16.06.2016, 00:00 Uhr

Ohne moderne Krantechnik keine Backerbsen

Ab Herbst werden vom neuen Firmensitz in Anthering aus Backerbsen in alle Welt transportiert. (Foto: Peneder Bau-Elemente GmbH)
Millionen von Backerbsen verarbeitet die Firma Land-Leben Nahrungsmittel GmbH jedes Jahr. In mehr als 30 Länder wird das Traditionsprodukt verkauft. Um diese Kapazität zu schaffen, wird derzeit ein neuer Firmensitz errichtet. Auf 9000 Quadratmetern sollen die Verpackungseinheiten künftig nicht mehr wie früher durch starre Rohrleitungen mit den Backerbsen beschickt werden, sondern mit an der Decke fahrenden Edelstahlcontainern. Diese sind durch die Krantechnik wesentlich flexibler und damit auch effizienter zu handhaben.

Schnellerer, einfacherer Transport

Der moderne Hängekran bzw. die Mechanik dafür stammt von Ingenia, dem Linzer Spezialisten für Kran- und Hebezeuge sowie Sonderanlagenbau. Ingenia liefert für das Kooperationsprojekt einen 2,5 Tonnen schweren Traglast-Hängekran mit Teleskopgreifer samt eingebautem Wiegesystem. Dieses erleichtert und vereinfacht die Datenlieferung an die Nachkalkulation. Die Container, mit denen die Backerbsen zu den Verpackungseinheiten transportiert werden, stammen von der Ing. Daxner GmbH aus Wels.

Regionale Spezialisten

Ebenfalls mit dabei sind die ESA Elektronische Steuerungs- und Automatisierungs-Ges.m.b.H. aus Wolfern, die die Elektronik und Steuerung der Anlage verantwortet, sowie der Logistikpartner Schwingshandl – automation technology GmbH aus Holzhausen, der die Bodenlogistik umsetzt. "Wir setzen bewusst auf heimische Spezialisten. Das garantiert uns beste Qualität sowie Flexibilität und darüber hinaus auch die nötige Nähe, wenn es um die weitere Betreuung geht", so die Verantwortlichen bei Land-Leben über die internen Vergaberichtlinien. Der neue Firmensitz in Anthering soll im Herbst eröffnet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.