30.03.2016, 08:54 Uhr

Bereit für den Frühling

Vor der Einlagerung sollten die Winterreifen gründlich von Bremsstaub, Schmutz und Salz befreit werden. Foto: Sapic

Um das Auto fit für den Frühling zu machen, gilt es, mehr als nur die Reifen zu wechseln.

LINZ (jog). Ein Frühjahrsputz fürs Auto ist genau das Richtige, wenn die ersten sonnigen Wochenenden kommen. Die letzten Rückstände des Winters können unter anderem sehr hartnäckig sein. "In den kalten Jahreszeiten bilden Streusalze, Nässe und Schmutz eine aggressive Mischung, die Lack, Metall und Kunststoffteilen zusetzt. Nach Möglichkeit sollten auch der Unterboden, die Radkästen und die Falze an Kanten und Hauben und Türen von Salzrückständen befreit werden", sagt Manfred Schöberl, Bereichsleiter und Cheftechniker des ÖAMTC Oberösterreich. Eine Motorwäsche sollte man dem Fachmann überlassen, da elektronische Bauteile besonders sensibel sind. Die Reinigung des Motorraums mit einem feuchten Lappen wird empfohlen, zudem sollte er auch von etwaigen Laubrückständen aus dem Herbst befreit werden, die möglicherweise die Lufteinlässe verstopfen. Auch der Innenraum sollte bei der Reinigung nicht vernachlässigt werden.

Winterreifen waschen
"Im Frühjahr sollte man die Innenfilter kontrollieren und eventuell austauschen, sie sind Nährboden für zahlreiche Bakterien und verursachen besonders bei wärmeren Temperaturen üblen Geruch", so Schöberl. Zu einer Innenreinigung gehört auch, alle Teppiche und Matten zu entfernen und den losen Schmutz gründlich aus dem Auto zu saugen. "Wichtig ist auch, die im Winter eingebrachte Feuchtigkeit gut auszulüften bzw. austrocknen zu lassen", so der Experte. Die abmontierten Winterräder sollten ebenfalls von Bremsstaub, Salz und Schmutz befreit werden, und in einem trockenen, dunklen Raum gestapelt, besser noch aufgehängt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.