08.06.2016, 08:00 Uhr

Kinderparlament in Margareten: Das wünscht sich die Jugend

Sich einmal fühlen wie ein Politiker: Für die Margaretner Kids ging dieser Wunsch beim Kinder- und Jugendparlament in Erfüllung. (Foto: www.wien.gv.at)

Vom Alaba-Autogramm bis zum Baumhaus. Die Bezirkspolitiker haben diese Wünsche bereits zum Teil erfüllt.

MARGARETEN. Mehrere Schulklassen aus dem Bezirk machten sich Gedanken, wie es in ihrem Grätzel noch lebenswerter werden kann. Sie schrieben ihre Forderungen und Wünsche nieder und leiteten sie an die Bezirkspolitiker weiter. Wie zum Beispiel der Bedarf an einer Wasserrutsche im Einsiedlerpark. "Dies ist leider nicht möglich, da der Park umgebaut wird. Aber der Wunsch nach Fußballtoren oder einem Labyrinth haben wir an die Gebietsbetreuung weitergeleitet", so SP-Bezirkschefin Susanne Schäfer-Wiery.

Ladestation im Bacherpark

Positiv beantwortet wurde der Wunsch nach einer Handyladestation im Bacherpark. Mithilfe der im Bezirk ansässigen Firma "Heavy Pedals" wird künftig eine Ladestation zur Verfügung stehen. Einziges "Manko": Die Benützer müssen selber strampeln, um den Strom für das Mobiltelefon zu bekommen.

Die Skaterbahn kann im Bacherpark aus platztechnischen Gründen nicht umgesetzt werden. "Auch das Geisterhaus, das von der NMS in der Viktor-Christ-Gasse gewünscht wurde, ist leider nicht möglich. Dafür gibt es aber im Hundsturmpark ein Kinderfest unter dem Motto `Geister`", sagt Schäfer-Wiery.

Baumhaus kommt

Die Wünsche nach einer Seilrutsche und Schaukeln im Hundsturmpark mussten aus Platzgründen abgelehnt werden. "Doch das Baumhaus samt Kletterwand und Balancierbalken kommt im Juli. Genau rechtzeitig zum Ferienbeginn", so die Bezirkschefin. Das geforderte Trampolin sowie die Seilrutsche für den Klieberpark wurden in die Umgestaltungspläne für das Jahr 2017 aufgenommen. Ein Ergebnis dazu steht allerdings noch aus.

Besuch von Alaba

Der größte Wunsch der jungen Bezirksbewohner blieb leider unerfüllt. Die Kinder und Jugendlichen wünschten sich eine Autogrammstunde mit dem Fußballstar David Alaba. Diese Anfrage wurde an den gebürtigen Donaustädter weitergeleitet. Leider kam eine Absage des Nationalkickers.

Sämtliche Forderungen und Ergebnisse des Kinder- und Jugendparlaments finden Sie auch online unter www.margareten.wien.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.