11.04.2016, 10:16 Uhr

Eine durchwachsene Tischtennisrunde für die Tamsweger

8. Frühjahrsrunde: Tamsweg I hatte spielfrei, dafür war die zweite Mannschaft des TTC Intersport Frühstückl gleich zweimal im Einsatz.

Landesklasse: TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II – TT ASVÖ Saalfelden I 3:7. Gegen das Pinzgauer Team hatten sich die Lungauer doch Chancen ausgerechnet, doch an diesem Tag lief so ziemlich alles schief. Gegen die erfahrenen Saalfeldener, deren Spielweise in erster Linie auf Spielzerstörung, unterstützt durch defensives Spielmaterial, ausgerichtet ist, kamen die Heimischen nie richtig ins Spiel. Dazu konnten vorhandene Chancen (Matchbälle) nicht genutzt werden und die logische Folge daraus war eine schmerzliche, unnötige Heimniederlage. Hans Jürgen Neumann mit zwei und Karl Stöckl mit einem Einzelsieg sorgten für die drei Zähler.

UTTC Salzburg IV - TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II 3:7. Völlig konträr präsentierte sich das Trio in einem vorgezogenen Spiel auswärts beim Tabellenzweiten UTTC Salzburg. Von Beginn an zeigten sich die Lungauer von ihrer besten Seite und nutzten von Beginn an jede sich bietende Gelegenheit. Nach einer unerwarteten 2:1-Führung holten sich Hans Jürgen Neumann und Karl Stöckl auch das Doppel in souveräner Manier. Der erfolgversprechende Zwischenstand motivierte das Team zusätzlich und führte schließlich zu einem sensationellen Auswärtserfolg. Die Lungauer zeigten sich dabei ausgeglichen stark, den neben dem Doppel feierten Neumann, Stöckl und Andreas Thomasberger je zwei Einzelsiege.

3. Klasse: USV Thalgau I - TTC Intersport Frühstückl Tamsweg III 8:2. Auch Tamsweg III musste eine weite Auswärtsreise zum aktuellen Tabellenzweiten antreten und war dabei neuerlich stark ersatzgeschwächt. Damit war das Team auf verlorenem Posten. Manfred Pagitsch und Leopold Gappmayr holten sich je einen Teilerfolg, womit das Gesamtergebnis etwas verschönert werden konnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.