13.04.2016, 14:56 Uhr

Das war das Frühlingskonzert der TMK Muhr

Frühlingskonzert Muhr. (Foto: Florian Ernst)
MUHR. Bei der letzten Jahreshauptversammlung wurde in der TMK-Muhr ein neuer Kapellmeister gewählt. Der frühere Trompeter und Militärmusikant Michael Aigner leitet nun die musikalischen Geschicke der Kapelle. Am 9. April dirigierte er erstmals das Frühlingskonzert und zeigte an diesem Abend auch sein Geschick mit dem Taktstock.

So hat Pressereferent Florian Ernst das Konzert erlebt:

Als Eröffnungsstück erklang der „Erzherzog Karl Marsch“ von Hermann Schneider und der Konzertwalzer „Bergsee“ von Rudi Zimmer, welche durch seine anfänglichen Klänge von Flügelhorn und Tenorhorn die wundervolle Kulisse der Landschaft dargestellt wird. Für den solistischen Höhepunkt sorgten Tochter und Vater - Claudia und Herbert Grießner - auf der Klarinette mit dem Stück „Zpev Skrivana“ oder auch der „Gesang der Lerche“ für imposante Klangfarben. Der erste Teil des Abends wurde von den Werken „Wo die Wolga fließt“, eine Potpourri von Hans Kolditz und der Polka „Blasmusik zu jeder Stund“ abgerundet. Nach einer kurzen Pause wurde mit dem spanischen Stück“ Goleador-Marsch“ und der „Ehrenberg-Polka“ die zweite Hälfte fortgeführt, ehe die moderne Welle mit „The final countdown“ und „con te partiro“ den Turnsaal der Volksschule durchzog.

Ehre, wem Ehre gebührt

Das Frühlingkonzert stand auch im Zeichen von verdienten Musikern. Annalena Schröcker und Johannes Lerchner wurden neu in die Trachtenmusikkapelle aufgenommen und erhielten neben den Jungmusikerbriefen auch das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze, Lukas Krznar wurde jenes in Silber überreicht. Mit der Ehrenmedaille in Bronze für 10-jährige Mitgliedschaft wurden Claudia Grießner, Lisa Löcker und Nadine Schröcker ausgezeichnet. Harald Lick, Franz Grünwald und Josef Kremser erhielten für ihr bereits langjähriges und vorbildhaftes Wirken die Verdienstmedaille des österreichischen Blasmusikverbandes. Eine besondere Ehre wurde dem Altkapellmeister Wilhelm Palzenberger zuteil, ihm wurde für sein beständiges musikalisches Wirken die Prof.-Leo-Ertl-Medaille in Silber verliehen. Die ausgeschiedenen Musikantinnen und Musikanten, Alfred Bauer, Sarah Aigner, Bianca Schlick und Carina Trausnitz erhielten ein Erinnerungsgeschenk sowie einen Blumenstrauß. Seitens der Gemeinde Muhr für ihr mühevolles Wirken in der Trachtenmusikkapelle wurden Robert Pfeifenberger, Aigner Andreas, Herbert Grießner, Aigner Alois, Schröcker Hannes, Pleschberger Bernhard und Wilhelm Palzenberger mit dem Ehrenzeichen der Gemeinde ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.