Alles zum Thema Susanne Schaefer-Wiery

Beiträge zum Thema Susanne Schaefer-Wiery

Lokales
Die Bezirkskonferenz verlief wenig erfreulich für Susanne Schaefer-Wiery.

SPÖ-Bezirkskonferenz
Susanne Schaefer-Wiery erhält nur 47 Prozent Zustimmung

Die Bezirkskonferenz der SPÖ Margareten sorgte diesmal für Aufregung. Doch das nicht wegen dem Wechsel an der Spitze. MARGARETEN. Im Fokus sollte bei der aktuellen Sitzung Stephan Auer-Stüger stehen. Der Margaretner übernimmt ab sofort den Vorsitz der SPÖ Margareten von Sandra Frauenberger. Bei der Bezirkskonferenz werden die internen Organe der Partei gewählt. Insgesamt 23 Personen haben dieses Mal für den Vorstand kandidiert. Auer-Stüger erhielt ganze 92 Prozent der Stimmen. „Das ist...

  • 20.03.19
Lokales
Stephan Auer-Stüger ist jetzt Mandatar im Gemeinderat.
3 Bilder

Abschied und Neubeginn
Festakt bei der Bezirksvertretung Margareten

Bei der Bezirksvertretungssitzung wurde nicht nur über die Anträge der Parteien abgestimmt. Diesmal gab es auch einen kleinen Festakt. MARGARETEN. 15 Jahre lang, bis 2018, war Andrea Hallal-Wögerer Bezirksvorsteherin-Stellvertreterin in Margareten. Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery überreichte Hallal-Wögerer für "ihren unermüdlichen Einsatz für die Margaretner" das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien. Abschied und Neubeginn Verabschieden musste sich Schaefer-Wiery...

  • 12.03.19
Lokales
Siegerin Janina Kepczynski (r.) mit Bezirkschefin Schaefer-Wiery.
5 Bilder

Preisverleihung "Margareta"
Bühne frei für die Frauen

Der 20. Margaretner Frauentag stand im Zeichen der Frau in der Kunst. MARGARETEN. Anlässlich des Frauentages am 8. März lud Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (SPÖ) zum 20. Margaretner Frauentag ein. Unter dem Motto "Kunst ist Mensch" wurden Künstlerinnen aus dem 5. Bezirk vor den Vorhang geholt. "Die Kunst ist weiblich. Am Frauentag soll engagierten Margaretner Künstlerinnen und Kulturschaffenden Tribut gezollt werden", so Bezirkschefin Schaefer-Wiery. Diesmal wurde jedoch nicht...

  • 12.03.19
Politik
Kinder- und Jugendbeauftragte Arijana Segalo freute sich über die zwei angenommenen Anträge des Kinder- und Jugendparlaments.
2 Bilder

Bezirksparlament Margareten
Was in der Bezirksvertretungssitzung passiert

Wo sind Verbesserungen geplant? Was wird sich verändern? Das Bezirksparlament hat getagt. MARGARETEN. Einmal im Quartal tagt die Bezirksvertretung. Diese setzt sich in Margareten aus 40 Bezirksräten zusammen. Jede Sitzung ist öffentlich zugänglich. Zusätzlich nimmt der 5. Bezirk an einem Pilotprojekt der Stadt Wien teil und überträgt die Sitzungen live im Internet. Doch was passiert dort eigentlich? In der Sitzung werden Bekanntmachungen verlautbart, Anfragen an die Bezirksvorsteherin...

  • 12.03.19
Lokales
v.l: Claudia Huemer (Teammanagerin "Wohnpartner")
Ursula Strauß (Schauspielerin)
Evelyn Wysoudil (Teamleitung Stv. "Wohnpartner)
9 Bilder

Initiative StoP
Ein gewaltfreies Leben führen

In Margareten startet ein neues Projekt, das über häusliche Gewalt aufklären und Unterstützung leisten will. MARGARETEN. Der Auftakt des Nachbarschaftsprojekts „StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt“ fand im Lokal der „Wohnpartner“ im Reumannhof statt. Anwesend waren Vertreter aus der Politik wie Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (SPÖ) und ihre Stellvertreterin Nikola Furtenbach (Grüne), die das deutsche Projekt nun nach Margareten holte. Auch zahlreiche Hilfsorganisationen, wie...

  • 26.02.19
Lokales
Verleihung 2018: Preisträgerin Maria Rösslhumer und Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery mit den Jury-Mitgliedern Sabine Hofmann (Fimcasino) und Karin Kraml (Journalistin).

Margareta
Der Preis für Frauen im Bezirk

Im Rahmen des Frauentags wird erneut der Frauenpreis "Margareta" verliehen. MARGARETEN. Unter dem Motto "Kunst ist Mensch" findet am 7. März der 20. Frauentag statt. Im Zuge dessen wird zum sechsten Mal der Frauenpreis "Margareta" verliehen. Dieser zeichnet herausragende Leistungen von Frauen aus und soll deren Arbeit sichtbar machen. Bewerbungen bis 22. Februar Einzelpersonen, Institutionen und Unternehmen, die sich besonders für Frauen in der Kunst einsetzen, können sich bis 22....

  • 12.02.19
Lokales
In den nächsten 12 Monaten durchfährt die U4 die Station Pilgramgasse ohne Halt.
3 Bilder

U-Bahn-Baustelle Pilgramgasse
Wo bleibt der Ersatzbus?

Während der einjährigen Sperre der U4-Station soll es keinen Schienenersatzverkehr geben. MARGARETEN/MARIAHILF. Wer in die U4 in der Pilgramgasse einsteigen möchte, steht buchstäblich vor verrammelten Türen. "Station gesperrt" ist auf großen Plakaten zu lesen. Die Pilgramgasse ist eine Baustelle und wird dies bis Ende Jänner 2020 auch bleiben. Die Züge der U4 durchfahren die Station in beiden Richtungen ohne Halt. Die nächstgelegenen Stationen sind die Kettenbrückengasse und der...

  • 12.02.19
  •  1
Lokales

Städtepartnerschaft
Berlin zu Besuch in Margareten

Ein städtepartnerschaftlicher Austausch über Sport und Kultur. MARGARETEN. Eine sechsköpfige Delegation aus dem Berliner Bezirk Lichtenberg war vergangene Woche zu Besuch in Margareten. Seit 2015 besteht die Städtepartnerschaft, bei der sich die Bezirke regelmäßig über ihre Erfahrungen austauschen. Diesmal standen die Themen Sport und Kultur im Mittelpunkt des zweitätigen Programms. Von Kunsthandwerk bis HandballDie Delegation rund um Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst...

  • 05.02.19
Lokales
Der Hundsturmpark ist in warmen Monaten stark frequentiert. Zuletzt wünschten sich die Bürger ein Bocciafeld.

Bezirksbudget
Jetzt können Margaretner mitentscheiden

Zum dritten Mal können Margaretner mitbestimmen, wofür das Bezirksbudget verwendet wird. MARGARETEN. Als Bürger mitbestimmen, wofür die Mittel des Bezirksbudget aufgewendet werden? Ja, das geht. Diese Form der aktiven Bürgerbeteiligung wird als "partizipatives Budget" bezeichnet. Margaretner erhalten damit die Chance, ihre eigenen Ideen einzubringen und den Bezirk aktiv mitzugestalten. Im Vordergrund steht einerseits die Transparenz bei der Budgetplanung. Andererseits soll dadurch der...

  • 05.02.19
Lokales
Das Standesamt, das sich im Bezirksamt befindet, soll 2020 in den Alsergrund übersiedeln.

Margareten
"Unser Standesamt muss bleiben"

Das Standesamt in der Schönbrunner Straße soll in den Alsergrund übersiedeln. Nun wehrt sich der Bezirk. MARGARETEN. Das Standesamt Margareten in der Schönbrunner Straße 54, zuständig für die Bezirke Wieden, Margareten und Meidling, soll absiedeln. Wie die Stadt Wien plant, sollen die Standesämter Margareten und Josefstadt fusionieren und dabei in das Bezirksamt des 9. Bezirks in die Wilhelm-Exner-Gasse 5 verlegt werden. Die Reduktion von zehn auf lediglich fünf Standesämter ist schon seit...

  • 15.01.19
  •  1
  •  1
Lokales
Eine 3D-Visualisierung der zukünftigen U2-Station Reinprechtsdorfer Straße.

Ausblick
Das kommt 2019 in Margareten

Welche Projekte stehen im neuen Jahr an? Die bz hat mit Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery gesprochen. MARGARETEN. Wenn man an die kommende Zeit in Margareten denkt, kommt einem eines sofort in den Sinn: der U-Bahn-Bau. Und dieser ist es, der die Bezirksvorstehung auch ordentlich auf Trapp hält. "Es nimmt uns zeitlich sehr in Anspruch", erzählt Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (SPÖ). "Momentan sieht man vielleicht wenig davon, doch grundsätzlich ist es sehr positiv." In der...

  • 07.01.19
Lokales
Die Bezirkschefin sprach über das Jahr 2018 in Margareten.

Susanne Schaefer-Wiery im Gespräch
Das hat Margareten 2018 bewegt

Wir wagen einen letzten Blick ins Jahr 2018: Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery über die Top-Bezirks-Themen. Was waren Ihrer Meinung nach die größten Themen 2018 in Margareten? SUSANNE SCHAEFER-WIERY: Eines der erfreulichsten Projekte war mit Sicherheit der Einsiedlerpark. Dort wurden das Kinderfreibad, der neu gestaltete Park und das Tröpferlbad aufgrund der zeitlichen Möglichkeiten in drei Tranchen eröffnet. Wie war das Feedback? Sehr gut. An diesem Projekt ist eigentlich alles...

  • 03.01.19
Lokales
Jonglieren, herumtollen und Spaß haben: In der Pannaschgasse soll das, wenn es nach den Grünen geht, bald möglich sein.
2 Bilder

Pannaschgasse
Eine Spielstraße für Margareten?

Die Grünen fordern, dass die Pannaschgasse während des U-Bahn-Baus zur Gänze den Kids gehört. MARGARETEN. "Wenn man den Bewohnern Grünfläche wegnimmt, muss man eine Alternative bieten können", sagt Bezirksvorsteherin-Stellvertreterin Nikola Furtenbach (Grüne). Sie spricht von der Teilsperre des Bacherplatzes, der mit Beginn der U-Bahn-Arbeiten zu einem Drittel der Baustelle weichen muss. Davon betroffen sind die Kinder, die regelmäßig den Spielplatz benutzen. "Margareten ist ein sehr dicht...

  • 10.12.18
Lokales
Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und die Kids freuten sich über das neue Bildungsgrätzel in Margareten.

Neues Grätzel
Margareten feiert die Bildung

Im Bereich Bacherpark/Reinprechtsdorfer Straße ist das Bildungsgrätzel „Fünfter mobil!“ entstanden. Margareten hat ein neues Bildungsgrätzel. Mit an Bord sind unterschiedliche Bildungseinrichtungen: Der Kindergarten der Kinderfreunde in der Spengergasse, die Volksschule Stolberggasse, die neue Neuen Mittelschule Viktor-Christ-Gasse 24 und auch die Volkshochschule polycollege in der Stöbergasse. Sie alle arbeiten nun unter dem Motto „Mobilität“ zusammen: Mobilität steht dabei für viele...

  • 30.11.18
Lokales
Die Verantwortlichen setzten sich an einem runden Tisch zusammen und sprachen über das Projekt.

Hotelprojekt Rechte Wienzeile
Runder Tisch mit Bauträgern

Das Hotelprojekt an der Rechten Wienzeile spaltet die Gemüter: Nun trafen sich die Verantwortlichen. MARGARETEN. Eine Debatte ist bereits im Gange. Schauplatz: die Rechte Wienzeile 87. Dort soll ein neues Hotel nahe dem Willi-Frank-Park entstehen. Ohne Flächenumwidmung, im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Dennoch laufen viele Anrainer Sturm. Luftverschmutzung, Lärmbelästigung und zu wenig Licht sind die Sorgen. Bei einer Versammlung im September im Amtshaus klärte Architektin Andrea...

  • 05.11.18
Lokales
Trafikantin Tramp sammelte 1.100 Unterschriften.
2 Bilder

Arbeitergasse
"Wir brauchen eine Bank"

Eine Trafikantin setzt sich in ihrem Grätzel für eine Bank/Post-Filiale ein. MARGARETEN. Erst vor wenigen Monaten übernahm Alexandra Tramp die Trafik ihrer Mutter in der Arbeitergasse 52. Und seitdem spürt sie auch den Wunsch ihrer Kunden, endlich wieder eine Bank im Grätzel zu haben. Vor einigen Jahren sperrte die Bank Austria zu, auch die Bawag löst sich nun von der Post. Um Geld zu beheben, müssen die Margaretner entweder zum Hundsturm oder auf die Meidlinger Hauptstraße gehen. Vor...

  • 29.10.18
  •  1
Lokales
Das Team der Fivers kam gemeinsam mit Bezirks-Chefin Susanne Schaefer-Wiery zur Gala ins Rathaus.

Handball
Die Fivers sind Mannschaft des Jahres 2018

Bei der Margaretner Handballmannschaft gibt es Grund zur Freude. Sie sind die Mannschaft des Jahres. MARGARETEN. Die Fivers durften bei der Wiener Sportstars-Gala den Titel "Mannschaft des Jahres 2018" entgegennehmen. Wirtschaftskammerpräsident Walter Ruck überreichte die Trophäe im Beisein von Bürgermeister Michael Ludwig und Stadtrat Peter Hacker. Das Team, begleitet von Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (SPÖ), kam in den Festsaal des Rathauses, um den Preis zum vierten Mal...

  • 15.10.18
Lokales
<f>Verkehrs-Hotspot Kettenbrücke:</f> FPÖ-Klubobmann Robert Sedlak (l.) und FPÖ-Bezirksparteiobmann Leo Kohlbauer.
2 Bilder

nach antrag der fpö mariahilf:
Kettenbrücke soll zur Begegnungszone werden

Pläne für neue Begegnungszone: MA 28 (Straßenbau) gibt grünes Licht für Verkehrsberuhigung. WIEDEN / MARGARETEN / MARIAHILF. Mariahilfer Straße, Schleifmühlbrücke, Otto-Bauer-Gasse: Der kleinste gemeinsame Nenner der drei ist die Begegnungszone – und die Diskussion darüber. Bei letzterer wurde von der Mariahilfer FPÖ im Zuge der Umbaupläne als Veto sogar die Volksanwaltschaft eingeschaltet. Fiel die Kritik in der Otto-Bauer-Gasse heftig aus, tönt es in Sachen Begegnungszone von...

  • 08.10.18
Lokales
Die bz traf Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery zum Gespräch. Größtes Thema: der bevorstehende U-Bahn-Bau.

Die Bezirksvorsteherin im Gespräch
Ein Großprojekt in Margareten

MARGARETEN. Bezirks-Chefin Susanne Schaefer-Wiery über den U-Bahn-Bau und die Umgestaltung des Einsiedlerparks. Blicken wir zurück: Was hat der Sommer in Margareten Neues gebracht? SUSANNE SCHAEFER-WIERY: Ein großes Projekt war der Einsiedlerpark. Der wurde nun eröffnet. Auch das Kinderbad kam sehr gut an. 5.565 Kinder waren im Juli und August dort. Die Arbeiten blieben im Zeit- und Geldrahmen. Bis jetzt haben wir viel Lob und positives Feedback bekommen, das freut mich. In Margareten...

  • 02.10.18
Lokales
Während des Umbaus ist der Einsiedlerpark geschlossen. Von außen ist aber zu sehen: Die Grünflächen überwiegen.
2 Bilder

Baustelle Einsiedlerpark: So sieht es aus

Nach der Eröffnung des Familienbades folgt die Umgestaltung des Parks. Doch noch sind nicht alle zufrieden. MARGARETEN. Unter dem Motto "Wünsche einbringen – diskutieren – mitbestimmen" startete Margareten im Frühling 2016 ein Bürger-Beteiligungsverfahren zur Neugestaltung des Einsiedlerparks. Das Beteiligungsverfahren wurde von der Gebietsbetreuung Stadterneuerung abgehalten. Spatenstich 19. AprilDer größte Wunsch der Bevölkerung: Der Erhalt des Baumbestandes. Auch der Trinkbrunnen sollte...

  • 06.08.18
Lokales
Die Umgestaltung von Erholungsräumen (am Foto der Hans-Paulas-Park) ist eine der Möglichkeiten des "Bürger-Budgets".

Budget für Ideen der Bürger

Simmering plant, Geld für Projekte aus der Bevölkerung bereitzustellen. SIMMERING. Stellen Sie sich vor, Sie könnten entscheiden, wofür in Simmering Geld ausgegeben wird. Was würden Sie damit anfangen? Mehr Bankerln in einem Park aufstellen? Eine neue Ampel an einer Kreuzung anbringen? Die Fahrradwege ausbauen oder mehr Parkplätze ermöglichen? Was jetzt noch wie eine Utopie klingt, kann im nächsten Jahr bereits Realität sein. Ein Antrag für ein "Partizipationsbudget" wurde einstimmig...

  • 23.07.18
  •  1
Lokales
Abteilungsleiter der MA 44 Teubenbacher, Bezirksvorsteherin Schaefer-Wiery und Bäderstadtrat Czernohorszky (v.li.).
2 Bilder

So cool ist das neue Kinderbad im Einsiedlerpark

Warme Temperaturen und Sonne: Zeit für einen Ausflug ins Freibad am Einsiedlerpark, das nun eröffnet ist. MARGARETEN. Nicht nur die Kinder freuten sich, als sie die drei neuen Kleinkinderbecken stürmten. Auch für Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery ist die Eröffnung des Freibades nach zweijähriger Bauphase ein "Freudentag". "Mit der Errichtung eines neuen Familienbades im Einsiedlerpark schaffen wir wichtige Infrastruktur für Familien im innerstädtischen Raum", so die...

  • 09.07.18
  •  1
Lokales
Gemeinsam mit dem Verein Puls setzen sich die Lehrlinge für die Aufklärung über das Thema ein.
21 Bilder

Lehrlinge gegen den plötzlichen Herztod

Ein Defibrillator vor der Schule für Verwaltungsberufe soll Leben retten. MARGARETEN. Ein besonderes Schulprojekt in Wien zeigt, dass sich auch junge Menschen gegen den plötzlichen Herztod engagieren. Die Klasse 2C der Berufsschule für Verwaltungsberufe setzt gemeinsam mit Puls, dem Verein zur Bekämpfung des plötzlichen Herztodes, ein Zeichen: Die Lehrkräfte und die Schüler der 1. Klassen werden in der Verwendung eines Defibrillators geschult. Damit dieses Wissen auch angewandt werden kann,...

  • 02.07.18
  •  1
Lokales
Im Frühjahr 2018 trat Margareten dem Klimaschutzbündnis bei, die Bezirksvorstehung war bei der Diskussion vor Ort.

Margareten tritt Klimaschutzbündnis bei

Zu einer Diskussion zum Thema "Grünraum und Lebensqualität" lud die Bezirksvorsteherin. MARGARETEN. Klimaschutz und Elektromobilität: Um diese beiden essenziellen Themen ging es vergangenen Donnerstag in der Diskussionsveranstaltung "Grünraum und Lebensqualität". Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery lud dazu ins Amtshaus ein. Die zwei Themenbereiche im heurigen Jahr werden für die Gesellschaft auch in Zukunft immer wichtiger. Nach einem einstimmigen Beschluss der Bezirksvertretung...

  • 30.04.18
  •  1