Susanne Schaefer-Wiery

Beiträge zum Thema Susanne Schaefer-Wiery

Viel Asphalt, kein Grün und mit Einbahnführung: so sieht die Reinprechtsdorfer Straße derzeit aus.
1 2 Aktion 2

Einbahn oder Tempo 30
Neue Pläne für alte Reinprechtsdorfer Straße

Die SPÖ Margareten fordert eine Neuplanung zur Umgestaltung der Reinprechtsdorfer Straße und will bestehende Pläne überarbeiten. Dabei geht es vor allem um die Beibehaltung der derzeitigen Einbahnregelung. MARGARETEN. Schauplatz Amtshaus Margareten: Dienstagabend trat das Margaretner Bezirksparlament erstmals in diesem Jahr zusammen. Zugleich war es auch die erste Sitzung mit der neu gewählten Bezirksvertretung sowie der neuen Bezirkschefin Silvia Janković (SPÖ). In sechseinhalb Stunden wurden...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Nachhaltige Projekte sind es, die einen Bezirk prägen und in Erinnerung bleiben – nicht persönliche Befindlichkeiten.

bz-Kommentar
Was zählt, ist der langfristige Erfolg

MARGARETEN. Sieben Jahre und neun Monate – so lange war Susanne Schaefer-Wiery Bezirksvorsteherin von Margareten. Eine Zeit, in der sich der Fünfte stark verändert hat. Eine Zeit, in der zahlreiche kleine wie große Projekte umgesetzt werden konnten. Eine Zeit, in der Schaefer-Wiery den Bezirk dauerhaft prägte – etwa mit dem wienweiten Pilotprojekt des partizipativen Budgets, das indes auch in anderen Bezirken umgesetzt wurde, oder mit ihrem Einsatz für eine U-Bahn-Station, die nicht nur nach...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Susanne Schaefer-Wiery war fast acht Jahre lang Bezirksvorsteherin Margaretens. Die bz traf sie zum großen Abschiedsinterview.
1 Video 3

Abschied aus der Politik
Margaretens Bezirkschefin Schaefer-Wiery im großen Interview

Am 11. Dezember legt Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (parteilos) ihr Amt nieder. Die bz sprach mit ihr über ihre Herzensprojekte, den U-Bahn-Bau und warum ihr Partizipation so wichtig ist. Wie hat sich Margareten mit den Jahren verändert? SUSANNE SCHAEFER-WIERY: Ich habe Bilder von Margareten rund um 1980 im Kopf. Da hat es die Gastronomie am Margaretenplatz noch nicht gegeben. Die Geschäfte hatten samstags nicht geöffnet. Dafür gab es sehr viel mehr im Detail spezialisierte...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery bedankte sich bei den Schwestern für die jahrelange, gute Zusammenarbeit.

Bezirkschefin sagt "Danke"
Abschiedsbesuch bei den Hartmannschwestern

Bezirkschefin Schaefer-Wiery stattete den Schwestern des ehemaligen Hartmannspitals einen Abschiedsbesuch ab. MARGARETEN. Noch bis zur konstituierenden Bezirksvertretungssitzung am 11. Dezember ist Susanne Schaefer-Wiery (parteilos) amtierende Bezirksvorsteherin. Vergangene Woche stattete sie den Hartmannschwestern des Franziskus Spitals (ehemals Hartmannspital) einen Abschiedsbesuch ab und überbrachte auch gleich einer der Schwestern eine Ehrengabe zum 95. Geburtstag. Dank für gute...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery unterstützt die bz-Initiative "Träum dein Wien" und freut sich mit Träumer Patrick Pilarek über die bunten Pflanzentröge.
Video 6

Träum dein Wien
Ein bunter Traum wird in Margareten wahr (mit Video)

Die Initiative "Träum dein Wien" macht unsere Stadt noch lebenswerter – und Margareten sogar bunter. MARGARETEN. "Ich träume davon, Margaretens Straßen bunter und fröhlicher zu gestalten. Orte, wo es recht grau ist und wenig Farbe gibt, sollen damit mehr Leben bekommen", sagt Patrick Pilarek. Er ist einer von mehr als 1.000 Wienerinnen und Wienern, die sich an der Initiative "Träum dein Wien" der bz-Wiener Bezirkszeitung beteiligt haben. Die zentrale Frage dabei ist: "Was kann, soll und wird...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Nach Hietzing möchte auch Margareten ganz offiziell ein "familienfreundlicher Bezirk" werden.

Zertifikat des Familienministeriums
Margareten will "familienfreundlicher Bezirk" werden

Margareten startet mit Prüfverfahren für den Erwerb des staatlichen Zertifikats als familienfreundlicher Bezirk. MARGARETEN. Wenn das Bezirksparlament tagt, bringen die Fraktionen Anträge zu unterschiedlichen Anliegen im Bezirk ein. Bei der Bezirksvertretungssitzung haben Neos einen Antrag für den Erwerb des staatlichen Zertifikats "familienfreundlicher Bezirk" gestellt.  Dieser wurde angenommen und geht jetzt auch schon in die Umsetzung. Der Prüfprozess dauert rund zwei bis drei Jahre. Dabei...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Die Neuen unter Wiens Bezirkschefs: Alexander Nikolai aus der Leopoldstadt, Thomas Steinhart aus Simmering und Silvia Jankovic aus Margareten, alle von der SPÖ (v.l.).
1 4

Nach der Wien-Wahl
Das sind Wiens neue Bezirksvorsteher

Zwei Bezirke färben sich mit den Ergebnissen der Bezirksvertretungswahlen mit allergrößter Wahrscheinlichkeit um, drei neue Bezirksvorsteher wird es nun zumindest geben. WIEN. Leopoldstadt und Simmering. Diese Bezirke wurden am gestrigen Wahlsonntag von der SPÖ "zurückgeholt". So viel kann man, auch wenn die Wahlkarten noch nicht ausgezählt sind, bereits mit großer Sicherheit sagen. Wahlwiederholung wiederholt sich nicht Der zweite Bezirk war mit Uschi Lichtenegger in den vergangenen vier...

  • Wien
  • Christine Bazalka
Grünen-Spitzenkandidat Thomas Kerekes, Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery (parteilos) und Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) präsentierten die Pläne für die neue Reinprechtsdorfer Straße (v.l.)
1

Umbau ab Frühjahr 2021
So soll die neue Reinprechtsdorfer Straße aussehen

Mehr Begrünung, weniger Autoverkehr: Ab 2021 soll die Reinprechtsdorfer Straße umgestaltet werden. MARGARETEN. Dass die Reinprechtsdorfer Straße nicht gerade als Schmuckstück des Bezirks gilt, ist klar. Obwohl sie zahlreiche Geschäfte, Cafés und Lokale bietet, lässt die Aufenthaltsqualität zu wünschen übrig. Doch das soll sich künftig ändern: Im Zuge des U-Bahn-Baus soll die Straße ab 2021 von Grund auf umgestaltet werden. In einem Bürgerbeteiligungsprozess ließ Bezirksvorsteherin Susanne...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
In Margareten war die SPÖ bisher immer auf Platz eins. Wird sie auch diesmal die Wahl für sich entscheiden können?

Wien-Wahl 2020
Duell ums Margaretner Amtshaus

Seit jeher ist Margareten in roter Hand. Kann die SPÖ ihren Titel verteidigen? Und was hat sich seit der letzten Wien-Wahl getan? Die bz wirft einen Blick zurück. MARGARETEN. Alle fünf Jahre finden die Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahlen statt. Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit – die Wählerinnen und Wähler entscheiden, wer ihre Interessen in der kommenden Legislaturperiode vertreten soll. Gewann 2015 in Margareten die SPÖ mit überwältigenden 38,75 Prozent, könnten diesmal die...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Ab dem Frühjahr 2021 kann in Margareten wieder der Bund fürs Leben geschlossen werden.
1 2

Nach harten Verhandlungen
Der Trauungssaal in Margareten bleibt

Der Bezirk hat sich gegen die Schließung des Standesamtes seitens der Stadt Wien zur Wehr gesetzt – mit Erfolg. Der Margaretner Trauungssaal bleibt erhalten. Ab 2021 kann in Margareten wieder geheiratet werden. MARGARETEN. Die Stadt Wien beschloss bereits vor zwei Jahren die Umstrukturierung der Standesämter. Aus den bisher zehn Standesämtern sollten fünf größere Zentren werden. Die Zusammenlegung sollte für mehr Effizienz sorgen, hieß es damals. Auch der Trauungsaal im Margaretner Amtshaus...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery ließ sich den neuen Mistkübel "Mr. Fill" genau erklären.
5

Müllentsorgung
Am Siebenbrunnenplatz steht Margaretens erster "Mr. Fill"

Margareten hat jetzt seinen ersten "Mr. Fill". Dieser steht am Siebenbrunnenplatz und bietet eine neue Art der Müllentsorgung. MARGARETEN. Bei "Mr. Fill" handelt es sich um einen Mistkübel der MA 48, der eine neue Form der Müllentsorgung bietet. Denn Restmüll und Zigarettenstummel werden komprimiert. Dadurch kann "Mr. Fill" deutlich mehr Müll fassen als herkömmliche Mistkübel und muss seltener entleert werden. Mistkübel mit SolarpanelAngetrieben wird "Mr. Fill" ganz umweltfreundlich über...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Dr.in Sevinc Yildirim (Mitte) hat in der Siebenbrunnenfeldgasse ein Kinder- und Jugendambulatorium eingerichtet.
3

Dr.in Sevinc Yildirim
Neues Kinder- und Jugendambulatorium in Margareten

In der Siebenbrunnenfeldgasse 7 hat die Ärztin Dr.in Sevinc Yildirim ein Kinder- und Jugendambulatorium eingerichtet.  MARGARETEN. Die Kinderärztin Dr.in Sevinc Yildirim ist in die Räume des ehemaligen Polizeikommissariats in der Siebenbrunnenfeldgasse 7 eingezogen und hat in kürzester Zeit die Herzen ihrer kleinen Patienten und deren Eltern erobert. In der rund 380 Quadratmeter großen Praxis stehen neben freundlichen und kindgerechten Behandlungszimmern auch Räume für spezielle Therapien und...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (l.) stattete der VS Pannaschgasse einen Besuch ab und machte sich ein Bild der neuen Küche.
4

VS Pannaschgasse
Mehr Platz fürs Mittagessen dank neuer Küche

Die Volksschule Pannaschgasse hat eine neue Küche bekommen. Dort können jetzt auch die Kinder der Halbtagsschule verköstigt werden. MARGARETEN. Gute Nachrichten für die Schülerinnen und Schüler der Pannaschgasse: Die Volksschule hat nämlich eine neue Küche bekommen. Somit kann ab diesem Schuljahr auch in der Halbtagsschule Mittagessen in zwei Speisesälen für die Nachmittagsbetreuung angeboten werden. Zuvor mussten die Schüler in die benachbarte NMS in der Viktor-Christ-Gasse ausweichen. Nun...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery mit Thomas Kerekes (vorne) und Markus Österreicher beim Hissen der Regenbogenflagge am Amtshaus.
1 2

Zeichen der Toleranz
Margareten hisst die Regenbogenfahne am Amtshaus

Am Amtshaus Margareten weht jetzt die Regenbogenfahne. Und: Margareten ist Wiens erster Bezirk mit zwei Regenbogenzebrastreifen.  MARGARETEN. Margareten ist bunt, vielfältig und tolerant. Das will der Bezirk auch deutlich zeigen. Um ein sichtbares Zeichen zugunsten der LGBTIQ*-Community zu setzen, hat Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (parteilos) gemeinsam mit Grünen-Spitzenkandidat Thomas Kerekes und Neos-Spitzenkandidat Markus Österreicher die Regenbogenflagge am Amtshaus...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Zum 50. Jubiläum der Wiener Kinderstube gab es ein großes Fest.
3

Happy Birthday
Wiener Kinderstube feiert 50. Geburtstag

Ein halbes Jahrhundert gibt es den Privatkindergarten "Wiener Kinderstube" bereits. Ein Grund zu feiern, finden Leiterin Stefanie Barkovich und ihr Team. MARGARETEN. Der Privatkindergarten Wiener Kinderstube (Schönbrunner Straße 26) feierte vergangene Woche sein 50-jähriges Jubiläum. Seit 22 Jahren ist Stefanie Barkovich schon für den Kindergarten tätig, seit 17 Jahren leitet sie ihn. Begonnen hat alles als Familienunternehmen, Mama Gusti hat den Kindergarten gegründet. Dass Tochter Stefanie...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Außer dem Schanigarten gibt es in der Rüdigergasse kein Grün. Das soll sich nach der Umgestaltung ändern.
2

Umgestaltung
Ihre Ideen für die Rüdigergasse sind gefragt!

Pflanzen, Bankerl, Trinkbrunnen: Die Rüdigergasse wird umgestaltet, aber wie soll sie künftig aussehen? MARGARETEN. Einige der temporären Begegnungszonen in Wien wurden jetzt bis Ende Oktober verlängert – darunter auch die in der Rüdigergasse. Aber wie soll es danach dort weitergehen? Die Umgestaltung der Rüdigergasse ist bereits fix, nicht aber die konkrete Umsetzung. Worauf sollte bei der Neugestaltung geachtet werden? Wo sollen besondere Qualitäten entstehen? Wie kann die Gasse ansprechender...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Am 2. September lädt das Nachbarschaftszentrum "Gretl" zum Tag der offenen Tür.

Einsiedlerplatz
Nachbarschaftszentrum "Gretl" lädt um Tag der offenen Tür

Am 2. September haben Margaretner die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der "Gretl" zu werfen. MARGARETEN. Das Fair-Play-Team des 5. Bezirks hat mit der "Gretl" ein Nachbarschaftszentrum eröffnet. Die Räumlichkeiten am Einsiedlerplatz 7 sind eine konsumfreie Zone und können nach Voranmeldung gratis genutzt werden. Margaretner haben damit die Möglichkeit, die "Gretl" für nachbarschaftliche Aktivitäten zu nutzen. Die "Gretl" kennenlernenAm Mittwoch, 2. September, öffnet die "Gretl" von...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Nikola Furtenbach, Spitzenkandidatin der Grünen Margareten, zieht sich aus gesundheitlichen Gründen aus der Politik zurück und wird bei der Wien-Wahl nicht antreten.
2 2

Wien-Wahl 2020
Grünen-Politikerin Nikola Furtenbach zieht sich zurück

Knalleffekt in Margareten kurz vor der Wien-Wahl: Nikola Furtenbach, Bezirksvorsteherin-Stellvertreterin und Spitzenkandidatin der Grünen Margareten, zieht sich aus der Politik zurück. MARGARETEN. Es war ein politischer Paukenschlag, der sich nur rund acht Wochen vor der Wien-Wahl ereignet hat. Wie Nikola Furtenbach heute, Donnerstag, auf ihrer Facebookseite bekannt gegeben hat, zieht sie sich aus der Politik zurück. Furtenbach ist seit fünf Jahren stellvertretende Bezirksvorsteherin in...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Margareten hat die ANzahl der Defis im Bezirk erhöht. Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery (r.) war beim Anbringen mit vor Ort.

Notfallversorgung
Margareten stockt Anzahl der Defis auf

Um im Notfall auch ohne Vorkenntnisse zum Lebensretter zu werden, stockt Margareten die Anzahl der Defibrillatoren im Bezirk auf. MARGARETEN. Wer weiß, wie eine korrekte Herzdruckmassage durchgeführt wird? Was ist zu tun, wenn jemand vor einem zusammenbricht? Um auch ohne medizinische Ausbildung im Notfall Leben retten zu können, gibt es an vielen öffentlichen Standorten Defibrillatoren. Die Sprachanweisungen leiten Ersthelfer durch die Notsituation. Zwei neue Defis für MargaretenIn Margareten...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Eröffnung der "Gretl" mit Ronny Wolf (Fair Play), Daniela Gottlieb (Geschäftsführerin Gretl), Susanna Wagner (Obfrau Verein Fair-Play-Team-Zentrum) und Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (v.l.n.r.)

Margareten
Nachbarschaftszentrum "Gretl" feiert Eröffnung

Nach einer längeren Verzögerung aufgrund der Coronakrise, konnte die"Gretl" als neues Nachbarschaftszentrum in Margareten nun eröffnet werden. MARGARETEN. Das Fair-Play-Team des 5. Bezirks hat jetzt auch ein Zentrum. Die Räumlichkeiten der "Gretl" am Einsiedlerplatz 7 sind eine konsumfreie Zone und können gratis genutzt werden. Margaretner haben damit die Möglichkeit, die "Gretl" für nachbarschaftliche Aktivitäten zu nutzen. Neben einer gemeinsamen Küche und einer Lounge stehen drei Räume zu je...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (r.) und Bezirksvizin Nikola Furtenbach (l.) eröffneten die "Coole Straße" Pannaschgasse.
1 8

Eröffnung
So wurde die Pannaschgasse zur ersten "Coolen Straße"

MARGARETEN. Am Montag wurde die Pannaschgasse als erste "Coole Straße" eröffnet. Die Idee stammt von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne), die das Projekt wienweit umsetzt (die bz berichtete). Ausgewählt wurden dafür die heißesten Orte Wiens. Sprühnebelanlagen und Begrünung sollen bis 20. September für Abkühlung sorgen. Zusätzliche Sitzgelegenheiten bieten Platz zur Erholung. Für die Kinder gibt es Spiele und Bastelmaterial zum Ausborgen. Die Straßen bleiben für den Autoverkehr gesperrt,...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Sondersitzung: Das partizipative Budget in Margareten sorgte bei der Bezirkspolitik für Streit.
4

Partizipatives Budget
Der Kampf um Margaretens Bürger(ideen)

Weil die SPÖ das bisherige Prozedere zum partizipativen Budget durchbrochen hat, tagte nun das Bezirksparlament. In einer Sondersitzung wurde über 118 Anträge - darunter 72 Ideen der Bürger - abgestimmt. MARGARETEN. Viel Sitzfleisch und einen langen Atem brauchten letzten Donnerstag die Mitglieder der Bezirksvertretung Margareten – und auch jene Zuseher, die den Livestream der Bezirksvertretungssitzung daheim mitverfolgten. Auf Drängen von Grüne, ÖVP und Neos wurde eine Sondersitzung des...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Ferdinand Dietrich (Storebox), Jürgen Glück (ARGE Nussbaum), Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery und Thomas Reisinger (ARGE Nussbaum) vor dem ersten Urban Art Spot.
2

Storebox Urban Art Spot
Blumensträuße sind Lagerhallen-Kunstwerk

Die Storebox-Lagerräume sind nicht nur Margaretner Unternehmenspreisträger in der Kategorie "Innovatives Produkt und Dienstleistungsangebot", sondern auch Ausstellungsraum. Die ganze Stadt wird unter dem Motto "Urban Art Spots" zur Kunstgalerie. MARGARETEN. Den Anfang der "Urban Art Spots" macht die Schönbrunner Straße. "Lagerräume werden als Ausstellungsraum genutzt, um die Demokratisierung der Kunst voranzutreiben, Kunst in das Stadtbild zu integrieren und Impulse zum kulturellen Diskurs zu...

  • Wien
  • Margareten
  • Sophie Brandl
Die Pannaschgasse wird mit Sprühnebel und Sitzgelegenheiten im Sommer zur "Coolen Straße".

Pannaschgasse
Eine "Coole Straße" für Margareten

Die Pannaschgasse soll im Sommer bei den Margaretnern für Abkühlung sorgen. Die Gasse wird zur "Coolen Straße" mit Nebelduschen und Sitzgelegenheiten. MARGARETEN. Der Sommer steht vor der Tür und auch heuer ist mit vielen heißen Tagen zu rechnen, die eine Belastung für die Wienerinnen und Wiener darstellen. "Die Klimakrise hat keine Pause gemacht, wir spüren die Auswirkungen schon jetzt in Wien. Die enorme Hitze in der Stadt wird zunehmend zu einem gesundheitlichen Problem, ganz besonders für...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.