Partizipatives Budget

Beiträge zum Thema Partizipatives Budget

Beim Bürgerbeteiligungsprojekt von 2019 wurden knapp 80Ideen für Simmering eingereicht.

Simmering
Das wurde aus dem Bürgerbeteiligungsprojekt

Sechs Ideen wurden im Zuge der Bürgerbeteiligung realisiert – aber wie geht es nun mit dem Projekt weiter? SIMMERING. Das „partizipative Budget“, eine Form der aktiven Bürgerbeteiligung, wurde vor einem Jahr auch endlich in Simmering umgesetzt. Doch was wurde aus dem Projekt? Simmerings Bewohner erhielten Anfang des Jahres 2019 die Chance, ihre eigenen Ideen und Vorschläge auf der Online-Plattform unter www.simmering.wien.at einzubringen und den Bezirk aktiv mitzugestalten. Im...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Silvia Jankovic hat Grund zur Freude: Sie wird für die kommenden fünf Jahre Bezirksvorsteherin von Margareten sein.
1

Viele Pläne für Margareten
Die künftige Bezirkschefin Silvia Jankovic im Interview

Mit der bz sprach die neugewählte und damit zukünftige Bezirksvorsteherin Silvia Jankovic (SPÖ) über ihren Wahlerfolg und ihre Pläne für die nächste Legislaturperiode. Wie haben Sie den Wahlsonntag verbracht? SILVIA JANKOVIC: Wegen Corona mussten wir das alles in sehr kleinem Rahmen halten. Teilweise habe ich den Tag mit meiner Familie verbracht, teilweise mit den einzelnen Sektionen. Was bedeutet das Wahlergebnis für Sie persönlich? Nach der ersten Hochrechnung war der Jubel groß. Es...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
In Margareten war die SPÖ bisher immer auf Platz eins. Wird sie auch diesmal die Wahl für sich entscheiden können?

Wien-Wahl 2020
Duell ums Margaretner Amtshaus

Seit jeher ist Margareten in roter Hand. Kann die SPÖ ihren Titel verteidigen? Und was hat sich seit der letzten Wien-Wahl getan? Die bz wirft einen Blick zurück. MARGARETEN. Alle fünf Jahre finden die Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahlen statt. Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit – die Wählerinnen und Wähler entscheiden, wer ihre Interessen in der kommenden Legislaturperiode vertreten soll. Gewann 2015 in Margareten die SPÖ mit überwältigenden 38,75 Prozent, könnten diesmal...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Wien-Wahl: Als Innenstadtbezirk kämpft Margareten gegen die steigende Hitze. Was kann in den nächsten Jahren dagegen getan werden?

Wien-Wahl 2020
Gestalten Sie die Zukunft Margaretens mit!

Wie soll die Zukunft des 5. Bezirks aussehen? Das entscheiden Sie – mit ihrer Stimme am 11. Oktober. Margareten. Der Wien-Wahlkampf ist bereits in vollem Gange. Die Parteien haben ihre Spitzenkandidaten vorgestellt und ringen nun um die Gunst der Wählerinnen und Wähler. Kein Wunder – schließlich geht es am 11. Oktober nicht nur um die Sitzverteilung im Gemeinderat und darum, welche Partei für die nächsten fünf Jahre das Bürgermeisteramt bekleidet, sondern auch darum, wer den...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Die Margaretner wünschen sich beim partizipativen Budget mehr Begrünung, weniger Verkehr und den Ausbau des Radwegnetzes im Bezirk.
2

Partizipatives Budget
Das wünschen sich die Margaretner für den Bezirk

Im Bezirksparlament Margareten wurden die Vorschläge der Anrainer aus dem partizipativen Budget thematisiert. MARGARETEN. Das Bezirksparlament tagte in einer Sondersitzung zum partizipativen Budget (die Hintergründe dazu lesen Sie hier). 118 Anträge wurden zur Abstimmung gebracht. Bei 72 handelte es sich um Ideen der Margaretner, um den Bezirk lebenswerter zu gestalten. Die SPÖ hatte bereits im Vorfeld deutlich gemacht, die Vorschläge der Bürger nicht mehr wie bisher mit allen Fraktionen...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Sondersitzung: Das partizipative Budget in Margareten sorgte bei der Bezirkspolitik für Streit.
4

Partizipatives Budget
Der Kampf um Margaretens Bürger(ideen)

Weil die SPÖ das bisherige Prozedere zum partizipativen Budget durchbrochen hat, tagte nun das Bezirksparlament. In einer Sondersitzung wurde über 118 Anträge - darunter 72 Ideen der Bürger - abgestimmt. MARGARETEN. Viel Sitzfleisch und einen langen Atem brauchten letzten Donnerstag die Mitglieder der Bezirksvertretung Margareten - und auch jene Zuseher, die den Livestream der Bezirksvertretungssitzung daheim mitverfolgten. Auf Drängen von Grüne, ÖVP und Neos wurde eine Sondersitzung des...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Beim partizipativen Budget können Bürger über die Verteilung öffentlicher Gelder mitbestimmen.
1 1

Partizipatives Budget
SPÖ Margareten beendet fraktionsübergreifende Zusammenarbeit

Bisher was das partizipative Budget in Margareten ein Beispiel für fraktionsübergreifende Arbeit. Die Interessen der Bürger standen im Vordergrund. Nun bricht die SPÖ Margareten diese Zusammenarbeit ab. Die Ideen der Bürger werden von der SPÖ als Anträge bei der Bezirksvertretungssitzung eingebracht - statt wie bisher als Allparteienantrag.  MARGARETEN. Margareten kommt politisch nicht zur Ruhe. Erst Ende Februar verkündete Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery ihren Austritt aus der...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
2019 wurden zahlreiche Ideen für den Siebenbrunnenplatz eingereicht.
1

Partizipatives Budget
Jetzt können Margaretner wieder miteintscheiden

Zum vierten Mal können Margaretner mittels dem partiziaptiven Budget bestimmen, was sich im Bezirk verändern soll. MARGARETEN. Als Bürger mitbestimmen, wofür die Mittel des Bezirksbudgets aufgewendet werden? Ja, das geht. Diese Form der aktiven Bürgerbeteiligung wird als 'partizipatives Budget' bezeichnet. Margaretner erhalten damit die Chance, eigene Ideen einzubringen und den Bezirk aktiv mitzugestalten. Im Vordergrund stehen dabei die Transparenz bei der Budgetplanung und der Dialog...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Damit die Grünflächen im Bezirk optimal genutzt werden können, investiert Margareten in die Parkgestaltung und -pflege.
1

Budget
Dafür gibt Margareten sein Geld aus

Von Schulsanierungen bis Baumpflanzungen: Das Bezirksparlament hat das Budget für 2020 beschlossen. MARGARETEN. Bei der Bezirksvertretungssitzung wurde das Bezirksbudget von rund 6,8 Millionen Euro einstimmig beschlossen. Schwerpunkte werden bei Kunst und Kultur, Schulen und Kindergärten sowie bei der Gestaltung des öffentlichen Raumes gesetzt. "Die Zustimmung aller Fraktionen bedeutet ein Bekenntnis zur bisherigen positiven Entwicklung des Bezirks. Mein Plan für 2020 ist es, Margareten...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Der Enkplatz war 2019 wieder ein Zentrum für zahlreiche Veranstaltungen.

Jahresrückblick
Das war 2019 in Simmering

Trotz des Brandes am Enkplatz zieht Bezirksvorsteher Paul Stadler ein positives Jahresresümee. SIMMERING. Man kann nicht sagen, dass Simmering einen guten Start ins Jahr hatte. Im Frühjahr kam es am Enkplatz zu einem Großbrand. Doch dieser zeigte auch: Die Simmeringer halten zusammen. Trotz des tragischen Ereignisses ist es insgesamt ein positives Jahr für den elften Bezirk gewesen. Ein weiterer Schritt in Richtung Neugestaltung des Gasometervorfelds wurde gesetzt – das Ergebnis des...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
Gemeinderat Heinz Vettermann (SPÖ) stellte seine Idee eines partizipativen Budgets vor.
11

Josefstadt
Jetzt sollen Bürger beim Budget mitbestimmen

Anlässlich der Budgetverhandlungen im Bezirk fordert Gemeinderat Vettermann ein partizipatives Budget. JOSEFSTADT. Vergangene Woche wurde in der Josefstadt das Budget für das kommende Jahr fixiert. 5,3 Millionen Euro wurden von allen Fraktionen – mit Ausnahme der FPÖ, die dagegenstimmte – für 2020 beschlossen. Zeitgleich lud der Gemeinderat und künftige Spitzenkandidat der SPÖ Josefstadt, Heinz Vettermann, ins Café Eiles zu einer Pressekonferenz ein. Das Thema: Der 8. Bezirk soll für die...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Bezirkschefin Susanne Schaefer-Wiery und Helmut Meixner, Wiener Netze, begutachten die Pläne zu den Bauarbeiten.
1

Siebenbrunnenplatz
Bei der Neugestaltung sind die Ideen der Margaretner gefragt

Die Vorarbeiten zum U-Bahnbau werden für die Neugestaltung des Siebenbrunnenplatzes genutzt. MARGARETEN. Margareten hat wienweit eine Vorreiterrolle, wenn es um Bürgerbeteiligung geht. Bereits 2017 wurde von Bezirksvorsteherin Susanne Schaefer-Wiery (SPÖ) das Partizipative Budget ins Leben gerufen. Das bedeutet, dass Margaretner mitentscheiden können, wofür das Bezirksbudget ausgegeben wird. Auch im Rahmen der Werkstätten zur Umgestaltung der Reinprechtsdorfer Straße und des Einsiedlerparks...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Geht es nach den Bürgern, dann könnte es am Siebenbrunnenplatz bald kostenloses WLAN geben.
2

Partizipatives Budget
Margaretner wünschen sich gratis WLAN

Im Bezirksparlament wurden die ersten Anträge aus dem partizipativen Budget diskutiert. MARGARETEN. Als Bürger mitbestimmen, wofür die Mittel des Bezirksbudgets aufgewendet werden? Ja, das geht. Diese Form der aktiven Bürgerbeteiligung wird als "partizipatives Budget" bezeichnet. Margaretner erhalten damit die Chance, ihre eigenen Ideen einzubringen und den Bezirk mitzugestalten. Im Vordergrund steht einerseits die Transparenz bei der Budgetplanung. Andererseits soll dadurch der Dialog...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Mit Hilfe des partizipativen Budgets können Bürger mitbestimmen, was an öffentlichen Plätzen – wie hier im Herderpark – passiert.
1

Partizipatives Budget
Wenn Bürger ihren Bezirk gestalten

Simmering startet mit dem partizipativen Budget. Anfang März geht es los mit dem Ideen-Sammeln. SIMMERING. Stellen Sie sich vor, Sie dürften entscheiden, wofür das Geld im Bezirk eingesetzt wird, welche Parkbänke erneuert werden oder wo ein wenig Grün fehlt. Sie würden diese Möglichkeit sofort in Anspruch nehmen? Dann haben Sie schon bald im 11. Bezirk die Chance. Und brauchen dazu weder Bezirksvorsteher noch Bezirksrat zu sein. Margareten hat gezeigt, wie es geht – und Simmering zieht...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
Der Hundsturmpark ist in warmen Monaten stark frequentiert. Zuletzt wünschten sich die Bürger ein Bocciafeld.

Bezirksbudget
Jetzt können Margaretner mitentscheiden

Zum dritten Mal können Margaretner mitbestimmen, wofür das Bezirksbudget verwendet wird. MARGARETEN. Als Bürger mitbestimmen, wofür die Mittel des Bezirksbudget aufgewendet werden? Ja, das geht. Diese Form der aktiven Bürgerbeteiligung wird als "partizipatives Budget" bezeichnet. Margaretner erhalten damit die Chance, ihre eigenen Ideen einzubringen und den Bezirk aktiv mitzugestalten. Im Vordergrund steht einerseits die Transparenz bei der Budgetplanung. Andererseits soll dadurch der...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Die Umgestaltung von Erholungsräumen (am Foto der Hans-Paulas-Park) ist eine der Möglichkeiten des "Bürger-Budgets".
1

Budget für Ideen der Bürger

Simmering plant, Geld für Projekte aus der Bevölkerung bereitzustellen. SIMMERING. Stellen Sie sich vor, Sie könnten entscheiden, wofür in Simmering Geld ausgegeben wird. Was würden Sie damit anfangen? Mehr Bankerln in einem Park aufstellen? Eine neue Ampel an einer Kreuzung anbringen? Die Fahrradwege ausbauen oder mehr Parkplätze ermöglichen? Was jetzt noch wie eine Utopie klingt, kann im nächsten Jahr bereits Realität sein. Ein Antrag für ein "Partizipationsbudget" wurde einstimmig...

  • Wien
  • Simmering
  • Karl Pufler
Errichtung von Radständern in der Zeinlhofergasse: Das wurde anhand der Vorschläge der Margaretner umgesetzt.

Partizipatives Budget: Ab 1. Februar Vorschläge einreichen

Nach einem Pilotversuch vergangenes Jahr ist Bürgerbeteiligung beim Budget ab sofort die Regel. Im Februar startet der Prozess. MARGARETEN. Stellen Sie sich vor, Sie könnten entscheiden, wofür in Margareten Geld ausgegeben wird. Was würden Sie damit machen? Einen Park verschönern? Eine neue Ampel an einer Kreuzung aufstellen lassen? Die Fahrradwege ausbauen? Um Vorschläge wie diese einzubringen, müssen Sie nicht Bezirksvorsteherin oder Bezirksrat sein, denn in Margareten sind alle...

  • Wien
  • Margareten
  • Theresa Aigner
Im Hundsturmpark wünschen sich Bezirksbewohner ein Boccia-Spielfeld.
1

Partizipatives Bürgerbudget: Ideen der Margaretner behandelt

Im Bezirksparlament wurden nun drei Anträge der Bezirksbewohner eingebracht. Diese werden nun von den zuständigen Magistraten geprüft. MARGARETEN. Seit März gibt es in Margareten das Partizipative Budget. Ein Betrag des Bezirksbudgets wird für Ideen und Wünsche der Bewohner reserviert, die online eingereicht werden können. Bei der vergangenen Bezirksvertretungssitzung wurden nun drei konkrete Vorschläge als Anträge eingebracht, die angenommen und derzeit von den zuständigen Fachabteilungen...

  • Wien
  • Margareten
  • Maria-Theresia Klenner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.