Johann Hingsamer

Beiträge zum Thema Johann Hingsamer

Plakette für Lenzing: Max Hiegelsberger, Gernot Vogtenhuber, Franz Hausjell, Gärtner Christian Pöllhuber, Wirtschaftsausschuss-Obfrau Kornelia Manhartsgruber, Johann Hingsamer (v.l.).
1 2

Plaketten für Gemeinden
"Natur im Garten" in Ampflwang und Lenzing

Landesrat Max Hiegelsberger übergab Plaketten an Marktgemeinden Ampflwang und Lenzing. BEZIRK VÖCKLABRUCK. Beim Praxistag von "Natur im Garten Oberösterreich" zeichnete Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger gemeinsam mit Gemeindebundpräsident LAbg. Johann Hingsamer sieben weitere Gemeinden mit der Plakette "Natur im Garten" aus. Darunter waren neben Bad Schallerbach, Mitterkirchen, Hofkirchen an der Trattnach, Geboltskirchen und Windischgarsten auch die beiden Bezirksgemeinden Ampflwang und...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
In einigen Gemeinden gab es schon Spatenstiche wie hier im Sommer 2019 in Schärding und Umgebung.

Glasfaserausbau
Versorgung im Bezirk Schärding gleicht einem Fleckerlteppich

In einigen Gemeinden gab es schon Spatenstiche wie hier im Sommer 2019 in Schärding und Umgebung. BEZIRK SCHÄRDING. Der Breitbandausbau im Bezirk Schärding ist in vollem Gange. Einige private Glasfaseranbieter sind aktuell in den Schärdinger Gemeinden aktiv und bauen das bestehende Netzwerk stetig aus. "Es geschieht im Bezirk Schärding, insbesondere im Vergleich zu anderen Bezirken sehr viel", meint Johann Hingsamer, Gemeindebundpräsident und Bürgermeister von Eggerding. So hätten schon ein...

  • Schärding
  • Michelle Bichler
Beim Demografie-Indikator gelang dem Bezirk ein Sprung auf den elften Platz von insgesamt 94 österreichischen Bezirken.

Zukunftsranking
Bezirk Schärding nicht nur bei Bambinis stark

Laut aktueller Studie entwickelt sich Bezirk sehr dynamisch. Vor allem zwei Bereiche lassen aufhorchen. BEZIRK SCHÄRDING (ebd). Wie zukunftsfähig sind Österreichs Bezirke? Dieser Frage geht die Pöchhacker Innovation Consulting GmbH aus Linz mit der dritten Auflage des "Zukunftsrankings 2020 der österreichischen Bezirke" nach. Laut dem Ranking landet Schärding im Österreichvergleich von insgesamt 94 Bezirken auf dem 59. Rang. Damit verbesserte sich der Bezirk zu 2019 um drei Plätze. "In der...

  • Schärding
  • David Ebner
Auch Krankenpfleger bekommen ab Februar kommenden Jahres mehr Lohn.
3 4

Verbesserungen ausgehandelt
Mehr Geld und Arbeitszeitverkürzung in der Pflege

Für rund 13.500 Fachkräfte im Gesundheits- und Pflegebereich gibt es ab 1. Februar 2021 mehr Geld und Verbesserungen an den Arbeitsbedingungen. OÖ. „Die Gespräche waren nicht leicht, aber zielführend“, sagt Landeshauptmann Thomas Stelzer zu den Verhandlungen mit den Sozialpartnern bezüglich lange geforderter Verbesserungen bei der Entlohnung und den Arbeitsbedingungen im Gesundheits- und Pflegebereich. So erhalten Fachkräfte in diesem Bereich ab Februar 2021 mehr Geld – für diplomierte...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
August Wöginger (l.) und Hans Hingsamer (r.) gemeinsam mit Bundeskanzler Sebastian Kurz auf einer Aufnahme aus dem April 2019.
2

Gemeindepaket
6 Millionen-Hilfspaket freut Ortschefs, aber …

… unter den Bürgermeistern aus dem Bezirk herrscht Skepsis über das Gemeinde-Hilfspaket des Bundes. BEZIRK SCHÄRDING (ebd). "Aufgrund der aktuellen Situation ist mit einem großen Einnahmenentfall und in weiterer Folge dem Aussetzen beziehungsweise Verschieben von Investitionsprojekten zu rechnen. Daher ist es wichtig, den Gemeinden, die für die Daseinsvorsorge in den Regionen und als größter Investor des öffentlichen Sektors eine wichtige Rolle einnehmen, Unterstützung zu geben", so...

  • Schärding
  • David Ebner
Nach dem überfüllten Sonntag hat sich die Lage nun auch am Stadtplatz in der Barockstadt sichtlich entspannt.
14

Corona-Virus
Der Corona-Virus hat den Bezirk fest im Griff

Aktuell gibt es im Bezirk zwei gemeldete Corona-Infizierte. Doch wie gehen die Bürger jetzt damit um? BEZIRK (ebd). Schockiert zeigte sich Bezirkspolizeikommandant Matthias Osterkorn. Noch am vergangenen Sonntag herrschte in Schärding reger Betrieb am Stadtplatz – samt voller Gastgärten. "Wenn man gesehen hat, was da los war, dann schien da der Ernst der Lage bei vielen noch nicht angekommen zu sein. Es ist schon erschreckend, wie sorglos gewisse Leute damit umgehen. Deshalb appelliere ich...

  • Schärding
  • David Ebner
Der aktuelle AK-Kinderbetreuungsatlas über die Betreuungssituation in den einzelnen Gemeinden sorgt für Wirbel.
2

AK-Kinderbetreuungsatlas
"Melden nicht für wertloses Produkt"

Kinderbetreuungsatlas der Arbeiterkammer sorgt im Bezirk bei Eltern und Ortschefs für Kopfschütteln. BEZIRK (ebd). "Ich fühle mich verarscht", sagt ein Bürger aus dem Bezirk Schärding, der anonym bleiben möchte zur BezirksRundschau. Obwohl im jüngsten Kinderbetreuungsatlas der Arbeiterkammer die Gemeinde, in der die Familie wohnt, sehr gut abgeschnitten hat, gibt es dort gar keine Betreuung für unter Dreijährige. Ein derartiges Angebot wäre aber für eine gute Kategorisierung nötig. "Da...

  • Schärding
  • David Ebner
Karl-Heinz Rummenigge (Mitte) stellte sich im Brambergersaal in Eggerding den Fragen der Fans.
23

FC Bayern München
Rummenigge sprach in Eggerding über aktuelle Bayern-Lage

Hoher Besuch in Eggerding. Der Vorsitzende des FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, besuchte den Fanclub Antiesental. EGGERDING (ebd). Neben Rummenigge war auch der ehemalige Bayern Kicker Josef "Sepp" Weiss am Sonntag, 1. Dezember, in den Brambergersaal gekommen. Bei vollem Haus standen die beiden den Innviertler Bayern-Fans Rede und Antwort. Während Weiss Anekdoten aus seiner Zeit bei Bayern von 1974 bis 1978 zum Besten gab, ließ sich Rummenigge zu ein paar aktuellen Themen Antworten...

  • Schärding
  • David Ebner
ÖVP-Landtagsabgeordneter Johann Hingsamer.
2

ÖVP-FPÖ-Koalition
"Es ist ein Wahnsinn"

Nach Aus für ÖVP-FPÖ-Koalition auf Bundesebene, geht's auf Landesebene weiter – für viele unverständlich. BEZIRK SCHÄRDING (ebd). ÖVP-Landtagsabgeordneter und Eggerdings Bürgermeister Johann Hingsamer meint "was Freiheitliche Spitzenpolitiker des Bundes hier angerichtet haben, ist ein Wahnsinn. In Oberösterreich funktioniert die Zusammenarbeit mit den Freiheitlichen. Die Bereitschaft zu personellen Veränderungen waren dabei eine wesentliche Grundlage für eine weitere Zusammenarbeit. Wir sind...

  • Schärding
  • David Ebner
Gemeindebundpräsident Johann Hingsamer.

Interview
Wie zukunftsfit sind Schärdings Gemeinden?

Schärdings Gemeinden schreiten bei der Digitalisierung voran – doch was ist heute überhaupt alles möglich. BEZIRK SCHÄRDING (ebd). Das verrät OÖ Gemeindebundpräsident Johann Hingsamer im Interview. Ebenso, wo es noch happert und wie Ehrenamt sowie Mobilität noch stärker vernetzt werden können. Herr Hingsamer, wie digital sind Schärdings Gemeinden mittlerweile? Hingsamer: Die zentrale digitale Informationsplattform ist die Website der Gemeinde, über die auch alle Gemeinden des Bezirkes...

  • Schärding
  • David Ebner
Die Feuerwehren des Bezirks mussten heuer bereits über 500 Mal ausrücken, um Bürger mit Wasser zu versorgen.
2

Wetterkapriolen
Brunnen im Bezirk trocknen immer mehr aus

Noch nie gab's so wenig Regen wie heuer – noch nie mussten die Feuerwehren so oft Wasser liefern. BEZIRK SCHÄRDING (ebd). Eine erste Jahresbilanz der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) zeigt: 2018 wird unter die vier wärmsten Jahre der 252-jährigen Messgeschichte eingehen. Klar ist, dass es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie so viele Sommertage (mit mindestens 25 Grad) in Oberösterreich gegeben hat: An der Spitze liegt Schärding – mit 107 Tagen. Der bisherige...

  • Schärding
  • David Ebner
Raab zählt zu den sieben Gemeinden im Bezirk, in der es zu einer deutlichen Verringerung der Gemeinderäte kommt.

Politik
Bezirk Schärding verliert über 40 Gemeinderäte

Weil immer öfter Leute für die Gemeindearbeit fehlen, wird ab 2021 die Zahl der Gemeinderäte verringert. BEZIRK (ebd). "Im Bezirk sind nach den Einwohnerzahlen per 31. Oktober 2018 sieben Gemeinden betroffen", weiß Gemeindebundpräsident Johann Hingsamer. So verringert sich 2021 die Zahl der Gemeinderäte von 25 auf 19 in Brunnenthal, Kopfing, Raab, Riedau und Zell/Pram. Von 19 auf 13 in St. Willibald und Waldkirchen/Wesen. "Wenn es gelingt, die besten Leute als Gemeinderäte zu gewinnen, dann...

  • Schärding
  • David Ebner
August Wöginger und Johann Hingsamer.

ÖVP wird Hälfte ihrer Ortschefs auswechseln

Schärdings Bezirks-ÖVP zieht Halbzeitbilanz – und muss sich für die nächste Wahl viele neue Bürgermeister suchen. BEZIRK (ebd). 2021 stehen die nächsten Gemeinderatswahlen am Programm. Nach der Hälfte der aktuellen Legislaturperiode zieht ÖVP-Bezirksparteiobmann August Wöginger Zwischenbilanz – und stellt fest: Die ÖVP wird bei der Wahl in drei Jahren auf rund die Hälfte der aktuellen ÖVP-Bürgermeister im Bezirk verzichten müssen. "Wir stellen aktuell 22 Bürgermeister. In mehr als der Hälfte...

  • Schärding
  • David Ebner
Mitarbeiter der Gemeinden haben aufgrund der Datenschutzgrundverordnung quasi WhatsApp-Verbot.
1

WhatsApp für Schärdings Gemeinden tabu

Seit 25. Mai 2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Für die Gemeinden hat das gravierende Folgen. BEZIRK SCHÄRDING (ebd). Denn für die Kommune ist künftig die Verwendung von Nachrichtendiensten wie WhatsApp Geschichte, wie Gemeindebundpräsident Johann Hingsamer zur BezirksRundschau sagt. "Einfache Kommunikationsmittel wie etwa WhatsApp-Gruppen und ähnliches sind den Gemeinden nicht mehr erlaubt." Zudem kommt auf jede einzelne Schärdinger Gemeinde ein immenser Mehraufwand...

  • Schärding
  • David Ebner
Für Köstinger gabs von Johann Hingsamer und August Wöginger aufgrund der bevorstehenden Geburt ein schaukelpferd.
7

Ein Schärdinger Schaukelpferd für Bundesministerin Köstinger

BEZIRK (ebd). Bezirksparteiobmann August Wöginger lud Bundesministerin Elisabeth Köstinger am 3. Mai zu einer Bezirkstour nach Schärding ein. Neben Besuchen in Engelhartszell, dem ASZ in Taufkirchen und der Landwirtschaftlichen Fachschule in Otterbach führte sie der Weg auch zum Baumkronenweg in Kopfing. Bei der dort stattfindenden Pressekonferenz zogen Wöginger und Köstinger Bilanz über die aktuelle Regierungspolitik. Dabei betonte die Ministerin, wie bedeutend es ist vor Ort bei den Menschen...

  • Schärding
  • David Ebner
Markus Achleitner, WKOÖ-Fachgruppen-Obmann der Gesundheitsbetriebe und Johann Hingsamer, Präsident des OÖ Gemeindebundes
4

Start in die Bädersaison 2018

Die Frei- und Hallenbäder im Land sollen weniger werden, ihren Gästen dafür aber mehr bieten können. BAD SCHALLERBACH (fui). Anlässlich des "Oberösterreichischen Bädertages 2018" stellten Markus Achleitner, WKOÖ-Fachgruppen-Obmann der Gesundheitsbetriebe und Johann Hingsamer, Präsident des OÖ Gemeindebundes Neue Kooperationen und das Bäder-Investitionsprogramm des Landes OÖ vor. Freibäder sollen weniger, aber besser werden Neben den 86 Naturbadeanlagen gibt es in OÖ insgesamt 177 Frei- und...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Florian Uibner
Johann Hingsamer und OÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr.
2

"Live-Kino" begeistert ÖVP-Klubchefin

Helena Kirchmayr zeigte sich bei ihrem jüngsten Bezirksbesuch von zwei Einrichtungen begeistert – aber nicht nur von denen. BEZIRK (ebd). Bei ihrem Bezirksbesuch zeigte sich OÖVP Klubobfrau Helena Kirchmayr vom Familienzentrum sowie der Krabbelstube am Bauernhof der Familie Scherrer in Schardenberg begeistert. "Was mir am Familienzentrum besonders gefällt ist die Zusammenarbeit mit den zahlreichen Vereinen wie der Schuldnerberatung oder der Kooperation mit der gespag. Das ist sicherlich ein...

  • Schärding
  • David Ebner
Durch den Gemeinderatsbeschluss gibt es für die Kindergartengruppen in Freinberg keine Landesförderung mehr – vorerst.
2

UPDATE: Freinbergs Gemeinderat beschließt in Sondersitzung nun doch Elternbeitrag-Tarifordnung

Freinberg lehnte als erste Gemeinde im Bezirk den Elternbeitrag ab – und "verliert" dadurch 150.000 Euro. Doch nun revidierte die Gemeinde den Beschluss überraschend – und das früher als angekündigt. 1. Februar, 14.30 Uhr: FREINBERG. Wie erst jetzt bekannt wurde, haben die Freinberger Gemeinderäte bei einer spontan einberufenen Gemeinderatssitzung am Montag, 29. Jänner, die Tarifordnung zur Einhebung der Elternbeiträge für die Kindergarten-Nachmittagsbetreuung mehrheitlich beschlossen. Wie...

  • Schärding
  • David Ebner
Ein medizinisches Primärversorgungszentrum mit Ärzten, Therapeuten und Fachärzten soll nicht wie vorgeschlagen im Landeskrankenhaus Schärding untergebracht werden.
3

Kommt Zentrum für medizinische Primärversorgung?

ÖVP macht bei ärztlicher Versorgung im Bezirk Dampf. Weiter im Raum steht ein 'medizinisches Zentrum'. BEZIRK (ebd). Trotz seiner neuen Tätigkeit als ÖVP-Klubobmann verliert Bezirksparteiobmann August Wöginger auch den Bezirk Schärding nicht aus den Augen. So kündigt Wöginger verstärkte Bemühungen für einen dritten Augenarzt an. "Es ist nicht hinnehmbar, wenn die Wartezeit auf einen Arzttermin bis zu zehn Monate beträgt." Auch ein medizinisches Primärversorgungszentrum für den Bezirk wird...

  • Schärding
  • David Ebner
Walter Schreiner ist seit 1. Juli in Pension. Er hat mit Alexander Sommer aus Bad Schallerbach einen Nachfolger gefunden. Dieser übernimmt mit Oktober die Praxis.
2

Bis zu 130 Patienten am Tag: Ist der Beruf "Hausarzt" ein Auslaufmodell?

Viele Allgemeinmediziner im Bezirk finden keine Nachfolger. Ein Grund: die Arbeitsbedingungen. SCHÄRDING, BEZIRK (bich, ska). Mit Bezirksärztesprecher Walter Schreiner und Josef Pretzl gingen Ende Juni in Schärding gleich zwei Hausärzte in Pension. Nur Schreiner fand mit Alexander Sommer aus Bad Schallerbach, der die Praxis im Oktober übernehmen wird, einen Nachfolger - dies jedoch auch erst nach der dritten Ausschreibung. Der Beruf des Allgemeinmediziners hat, so scheint's, für junge Ärzte...

  • Schärding
  • Michelle Bichler
Eine Herausforderung für das Land OÖ ist, genügend Wohnungen für Asylberechtigte zu finden. Im Bild Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne) und Roman Knapp (r.), stellvertretender Referatsleiter für Grundversorgung.

Tausende Wohnungen für Asylberechtigte benötigt

In den kommenden Monaten werden jene 12.000 Personen, die sich in der Grundversorgung des Landes OÖ befinden, ihren Asylbescheid bekommen. Fällt er positiv aus – so ist das derzeit bei knapp der Hälfte der Asylwerber –, gehen diese als Asylberechtigte auf Wohnungssuche. Sie fallen nämlich dann nach einer Übergangsfrist aus der Grundversorgung. Für die Gemeinden ist das eine große Herausforderung, da Wohnraum für tausende Menschen geschaffen werden muss. OÖ. Einer der Streitpunkte ist dabei die...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler
Landesrat Hiegelsberger, Bürgermeister Leitner, Bürgermeisterin Rechberger und Gemeindebundpräsident Hingsamer (v. l.).
1 4

Neue Ära bei den Gemeindefinanzen

Neues Finanzierungsmodell soll Kommunen mehr Autonomie und Gestaltungsspielraum bringen. BEZIRK (anh). Fast fünfeinhalb Jahre hat man daran gearbeitet, jetzt ist es soweit: Das Konzept für die Gemeindefinanzierung neu steht. Derzeit laufen Informationsveranstaltungen für die Bürgermeister. Die Umsetzung des Modells folgt im Jänner 2018. Dafür wird das bisherige System der Vergabe von Bedarfszuweisungsmitteln durch ein zeitgemäßes Fondsmodell (siehe Zur-Sache-Kasten rechts) ersetzt. Dieses...

  • Rohrbach
  • Annika Höller
Gemeindebund-Präsident Johann Hingsamer (l.) und Landesrat Max Hiegelsberger mit den Bürgermeisterinnen Ulrike Hille (Desselbrunn), Barbara Schwarz und Pauline Sterrer (Rüstorf, v.l.).

Gemeindefinanzen auf neuen Beinen

Künftig mehr Autonomie, Entscheidungsfreiheit und Handlungsspielraum für Kommunen. BEZIRK (ju). "Die Gemeindefinanzierung neu steigert den Gestaltungsspielraum der Gemeinden und überträgt ihnen dadurch auch mehr direkte Verantwortung in der Projektfinanzierung", sagt Landesrat Max Hiegelsberger (ÖVP). Fast fünfeinhalb Jahre hat man daran gearbeitet, das Fördersystem des Landes zu verändern, ab Jänner 2018 wird es umgesetzt. "Die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sind professionelle Gestalter...

  • Vöcklabruck
  • Alfred Jungwirth
Wer bekommt wie viel aus welchem Topf? Künftig kommt mehr Licht in die Gemeindefinanzen.
1

"Keine Bittgänge mehr"

OÖ (pfa). Die Finanzierung der Gemeinden wird auf neue Beine gestellt. Das Credo: Stärkung der Gemeindeautonomie. Bisher hatten Gemeinderatsbeschlüsse über Projekte und Investitionen mehr etwas von Willensbekundungen als von bindenden Abkommen. Dies lag vor allem an der Finanzierung, denn sie musste erst mit dem Land verhandelt werden. Manche Gemeindevertreter titulierten das zynisch als "Bittgänge". "Das gehört der Vergangenheit an. Wir standardisieren das System und künftig weiß jede Gemeinde...

  • Oberösterreich
  • Rita Pfandler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.