Budget

Beiträge zum Thema Budget

Politik
Berechnungsfehler! Finanzminister Gernot Blümel muss das Budget nachreichen.

Zahlenpanne
Budget musste wegen Fehler verschoben werden

Diese Woche debattierte der Nationalrat über das von Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) vorgelegte Budget 2020 in Zeiten der Coronavirus-Krise, das am Donnerstag beschlossen werden sollte. Doch wegen eines Fehlers musste der Beschluss verschoben werden. ÖSTERREICH. Eine Zahlenpanne verzögert den Beschluss des Budgets 2020. Da im von ÖVP und Grünen am Donnerstag eingebrachten Abänderungsantrag - anders als im Regierungsentwurf - der Hinweis fehlte, dass es sich bei den angeführten Einnahmen...

  • 29.05.20
  •  1
Politik

Auch Unterstützungsleistungen müssen sich für die Leister lohnen und dürfen ruhig auch belohnt werden.
Bundesheergewerkschaft: Leistung muss sich lohnen – auch für Bedienstete des Bundesheeres

Dem Vernehmen nach werden von den Firmen, denen das Bundesheer im Zuge von Unterstützungsleitungen (Lebensmittelkonzerne, Pharmakonzerne und nun die Post) aushilft, 30-80 Euro zuletzt hieß es sogar bis 100 € pro Stunde bezahlt. Diese Zahlungen gehen nicht, so wie man vielleicht glauben könnte, an die eingesetzten Bediensteten des BMLV bzw. ÖBH oder an das BMLV (quasi als Leiharbeitsfirma der Republik). Nein, diese Beträge gehen, mittlerweile sind das schon Millionen, direkt an den...

  • 25.05.20
Politik
Im Turnsaal der Volksschule Sankt Martin fand die erste Gemeinderatssitzung in Corona-Zeiten statt.

Mitterberg-Sankt Martin
Budgetsitzung mit Abstand und Überschuss

Mitte Mai kamen die Gemeinderäte der Gemeinde Mitterberg-Sankt Martin zu ihrer ersten Gemeinderatssitzung seit Beginn der Corona-Krise zusammen, diesmal ausgestattet mit MNS-Masken und einer gesetzeskonformen Sitzordnung. Am Beginn informierte Bürgermeister Fritz Zefferer über sämtliche Erlässe und Verordnungen, welche in den vergangenen zwei Monaten am Gemeindeamt eingelangt sind und über die dafür notwendigen Maßnahmen, die er gesetzt hat. Sehr positiv ist die Tatsache, dass trotz der...

  • 25.05.20
Politik
Der Landecker Gemeinderat tagte coronabedingt im Stadtsaal: Die Jahresrechnung 2019 wurde mehrheitlich beschlossen.
13 Bilder

Jahresrechnung
Stadt Landeck erzielte 2019 einen Überschuss

LANDECK (otko). Jahresrechnung 2019 wurde mehrheitlich beschlossen – SPÖ stimmte dagegen. Ein Überschuss von 852.000 Euro wurde erzielt. Der Schuldenstand sank. Kennzahlen besser als prognostiziert Dem Landecker Gemeinderat, der coronabedingt im Stadtsaal tagte, konnte Finanzreferent StR Herbert Mayer am 14. Mai erfreuliche Zahlen zur Jahresrechnung 2019 vorlegen. Vor allem bei den Ertragsanteilen, bei den ausschließlichen Gemeindeabgaben und bei der Kommunalsteuer gab es deutlichere...

  • 19.05.20
Politik
Ernst Rabl, Sabine Schatz, Erich Wahl (von links).

Bezirk Perg
SPÖ: "Gemeindeleistungen durch Corona-Krise in Gefahr!"

SPÖ befürchtet bis zu 20 Prozent Einbußen im Budget einzelner Gemeinden durch die Corona-Krise. Eine Bürgerinitiative fordert 100-prozentige Abgeltung des finanziellen Ausfalls für Städte und Gemeinden. BEZIRK PERG. „Mit unseren Städten und Gemeinden steht und fällt unser tägliches Leben! Die Gemeinden sind für Kinderbetreuung, Rettungs- und Feuerwehrwesen, Schulerhaltung, Spitalsfinanzierung, Abwasserentsorgung und Wasserversorgung, Spitalserhaltung, Pflege und vieles mehr zuständig. Kurz...

  • 18.05.20
Lokales
Coronabedingte Einsaprungen: Die Abrechnung der Gebühren der Kinderbetreuung sorgt für politischen Wirbel in der Gemeinde Zams.
4 Bilder

Corona-Krise
SPÖ fordert taggenaue Abrechnung der Kinderbetreuung in Zams

ZAMS (otko). SPÖ-LA Lentsch fordert in der Corona-Krise taggenaue Abrechnung der Kinderbetreuung statt Drohungen an Zammer Familien. ÖVP-Bgm. Geiger weist die Kritik zurück. Einsparungen aufgrund der Corona-Krise Durch die Corona-Krise müssen auch die Gemeinden den finanziellen Gürtel enger schnallen. Unter anderem ist heuer mit markanten Rückgängen bei den Ertragsanteilen und der Kommunalsteuer zu rechnen. Auch in der Gemeinde Zams sind Ausgabeneinsparungen und Ausgabensperren notwendig....

  • 15.05.20
Lokales
Freuen sich über den GraFo-Erfolg: Bettina Absenger (l., Sozialamt), Stadtrat Kurt Hohensinner und Susanne Zurl-Meyer von ÖSB Consulting

170 GraFo-Weiterbildungen: Grazer Aufstiegsfonds als Erfolgsmodell

Ein Jahr ist seit der Rundumerneuerung des Grazer Fonds für Aufstieg und Entwicklung (GraFo) vergangen. Die Zahlen sprechen für den Erfolg dieses Modells. „Sozial ist, was stark macht. Bildung macht stark. Als Stadt Graz wollen wir unsere Bürgerinnen und Bürger dabei unterstützen, sich zu qualifizieren und weiterzubilden. Einerseits für sich selbst, aber vor allem auch für bessere Chancen im Berufsleben", sagt Bildungs- und Sozialstadtrat Kurt Hohensinner. Er hat gemeinsam mit dem Sozialamt...

  • 15.05.20
Politik
Rechnungsabschluss 2019
2 Bilder

Stadtbudget für 2020: Sparen in der Krise

KLOSTERNEUBURG. Corona trifft auch die Stadtgemeinde, und zwar finanziell. Finanzstadtrat Konrad Eckl wird mit schweren Einbrüchen bei den Einnahmen zurechtkommen müssen, und arbeitet mit den Beamten der Stadt an einem "Notbudget 2020". "Es gilt vor allem, den notwendigen budgetären Rahmen zu schaffen, um Klosterneuburg bestmöglich durch die Krise zu steuern, soziale Maßnahmen umsetzen zu können und die Klosterneuburger Wirtschaft bestmöglich zu unterstützen“, erläutert Eckl die aktuellen...

  • 12.05.20
Politik
Stellten den zweiten Teil des Corona-Hilfspakets vor: LH Hermann Schützenhöfer und LH-Stv. Anton Lang
3 Bilder

Corona-Hilfspaket II für Arbeitnehmer
Mit voller Kraft gegen die Krise

Wie viel Kreativität und Innovation in unserem Bundesland steckt, hat sich kürzlich bei der Präsentation des ersten in der Steiermark gedruckten Beatmungsgeräts gezeigt. Dieses hat das steirische Unternehmen Hage in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universität Graz direkt aus dem 3D-Drucker konzipiert. "In kürzester Zeit ist es gelungen, dieses Beatmungsgerät zu entwickeln. Danke an alle regionalen Unternehmen, die uns mit innovativen Produkten zukünftig vom Weltmarkt unabhängiger machen",...

  • 11.05.20
Lokales
Bürgermeister Alexander Stangassinger will die städtische Infrastruktur stärken.
2 Bilder

Halleins Finanzen
Streit im Rathaus: was wird gefördert

Halleins Bürgermeister gegen das Gießkannenprinzip. Der Vizebürgermeister will regional investieren. HALLEIN. Das Ergebnis der Jahresabschlussrechnung 2019 der Salinenstadt Hallein ist von Bürgermeister Alexander Stangassinger (SPÖ) als sehr positiv bezeichnet worden: "Wir konnten letztes Jahr mehrere Projekte verwirklichen. Darüber hinaus konnten wir unsere Schulden leicht abbauen. Derzeit beträgt der Schuldenstand 14 Millionen." Das Gesamtbudget beträgt nach Budgetlegung 71,6 Millionen...

  • 11.05.20
Lokales
Steuerkraft-Kopfquote: Die Marktgemeinde Peggau konnte mit dem letzterhobenen Ranking in GU-Nord ordentlich zulegen.

Steuerkraft-Kopfquote
Peggau ist die "reichste" Gemeinde

Bei der jüngsten Steuerkraft-Kopfquote konnte der Bezirk zulegen. Die Corona-Krise wird aber Millionen kosten. Dass die eigene Heimatgemeinde gefühlt immer genug Geld hat, ist leicht gesagt. Wie "reich" sie aber wirklich ist, dass kann an der Steuerkraft-Kopfquote abgelesen werden. Laut Landesstatistik (letzter Berechnungszeitraum von 2017 auf 2018) sieht es im steirischen Gemeinderanking für Graz-Umgebung hervorragend aus. Wirtschaft ist gewachsen Die Steuerkraft-Kopfquote fasst...

  • 11.05.20
Politik
Die jüngste Gemeinderatssitzung in Schärding wurde wegen der Corona-Krise im Kubinsaal abgehalten.
2 Bilder

Beschlüsse
Gemeinderatssitzung in Zeiten von Corona

Eine außergewöhnliche, aber sichere Location hat Schärdings Bürgermeister Franz Angerer gewählt für die jüngste Gemeinderatssitzung gewählt. SCHÄRDING (ebd). Am vergangenen Donnerstag, 30. April, wurde die Sitzung in dem rund 360 Personen fassenden Kubinsaal abgehalten. "So konnten wir ausreichend Sicherheitsabstand halten und eine mögliche Corona-Ansteckungsgefahr auf ein akzeptables Minimum verringern", so Angerer. Die Vorgangsweise war zuvor mit allen Fraktionen abgestimmt worden....

  • 05.05.20
  •  1
Lokales
Wasser- und Kanalgebühren in Fieberbrunn nur mäßig angehoben.

Fieberbrunn - Gebühren 2020
Wasser- und Kanalgebühren nur mäßig erhöht

Für Bundesförderungen müssten Gebühren empfindlich erhöht werden. FIEBERBRUNN (niko). Bei der Festsetzung der Gemeindegebühren im Fieberbrunner Gemeinderat (Dezember) ging es auch um die Wasser- und Kanalgebühren und um die Erlangung von Bundes- und Landesförderungen bei Investitionen in die jeweiligen örtlichen Versorgungsanlagen. Die Mindestgebühren für eine Bundesförderung bei Wasserinvestitionen betragen 1 € je m3 Wasserverbrauch, Landesförderungen werden bei laufenden Gebühren von...

  • 04.05.20
Lokales
Wohl Änderungen im Fieberbrunner Budget.

Fieberbrunn - Budget 2020
Corona wirkt sich auf das Budget aus

FIEBERBRUNN (niko). Wie auch andere Gemeinden wird die Corona Pandemie auch im beschlossenen Haushaltsplan 2020 der Marktgemeinde Fieberbrunn ihre Spuren hinterlassen. "Alle noch nicht umsetzungsreifen Projekte werden sich verzögern. Auch bei Bauvorhaben wird es zu Verzögerungen kommen", so Bgm. Walter Astner. Der Ortschef erwartet erhebliche Einnahmenrückgänge von einigen hundertausend Euro, weshalb Budgetkürzungen notwendig werden. Große BudgetpostenDie größten Posten, die im heurigen...

  • 04.05.20
Lokales
Gemeindefinanzen: Die Gemeinde Zams rechnet aufgrund der Corona-Krise mit deutlichen Mindereinnahmen.
3 Bilder

Vereine
Wirbel um Covid-19-bedingte Subventionskürzungen in Zams

ZAMS. Die Gemeinde Zams hat aufgrund der Corona-Krise bei den Vereinen nachgefragt, ob sie sich eine Kürzung oder Streichung der bereits zugesagten Subventionen vorstellen können. LA Lentsch kritisiert das Ansuchen. Mindereinnahmen für die Gemeinde Die Corona-Krise hat auch auf die Gemeindefinanzen große Auswirkungen. Unter anderem ist heuer mit markanten Rückgängen bei den Ertragsanteilen und der Kommunalsteuer zu rechnen. Daher werden auch in der Gemeinde Zams Ausgabeneinsparungen und...

  • 30.04.20
Lokales
Alexander Stangassinger: "Auf die Gemeinden kommen derart große finanzielle Probleme zu, die nur durch Bund und Länder abgefangen werden können."

Hallein
Bürgermeister fordert Hilfspaket für Gemeinden

Die Corona-Krise wird große Löcher in das städtische Budget reißen. Im Rathaus konzentriert man sich derzeit nur noch auf die notwendigsten Projekte.  HALLEIN. Gestern konnte die letzte Etappe der Altstadtsanierung abgeschlossen werden: Pfannhauserplatz und die Schiemerstraße sehen wie neu aus, seit heute gestern ist auch wieder die Durchfahrt der Altstadt über die Schiemerstraße möglich. Das alles ist aber mit Verzögerung fertiggestellt worden, eigentlich hätte der 10. April das Enddatum...

  • 24.04.20
Wirtschaft
Die Coronavirus-Pandemie bringt Österreich einen historischen Einbruch der Wirtschaft, ein ebenso hohes Budgetdefizit und auch hohe Arbeitslosenzahlen.

Wifo
Heimische Wirtschaft soll 2020 bis zu 7,5 Prozent schrumpfen

Das Wirtschaftsforschungsinstitut (WIFO) erwartet für heuer einen Einbruch von 5,25 Prozent bis 7,5 Prozent, während das Budgetdefizit sich auf  7,5 bis zehn Prozent belaufen wird. Für 2021 wird auf einen Nachholeffekt gehofft, der ein Wachstum von 3,5 Prozent bringen wird. ÖSTERREICH. In Österreich wurden bereits nach Ostern erste Erleichterungen umgesetzt und eine schrittweise Aufhebung von Schließungen im Handel, in der Hotellerie und Gastronomie bis Juni angekündigt. Damit ist...

  • 23.04.20
Politik
6,7 Mio. Euro werden in die Schiele-Volksschule investiert.

Tulln
ÖVP, SPÖ, Grüne und NEOS stimmen für den Voranschlag 2020

Gemeinderatsitzung vom Dezember 2019. TULLN. Bildung, Infrastruktur, Umwelt und Wirtschaft waren die drei großen Brocken, die im Rahmen der Budgetsitzung in Tulln im Dezember 2019 durchgekaut wurden. Kritik gab's von der Liste TOP Tulln unter Ludwig Buchinger in Sachen Römermuseum (Adaptierung 125.000 Euro), der Tulln Kultur (Minus 163.200 Euro) sowie von der FPÖ unter Erich Stoiber betreffend den Anstieg des Personalaufwandes der Stadtgemeinde. Darauf antwortete Vize Harald Schinnerl...

  • 21.04.20
PolitikBezahlte Anzeige
GR Wagner kritisiert, dass die Coronakrise nun als Vorwand für die budgetären Probleme in Bad Gleichenberg genommen wird

FPÖ-Wagner: „Coronakrise rechtfertigt budgetäres Desaster in Bad Gleichenberg nicht!“

Geht es nach Bad Gleichenbergs Bürgermeisterin Christine Siegel, wird die Gemeinde künftig den Gürtel aufgrund Förderkürzungen und anderen Einnahmeausfällen enger schnallen müssen. Laut Siegel sei nun sogar an neue Projekte nicht zu denken. FPÖ-Fraktionsführer Gemeinderat Michael Wagner zeigt sich ob dieser Aussagen nicht verwundert und betont: „Das budgetäre Problem ist hausgemacht. Die FPÖ warnt seit Jahren vor der budgetären Kurzsichtigkeit in der Gemeinde. Jahrelang wurde das Gemeindebudget...

  • 20.04.20
Lokales
Kirchdorfer Budget wurde einstimmig beschlossen.

Kirchdorf - Budget
Über 12 Millionen Euro im Kirchdofer Budget 2020

KIRCHDORF (red.). Auch in Kirchdorf wurde im Dezember der Voranschlag für das Haushaltsjahr 2020 beschlossen (einstimmig). Der Finanzierungshaushalt enthält 12,09 Millionen Euro Einnahmen undAusgaben (ohne Afa, 870.000 €). Der Ergebnishaushalt sieht Einnahmen von 11,35 Mio. € und Ausgaben von 9,68 Mio. € vor (Einnahmenüberhang 1,68 Mio. €). Inwieweit das Budget angesichts der Coronakrise hält, ist wie auch in den anderen Bezirksgemeinden ungewiss.

  • 20.04.20
Politik
Bürgermeister Günther Albel

Villach
"Corona reißt Riesenloch in Stadtkasse"

Im Budget 2020 ist mit Minus von bis zu 15 Millionen Euro zu rechnen. Stadt Villach fordert vom Bund Gemeinde-Hilfspaket. VILLACH. Nun liegen erste Schätzungen vor, was die Corona-Krise für die Finanzen der Stadt bedeutet. Demnach ist im Budget 2020 mit einem Minus von bis zu 15 Millionen Euro zu rechnen. „Diese Summe basiert auf der Annahme, dass in den Monaten Mai und Juni die gesamte Wirtschaft wieder in den Normalbetrieb zurück wechselt“, sagt Bürgermeister und Finanzreferent Günther...

  • 17.04.20
Lokales
Ungewissheiten beim Brixener Gemeindehaushalt wegen Corona.

Brixen - Budget 2020
7,7 Millionen € im Brixner Budget 2020 veranschlagt

BRIXEN (red.). Auch in der Gemeinde Brixen wurde der Haushaltvoranschlag 2020 nach den neuen Richtlinien erstellt und im Dezember einstimmig genehmigt. Das Gesamtbudget umfasst 7,7 Mio. Euro. Die negative Gebarung im Finanzierungshaushalt (–339.000 €) wird durch positive Bankbestände abgedeckt. Einige markante Budgetposten betreffen u. a. diverse Straßenprojekte, die Kindergartenerweiterung (wir berichteten), Schützenheim, Sanierung Kirchendach, WLV-Lawinenverbauung Salvenberg und...

  • 15.04.20
Lokales

Jochberg - Budget 2020
Jochberg: 4,8 Millionen Euro im ordentlichen Haushalt

JOCHBERG. Auch in Jochberg wurde im Dezember das Budget für 2020 einstimmig verabschiedet. "Wir verwalten heuer ein Budget im ordentlichen Haushalt von 4.779.600 € (2019: 4.618.500 €). "Auch wir mussten die Gemeindebuchhaltung von Kameralistik auf die neue VRV 2015 (Voranschlag- und Rechnungsabschlussverordnung) umstellen. Die Aufwendungen im Amt dafür sind groß, es sind nun sowohl eine Finanz- als auch eine Ergebnis- und Vermögensbilanzbuchhaltung zu führen", erklärt Bgm. Günter Resch....

  • 14.04.20
Lokales
Budget 2020 für Hopfgarten genehmigt.

Hopfgarten - Haushaltsplan 2020
Hopfgartener Budget mit 11,3 Mio. € Investitionen

HOPFGARTEN (niko). Der Gemeindehaushalt 2020 (Ergebnis,- Finanzierungs- und Vermögenshaushalt) wurde im Dezember vom Hopfgartner Gemeinderat einstimmig beschlossen. Darin vorgesehen sind Gesamtinvestitionen von 11,3 Millionen Euro, wobei der Neubau des Sozialzentrums Hopfgarten-Itter den Schwerpunkt bildet (9,4 Mio. €). Transferzahlungen für Investitonen machen 430.000 € aus. Weitere geplante Investitionen sind der Kauf eines Tanklöschfahzeugs für die Kelchsauer Feuerwehr, Straßenbauten,...

  • 08.04.20
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.