20.09.2016, 13:25 Uhr

Gefährdete Haustiere haben neues Zuhause

Die Ehrengäste schnitten das Band für den neuen Zoo und den BezirksRundschau-Kaninchentunnel durch. (Foto: Zoo Linz)
Beim feierlichen Festakt zur Eröffnung des "Mäcki‘s Haustierpark" waren sowohl Vertreter von der Stadt Linz als auch der Oö. Landesregierung anwesend, um mit dem ganzen Zooteam und vielen Besuchern zu feiern. Auch viele Gäste ließen sich nicht vom schlechten Wetter abhalten und waren bei der Eröffnungsfeier dabei. Die Gäste zeigten sich dabei beeindruckt von der Anlage, die enorm viel Liebe zum Detail erkennen lässt. Nach dem Durchschneiden des roten Eröffnungsbandes strömten sie zu den neuen Anlagen und bestaunten die Tiere in orientalischen Bauten, einer Höhle, einer Almhütte mit sagenhaftem Ausblick, in einem Pfahlbau, einer Steinhütte und einem versteckten Tempel. „Als Zoo sind wir dazu verpflichtet, unsere Besucher auch über den Erhalt der biologischen Vielfalt und die natürlichen Lebensräume aufzuklären“, erklärt der Präsident des Zoos, Christopher Böck. „Aus diesem Grund beherbergen wir auch seltene, heimische erhaltungswürdige Nutztierrassen wie das Mühlviertler Waldschaf, das sogar an einem Gen-Erhaltungsprogramm teilnimmt.“ Der Linzer Zoo kann 365 Tage im Jahr besucht werden. Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten, der Anfahrt und den Preisen gibt es auf www.zoo-linz.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.