht sozial"Das Thema Pflege steht heuer im Mittelpunkt der Kommunalen Sommergespräche von 18. bis 20....

  • 29.06.18
Lokales

"Schönen Platz zum Leben anbieten"

Zweiter Vizepräsident des Gemeindebundes Manfred Kalchmair über die Zukunft der Gemeinden. Was sind in Zukunft die größten Herausforderungen für die Gemeinden im Bezirk? Manfred Kalchmair: Die größte Herausforderung ist mit Sicherheit die Bewältigung der steigenden Anforderung in der Pflege älterer Menschen. Die Abschaffung des Pflegeregresses durch die Bundesregierung führt zu einem vermehrten Andrang auf Plätze in Pflegeheimen. Die finanziellen Lasten für die Gemeinden werden in diesem...

  • 19.04.18
Politik
In Lannach trafen sich die Bürgermeister des Bezirks Deutschlandsberg zu einer Gemeindebund-Vollversammlung mit vielen Themen.
2 Bilder

Gemeindebund: Die Bürgermeister hatten Redebedarf

In Lannach trafen sich erneut alle Bürgermeister des Bezirks zur Vollversammlung des Deutschlandsberger Gemeindebunds. Obmann Josef Niggas hatte bei der jüngsten Gemeindebund-Vollversammlung am Mittwoch in Lannach Erfreuliches zu verkünden: „Deutschlandsberg steht im Zukunftsranking der österreichischen Bezirke auf dem guten 19. Platz“. Gut war auch die Stimmung unter den 15 Bürgermeistern (Eibiswalds Andreas Thürschweller wurde durch Vize Alfred Rauch vertreten) und Bezirkshauptmann...

  • 18.04.18
  •  1
Politik
Karge Landschaft. Der Blick auf die Gemeindeoberhäupter Österreichs bestätigt ein ohnehin bekanntes Problem in politischen Ämtern.
4 Bilder

Frauenanteil in der Kommunalpolitik: Alle BürgermeisterInnen Österreichs auf einen Blick

Weil auch abseits des Weltfrauentages über das Ungleichgewicht zwischen Männern und Frauen geredet werden sollte: Die Bezirksblätter Niederösterreich zeigen dir, welche Gemeinden Österreichs von Frauen regiert werden, zeigen dir die dienstältesten BürgermeisterInnen im Land und werfen einen Blick darauf, wie viel Vertrauen die Bevölkerung in seine Politiker hat. Frauen regieren die Welt? Angeblich. Der Blick auf Österreichs Gemeinden zeigt leider, dass weibliche Oberhäupter nur einen minimalen...

  • 29.03.18
  •  1
  •  2