03.10.2016, 17:33 Uhr

Den Linzer Boden kennenlernen

10.000 verschiedene Pflanzen verzaubern im Botanischen Garten. Dazu wird die Welt des Bodens erklärt. (Foto: Stadt Linz)
Gesunde Böden bilden die Lebensgrundlage für Pflanzen, Tiere und Menschen. Oftmals werden die wesentlichen Eigenschaften des Bodens als Quelle unserer Lebensmittel, als Rohstoff- und Trinkwasser-Lieferant aber übersehen und dem Boden wird nur als Baugrund Bedeutung gegeben. Wie vielfältig die Eigenschaften und Aufgaben des Bodens im Umwelt-Kreislauf sind, zeigen sieben Boden-Lehrpfade in ganz Oberösterreich. "Die Bodenlehrpfade laden auf unterhaltsame Weise dazu ein, den Blick für die verborgene Welt des Bodens zu öffnen. Gerade jetzt ist eine gute Zeit, einen herbstlichen Ausflug mit dem Besuch eines Bodenlehrpfades zu verknüpfen", sagt Umweltlandesrat Rudi Anschober. Auch für Ratefüchse ist etwas dabei: Bei fast allen Lehrpfaden gibt es Geocaches, sogenannte "Soilcaches". Dabei muss ein Rätsel gelöst werden, um die Endkoordinaten zu erhalten.

Broschüre führt zu sieben Bodenlehrpfaden

Die neu aufgelegte Broschüre "Ausflugsziel Bodenlehrpfade" der Abteilung Umweltschutz informiert umfassend über die sieben Lehrpfade. Jeder für sich ist einer eigenen Bodenthematik gewidmete, diese reichen von Informationen über regionale Böden bis hin zum Zusammenspiel von Boden und Wasser. Bodenlehrpfade findet man in Oberösterreich in Ottenschlag, in Krenglbach, in Thalheim bei Wels, im Agrarium in Steinerkirchen, in Laakirchen, Altmünster (Taferklause) sowie im Botanischen Garten in Linz. In der Landeshauptstadt wird anhand von zehn Stationen mithilfe von Schautafeln und in Vitrinen die Welt unterhalb der Oberfläche erklärt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.