Manfred Haimbuchner

Beiträge zum Thema Manfred Haimbuchner

Zum zweiten Mal steht der Erste Mai im Zeichen der Corona-Krise. Vieles findet im Internet statt.
10

Mayday
Das läuft trotz Corona am 1. Mai in Linz

Corona macht vielen traditionellen Veranstaltungen zum ersten Mai auch heuer einen Strich durch die Rechnung. Während die SPÖ ins Internet ausweicht, findet der alternative Maiaufmarsch unter strengen Auflagen jedoch statt. LINZ. Zum zweiten Mal hintereinander wird es keinen Maiaufmarsch der Linzer SPÖ geben. "Auch, wenn es schmerzt und rechtlich möglich gewesen wäre: aus Verantwortung füreinander und für die Gesundheit verzichten wir auch in diesem Jahr auf die Kundgebung am Linzer...

  • Linz
  • Christian Diabl
6

Wahl 2021 in Oberösterreich
Landtagswahl 2021 – Ausgangslage und Umfrageergebnisse

Am 26. September wählt Oberösterreich einen neuen Landtag. Die ÖVP will ihre Spitzenposition weiter ausbauen, dahinter gibt es einen Dreikampf zwischen FPÖ, SPÖ und Grünen. Die Neos wollen erstmals den Sprung in den Landtag schaffen. OÖ. Die Landtagswahl 2015 war von der Flüchtlingskrise überschattet, diese Wahl im Herbst 2021 wird von der Corona-Krise geprägt sein. Die ÖVP musste vor sechs Jahren stark Federn lassen und kam nur mehr auf 36 Prozent. Die Freiheitlichen konnten die unsichere...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich

FPÖ Rohrbach
Aussichtsreicher Listenplatz für Stefanie Hofmann

Wenige Tage nach Bekanntgabe des Rückzugs von Bezirksparteiobfrau Ulli Wall aus dem OÖ Landtag im kommenden Herbst, stellt sich mit der 26-jährigen Stefanie Hofmann aus Klaffer bereits eine aussichtsreiche Kandidatin für die Landtagswahlen als Nachfolgerin vor. KLAFFER. "Mit dieser Spitzenplatzierung auf der Landesliste rückt ein Mandat in greifbare Nähe", bedankt sich Stefanie Hofmann für das große Vertrauen des Landesparteivorstandes. "Ein besonderer Dank gilt unserem Landesparteiobmann...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner ist zurück auf der politischen Bühne – vor einem Monat lag er, wegen einer Corona-Erkrankung, noch auf der Intensivstation.
1 4

Amtsgeschäfte wieder übernommen
Haimbuchner ist "back in business"

Nach seiner Corona-Erkrankung hat Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner am 22. April offiziell seine Amtsgeschäfte wieder übernommen. Dies gelte sowohl für die Landesregierung als auch für die FPÖ Oberösterreich, schreiben die Freiheitlichen in einer Aussendung. OÖ. Haimbuchner dazu: „Ich freue mich, dass es mir bereits wieder so gut geht, dass ich das Heft wieder selbst in die Hand nehmen kann. Ich werde aber natürlich dem Rat meiner Ärzte folgen und das Arbeitspensum schrittweise...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Landeshauptmann Thomas Stelzer.

Entlastung
Oberösterreich steigt auf die Gebührenbremse

Das Land Oberösterreich verzichtet heuer auf die vorgesehene Inflationsanpassung bei Kommissionsgebühren und senkt die Jagdabgabe. OÖ. Konkret wird heuer auf die vorgesehene Inflationsanpassung (mehr als zehn Prozent) bei Kommissionsgebühren verzichtet. Dazu gehören etwa KFZ-Genehmigungen, Bauverhandlungen, Ziviltechnikerprüfungen oder Bewilligung von Röntgenanlagen etc. Das Land OÖ verzichtet durch diese Entlastung heuer auf 150.000 Euro. Die Gemeinden auf etwa 60.000 Euro. Der entsprechende...

  • Oberösterreich
  • Birgit Leitner
"Mein schwerer Krankheitsverlauf hat mich bestätigt, dieses Virus sehr ernst zu nehmen", sagt Manfred Haimbuchner.
3 2

Nach Corona-Infektion
Haimbuchner konnte das Krankenhaus verlassen

Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) ist wieder zu Hause. Am Grünndonnerstag durfte er nach 14 Tagen das Krankenhaus verlassen. OÖ. Seit 18. März war der FPÖ-Chef wegen den Folgen einer Corona-Infektion in Spitalsbehandlung. Am 19. März verschlechterte sich sein Gesundheitszustand so stark, dass er auf die Intensivstation verlegt und künstlich beatmet werden musste. Insgesamt musste Haimbuchner fast zehn Tage intensivmedizinisch behandelt werden. Haimbuchner: "Virus ernst...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Manfred Haimbuchner geht es besser, er liegt nicht mehr auf Intensiv.

Keine künstliche Beatmung
Haimbuchner nicht mehr auf Intensivstation

FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner wird nicht mehr künstlich beatmet. Er ist von der Intensiv- auf die Normalstation verlegt worden. OÖ. Fast zehn Tage musste Haimbuchner wegen den Folgen einer Corona-Infektion auf der Intensivstation des Kepler Universitätsklinikums in Linz behandelt werden. Nun wurde Oberösterreichs Landeshauptmann-Stellvertreter auf die Normalstation des Krankenhauses verlegt. Er muss auch nicht mehr künstlich beatmet werden. "Das medizinische Personal ist selbst von dieser...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Manfred Haimbuchner, hier auf einem Archivbild, wird wegen seiner Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt.
12 1

Kepler Uniklinikum
Manfred Haimbuchner auf Intensivstation – wird künstlich beatmet

Oberösterreichs FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner muss wegen den Folgen einer Corona-Infektion seit Donnerstagabend auf der Intensivstation des Kepler Uniklinikums künstlich beatmet werden. OÖ. Seit 18. März ist Haimbuchner in Spitalsbehandlung und obwohl zunächst von einer reinen Vorsichtsmaßnahme ausgegangen wurde, liegt der Landeshauptmann-Stellvertreter seit Donnerstagabend auf der Intensivstation. Er muss aufgrund des Verlaufs seiner Corona-Infektion sogar künstlich beatmet werden. "Es wird...

  • Oberösterreich
  • Thomas Kramesberger
Landesrat Manfred Haimbuchner soll eine Babyparty in Steinhaus besucht haben. Zwei Tage später wurde er positiv getestet.

Steinhaus
Babyparty mit Haimbuchner hat ein Nachspiel

Aufregung gibt es rund um eine Babyparty, bei der auch LH-Stv.Manfred Haimbuchner Gast war. STEINHAUS, WELS. Die Bezirkshauptmannschaft (BH) Wels-Land hat jetzt Erhebungen wegen einer Babyparty eingeleitet, die vergangene Woche in Steinhaus stattgefunden haben soll. 30 Gäste seien hier zusammengekommen. Darunter hätten sich auch Landeshauptmannstellvertreter Manfred Haimbuchner sowie Bürgermeister Harald Piritsch (beide FPÖ) befunden. Corona-Test positiv Laut Behörde und Medienberichten sei der...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner ist Corona-positiv.

FPÖ-Landesrat isoliert
Günther Steinkellner positiv auf Corona getestet

Die routinemäßigen Testung der Regierungsmitglieder vor der Landtagssitzung ergab bei Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ) ein positives Ergebnis, das sich später mittels PCR-Test bestätigt hat. Auch Parteikollege Manfred Haimbuchner begab sich in Selbstisolation. LINZ. Anlässlich der heutigen Landtagssitzung wurden unter anderem die Regierungsmitglieder und Landtagsabgeordneten vorab mit einem Schnelltest auf COVID-19 getestet. Bei Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner gab es ein...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Wohnbaureferent LH-Stv. Manfred Haimbuchner und Abteilungsleiterin Irene Simader präsentierten die Wohnbaubilanz.

Wohnbaubilanz
Wohnen soll in Oberösterreich leistbar bleiben

Im Jahr 2020 wurde durch die Wohnbauförderung des Landes Oberösterreich ein Budget in der Höhe von mehr als 280 Millionen Euro bereitgestellt.  Wohnbaureferent Manfred Haimbuchner und Abteilungsleiterin Irene Simader präsentierten nun die Leistungsbilanz rund um die Förderungen fürs Wohnen. Der gesellschaftliche und sozialpolitische Auftrag der Wohnbauförderung des Landes Oberösterreich besteht darin, durch zielorientierte und attraktive Förderungen das Wohnen leistbar zu halten. „Wir alle...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
FPÖ-Landesparteiobmann Manfred Haimbuchner hat zahlreiche Forderungen für den Weg aus der Krise.

Landespolitik
FPÖ fordert weniger Steuern, mehr Autarkie

Die Corona-Pandemie hat das Land Oberösterreich vor große, gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Herausforderungen gestellt. Die FPÖ Oberösterreich startet nun eine Kampagne rund um „Leistung und Fairness“ und fordert dabei Steuersenkungen, Investitionen, Autarkie und soziale Gerechtigkeit. OÖ. Wir befinden uns in einer der schwersten Wirtschaftskrisen der Zweiten Republik. Viele Unternehmen und Betriebe mussten aufgrund der in Europa schlechten Wirtschaftsentwicklung Kündigungen...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Landtagsabgeordneter Alexander Nerat, Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner und Nationalrätin Rosa Ecker beim Marktstadl in Baumgartenberg.

Landesvize Haimbuchner auf Perg-Besuch
FPÖ-Politiker sprachen über Lockdown-Folgen

Landeshauptmann-Stellvertreter und FP-OÖ-Landesparteichef Manfred Haimbuchner war am Dienstag der Vorwoche im Bezirk Perg zu Gast. BEZIRK PERG. Nach Gesprächen mit Bürgern und Unternehmern stand eine Bezirksparteisitzung im Marktstadl Baumgartenberg am Plan. Haimbuchner: Trotz Pandemie sei es ihm wichtig, die Bezirke zu besuchen und die Stimmungslage der Bevölkerung einzuholen. Bei den Betrieben ortete er ein "differenziertes Bild". Es sei wichtig, die Pandemie ernst zu nehmen. Auf der anderen...

  • Perg
  • Michael Köck
Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner

Corona-Auswirkungen
Kinder- und Jugendpsychiatrien sind überfüllt

Die Corona-Pandemie habe laut Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) große Auswirkungen auf die psychische Gesundheit junger Menschen. Die Stationen von Kinder- und Jugendpsychiatrien seien mittlerweile überbelegt. Haimbuchner fordert Schulen und Sporteinrichtungen wieder gänzlich zu öffnen. OÖ. Die Corona-Pandemie ist nicht nur eine Herausforderung für die Wirtschaft und die Arbeitswelt, sondern auch eine enorme Belastung für Kinder und Jugendliche. „Die seelische Belastung...

  • Oberösterreich
  • Nadine Jakaubek
Norbert Hofer und Manfred Haimbuchner beim Politischen Aschermittwoch ohne Publikum in der Jahnturnhalle.
2

Politischer Aschermittwoch der FPÖ
"Krisenmanagement hat zu Frust in der Bevölkerung geführt!"

RIED. Die 30. Auflage des politischen Aschermittwoch der FPÖ fand heuer corona-bedingt als Online-Übertragung aus der Rieder Jahnturnhalle statt. Zu Gast: Bundesparteiobmann und dritter Nationalrats-Präsident  Norbert Hofer und Landesparteiobmann, Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner. Hauptthemen waren die persönlichen Erfahrungen der beiden FPÖ-Politiker mit dem Krisenmanagement der Bundesregierung.  Wer den Politischen Aschermittwoch gestern verpasst hat, kann sich das Video...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer
Norbert Hofer beim Politischen Aschermittwoch 2020 in der Rieder Jahnturnhalle.
2

Diesmal nicht live in der Jahnturnhalle
Politischer Aschermittwoch heuer online

RIED. Zum 30. Mal findet heuer der Politische Aschermittwoch der FPÖ statt – aufgrund der Corona-Situation diesmal online. Auch der Inhalt der Veranstaltung ist 2021 anders: "Statt kerniger Festzeltreden werden Bundesparteiobmann Nobert Hofer und Landesparteiobmann  Manfred Haimbuchner über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Krisenmanagement der Bundesregierung, freiheitliche Kernwerte und die Widersprüche von Schwarz-Grün sprechen", so FPÖ-Bezirksgeschäftsführer Erhard Weizinger.  KanäleDie...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer
ÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer und ÖVP-Klubchef August Wöginger.
2

Haimbuchner, Hattmannsdorfer, Wöginger
Parteien bringen sich für Pflegereform in Stellung

Die Verhandlungen zur Pflegereform auf Bundesebene sollen noch im Frühjahr beginnen, erste Vorgespräche haben bereits stattgefunden. Von Seiten der ÖVP hat man schon konkrete Vorstellungen, wohin die Reise gehen soll. „Auch wenn die Bewältigung der aktuellen Gesundheits- und Wirtschaftskrise gerade alle fordert, bleibt auch die Verbesserung der Pflegesituation ein zentrales Thema. Umso wichtiger ist, dass die Pflegereform nicht ins Hintertreffen gerät und rasch Fahrt aufnimmt“, sagt...

  • Oberösterreich
  • Online-Redaktion Oberösterreich
Manfred Haimbuchner (l.) mit Schärdings FPÖ-Bezirksparteiobmann Hermann Brückl.
2

Haimbuchner besucht Bezirk
"Das lasse ich nicht gelten"

Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner besuchte Bezirk – mit klaren Ansagen im Gepäck. RAAB. "Virus hin, Virus her, ich lasse es mir auch in Zeiten von Corona nicht nehmen, die Bezirke zu besuchen", so Haimbuchner. Neben dem Besuch der Exekutive beim Grenzübergang in Suben, fanden zudem Gespräche mit Unternehmern und dem Bezirkswirtesprecher statt. Ebenfalls am Programm stand ein Lokalaugenschein in Raab – Grund: die wieder aufgeflammte Diskussion um den Billa-Bau am Ortsrand der...

  • Schärding
  • David Ebner
In Oberösterreich leben derzeit etwa 86.000 pflegebedürftige Personen.
2

Pflege
Pflegende Angehörige entlasten und "mobile" Angebote ausbauen

99 Prozent der österreichischen Senioren wünschen sich, "so lange wie möglich" zu Hause betreut zu werden. Das ist nach Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FP) das Ergebnis einer Studie der Fachhochschule Burgenland aus dem Jahr 2019. Dieser Wunsch soll auch den momentan etwa 86.000 Pflegebedürftigen im Land erfüllt werden. OÖ. Möglich machen soll das ein "Vier Säulen Programm" der FPÖ Oberösterreich. Daduruch sollen pflegende Angehörige sowohl bei ihren Aufgaben als auch...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner im Interview.
5

Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner im Interview
"Mit Hausverstand, ohne ideologische Scheuklappen!"

Bei der Betriebsbesichtigung der Brauerei Ried nahm sich Landesrat Manfred Haimbuchner Zeit für ein Interview mit der BezirksRundschau. Herr Haimbuchner, in Ried werden immer wieder Stimmen laut, nach welchen der Wohnungsmarkt in der Stadt übersättigt ist und viele Wohnungen leer stehen. Trotzdem wird immer weiter gebaut. Was sagen Sie dazu? Haimbuchner: Ich habe mir die Zahlen der Sozial- und Genossenschaftswohnungen für den Bezirk Ried genau angeschaut. Aktuell stehen zehn derartige Wohnungen...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer
Manfred Haimbuchner und Hermann Brückl fordern auch während der Krise einen "normalen" Schulalltag.
2

Bildung während der Krise
Schulalltag ohne Maske und "Testwahnsinn"

Einen Tag nachdem die Bundesregierung lockerere Corona-Maßnahmen verkündete, forderten Manfred Haimbuchner und Hermann Brückl (beide FP) einen "normalen" Schulbetrieb während der Pandemie. OÖ. Den Schülern würden durch "Home-Schooling" und "Distance-Learning" nämlich wichtige soziale Kontakte genommen. Brückl sieht darin zudem wirtschaftliche Folgen für Oberösterreich. Wenn das Bundesland nämlich auch künftig im wirtschaftlichen Spitzenfeld Österreichs mitspielen wolle, brauche es "top...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast

MAN Steyr
Werk droht Verkauf oder die Schließung

Schlechte Nachrichten gibt es für die Beschäftigten des MAN-Werks im oberösterreichischen Steyr: Der deutsche Lkw-Hersteller hat seinen Jobabbau-Streit mit dem Betriebsrat offenbar auf Kosten der Beschäftigten in Steyr beigelegt. Dies berichtet orf.at. STEYR. Der Kahlschlag in Deutschland fällt nämlich geringer aus als geplant, doch stehe das Werk in Steyr mit 2.200 Mitarbeitern zur Disposition, hieß es am Dienstag von MAN. „Hier prüft der Vorstand alle Optionen, inklusive eines Verkaufs oder...

  • Oberösterreich
  • Sandra Kaiser
Wohnbaureferent und Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner.

Wohnbeihilfe in Oberösterreich
Einkommensgrenzen sind gestiegen

Mit 1. Jänner sind in Oberösterreich die Einkommensgrenzen für die Wohnbeihilfe gestiegen. Besonders profitieren davon Mehrpersonenhaushalte. Darunter fallen nach Wohnbaureferent Manfred Haimbuchner (FP) Ehepaare mit Mindestpensionen, Familien mit Kindern und Alleinerziehende. OÖ. So darf das monatliche Nettoeinkommen eines Zweipersonenhaushaltes nun zum Beispiel 1.693,60 Euro betragen. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von etwa 270 Euro. Nach Haimbuchner wird bis zu diesem Verdienst...

  • Oberösterreich
  • Florian Meingast
 Jene, die vor dem 29. Jänner 1941 geboren sind und einen Termin ergattert haben, können sich bereits impfen lassen. Auch in Gmunden wurde am vergangenen Dienstag fleißig geimpft – hier Amtsarzt Martin Hecht mit dem ersten Impfling.
4

Virus bestimmt den Alltag
Was sich derzeit an der Corona-Front tut

Corona bestimmt den Alltag der Menschen in Oberösterreich nach wie vor. Die Impfung läuft, aber auch der Unmut gegen die Maßnahmen wächst.  OÖ. Seit dem Wochenende ist es fix: Der Lockdown ist vorerst bis 7. Februar verlängert. Begründet wird das vor allem mit den immer noch relativ hohen Infektionszahlen und der mittlerweile auch in Österreich grassierenden britischen Corona-Mutation. Weil Letztere, Experten zufolge, deutlich ansteckender sein dürfte, hat man auch die Maßnahmen gegen die...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.