Alles zum Thema gemeinde

Beiträge zum Thema gemeinde

Lokales
Izabela Staunig und Michael Rauch sind Feuer und Flamme für ihr Konzept
6 Bilder

Finkenstein
Ein Kindergarten der ganz besonderen Art

Pädagogen wollen einen Waldkindergarten in Finkenstein eröffnen. Die Förderzusage des Landes fehlt noch. Die Nachfrage ist groß.  VILLACH/FINKENSTEIN (aw). Die Gemeinde Finkenstein dürfte demnächst um eine Kinderbeteuungseinrichtung reicher sein: Den Waldkindergarten Baumfüchse. Entstehen soll dieser am Höhenrain, an einem privatem Waldstück, am Rande einer Lichtung mit Blick über Finkenstein. "Die Lage ist wunderschön", schwärmen die Initiatoren Izabela Staunig aus Finkenstein und Michael...

  • 20.03.19
Lokales
Der Partenzettel kommt in Eben via E-mail.

Unser Eben
Ungewöhnlicher Service

Die Gemeinde Eben informiert ihre Bürger mit Gemeindezeitungen und Bürgermeisterbriefen. Dazu kommt der Versand von Parten via E-mail. EBEN. Einen etwas ungewöhnlichen Bürgerservice bietet die Gemeinde Eben an. Wer seine E-mail-Adresse bei der Gemeinde eintragen lässt bekommt nicht nur die Bürgermeisterbriefe als PDF auch die Partenzettel werden in diesem Format zugestellt. Es ist ein Lösungsansatz für die verspätete Zustellung der Parten, da der Postlauf doch einige Tage benötigt. Mehr zu...

  • 19.03.19
Lokales
<f>Rußbach hat</f> den Durchblick: Kindergarten-Leiterin Birgit Buchegger und Bgm Karl Huemer
17 Bilder

Gmoa-Olympiade im Tennengau
Zielsichere Gemeinden bei der 51. Gmoa-Olympiade

ANNABERG/TENNENGAU. Ausgerechnet bei der Gmoa-Olympiade meinte es der Wettergott nicht gut und ließ es wie aus Kübeln schütten. Zwar musste daher der lustige Er-&-Sie-Lauf abgesagt werden, bei den Bewerben Zimmergewehrschießen und Eisstockschießen tat das Wetter der guten Laune der Mitarbeiter der Tennengauer Gemeinden und der Bezirkshauptmannschaft keinen Abbruch. Annaberg-Lungötz Bgm. Sepp Schwarzenbacher begrüßte zum letzten Mal in seinem Amt die Kollegen aus dem Bezirk und stellte sich...

  • 19.03.19
WirtschaftBezahlte Anzeige
von li nach rechts: Monika Ratzenböck (GUUTE Ortsbetreuerin), die DuRa Geschäftsführer, Markus Ratzenböck und Martin Durstberger und Lichtenbergs Bürgermeisterin Daniela Durstberger.
Die DuRa OG Elektrotechnik erweitert die Liste erfolgreicher Unternehmen in Lichtenberg.

Wirtschaft
Lichtenbergs Jungunternehmen bereichern heimische Wirtschaft

In der Gemeinde Lichtenberg siedeln sich immer wieder neue innovative Unternehmen an. Eines davon ist die Firma DuRa OG, die im gesamten Spektrum der Elektrotechnik professionell und erfolgreich unterwegs ist. Um mit den heimischen Unternehmen in Austausch zu kommen und sich dabei über deren Dienstleistungen zu informieren, initiierte Bürgermeisterin Daniela Durstberger einen Firmensprechtag, der seit 2018 angeboten wird und sehr begehrt ist. Am 12.3.2019 nutzen die beiden Jungunternehmer diese...

  • 19.03.19
Lokales

Spende für Kinder im Bezirk

PILL (red). Im Oktober letzten Jahres fand das Bezirkserntedankfest der Tiroler Jungbauernschaft / Landjugend Bezirk Schwaz und der Bäurinnen des Bezirkes Schwaz statt.  Besonders wichtig war es den Vereinen, dass benachteiligten Kindern im Bezirk Schwaz, die unschuldig in Not geraten sind, geholfen werden kann. Aufgrund des Sozialprojektes „von Jugend für die Jugend“ konnten € 1.500 durch die Einnahmen der Selfiebox sowie einen Anteil der verkauften Krapfen eingenommen werden und an den Obmann...

  • 18.03.19
Politik

Bestätigt: Winklarner bauen "ausgezeichnet"

WINKLARN. Die Winklarner bauen "ausgezeichnet". Dafür erhielt Bürgermeisterin Sabine Dorner nun offiziell die Bestätigung. Johann Wagner von der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ (eNu) überreichte der Ortschefin die Plakette "Ausgezeichnet gebaut in NÖ" für den Ausbau des Gemeindeamts. "Wenn man etwas macht, dann macht man es nachhaltig", erklärt Sabine Dorner. In der Gemeinde wird jedenfalls weiter (ausgezeichnet) gebaut. Die Feuerwehr braucht mehr Platz und auch ein neuer Kindergarten...

  • 18.03.19
Wirtschaft

Unternehmer trafen sich zum Wirtschaftsstammtisch

BRUCK. Unternehmer aus dem Bezirk Bruck trafen sich zum Wirtschaftsstammtisch bei der Firma Leithana. Rund 50 Unternehmer aus dem Bezirk folgten der Einladung des Unternehmernetzwerkes Bruck, und der Stadtgemeinde Bruck. Nach einer spannenden Führung durch den Betrieb der Leithana, hatten die Unternehmer die Möglichkeit beim Netzwerkbuffet ihre Kontakte zu vertiefen. Dabei ergaben sich auch konkrete Kooperationen. Horst Hochstöger, Obmann des Unternehmernetzwerkes, freute sich über die...

  • 16.03.19
  •  1
Wirtschaft
Bürgermeister DI Paul Frühling, MSC, Vizebürgermeister Ing. Richard Blaha, Obmann-Stv. Ing. Günther Schätzinger, Obmann-Stv. Monika Trieb, Teilbezirksobmann Bgm. Fritz Blasnek, Obmann Mag.(FH) Mathias Past, Ing. Robert Huber, Obmann-Stv. DI Gerhard Frühling, Organisationsreferent Mag. (FH) Mario Freiberger

Neuwahl beim Wirtschaftsbund Ortsgruppe Moosbrunn

MOOSBRUNN. Am Donnerstag, den 14. März 2019 wurde der Vorstand der Wirtschaftsbund-Ortsgruppe Moosbrunn neu gewählt. Neuer Obmann ist Mag.(FH) Mathias Past, der als Unternehmensberater mit seiner Firma LOGSOL e.U. in Moosbrunn aktiv ist. Als seine Stellvertreter wurden Ing. Günther Schätzinger (Schätzinger EDV Conulting), Monika Trieb (Friseurmeisterein) und DI Gerhard Frühling (Golf Club Frühling GmbH) wiedergewählt. Mit anwesend waren neben Teilbezirksobmann Bgm. Fritz Blasnek und...

  • 16.03.19
  •  1
Lokales

400 Zirkuskarten für Leopoldsdorfer Kinder

LEOPOLDSDORF. Bürgermeister Fritz Blasnek hat mit dem Circus Pikard vereinbart, dass Leopoldsdorfer Kinder von 4 bis 12 Jahren eine der Zirkusveranstaltungen in der Gemeinde kostenlos besuchen dürfen. Die Tickets werden in der Schule und im Kindergarten verteilt. Die Eltern jener in Leopoldsdorf gemeldeten Kinder, die weder die örtlichen Kindergärten, noch die Volksschule besuchen, können sich die Gratiskarte für ihr Kind am Gemeindeamt bei Frau Hader abholen.

  • 16.03.19
  •  1
Lokales
Eine eigene "Stegersbach-App" wäre sehr nützlich, finden Miriam Sommer (links) und Anna Brunner.
5 Bilder

Von der Orts-App bis zum neuen Jugendhaus
Stegersbacher Schüler-Ideen zur Dorferneuerung

"Wir werden die Wünsche der Kinder nicht überhören", versprach Bürgermeister Heinz Peter Krammer bei der Präsentation. Das Gelöbnis galt 20 Stegersbacher Buben und Mädchen der 3. Klasse der Neuen Mittelschule, die in den letzten Wochen unter dem Motto "Dorfzukunft" Ideen zur Zukunftsentwicklung ihres Heimatortes gewälzt hatten. In Workshops, Exkursionen und Unterrichtseinheiten entstanden die Ideen. Eines neuen Jugendhauses beispielsweise, einer Bücherzelle als Bibliotheks-Ersatz oder von...

  • 16.03.19
  •  3
Lokales

Neuer Standort für den Schwadorfer Bauhof

SCHWADORF. Nachdem das alte Bauhofgebäude der Marktgemeinde Schwadorf in der Schulgasse bereits in die Jahre gekommen ist und den geltenden Anforderungen nicht mehr gerecht wird, wurde angedacht, den örtlichen Bauhof zu verlegen.Nachdem bekannt wurde, dass der Abfallverband Schwechat, angesiedelt in Schwadorf, ein neues Gebäude für seinen Wirtschaftshof errichtet und die bisher genutzte Halle inklusive Sozialräumen verlässt, wurde an den Gemeindeverband für Abfallwirtschaft im Raum Schwechat...

  • 16.03.19
  •  1
Wirtschaft
Schwadorfs Bürgermeister Jürgen Maschl stattete Familie Trischitz einen Besuch ab.

Schwadorf erhält sein erstes Hotel

SCHWADORF. Familie Trischitz startet ein nicht alltägliches Bauprojekt in der Marktgemeinde Schwadorf. Nach ausreichender Überlegung und einigen Monaten des Planens, Nachdenkens und vieler Grundsatzentscheidungen wurde der Startschuss zur Errichtung des ersten Gästehauses in Schwadorf gelegt. Die für die Umsetzung des Projektes erforderlichen gewerberechtlichen und baubehördlichen Bewilligungen wurden seitens der Bezirkshauptmannschaft Bruck/Leitha in einem konzentrierten Verfahren vor kurzem...

  • 16.03.19
Lokales
VP-Gemeindeobm. Klaus Weber, die Gastgeberin Gertrude Muik, Judit Berczi (Vortragende), Daniela Pfingstl und Oswald Faustner

Gesundes Dorf Kukmirn
Gesundes Dorf Kukmirn lud zum Vortrag: „Raus aus dem Ernährungslabyrinth, rein in den Gemüsegarten!“

„Raus aus dem Ernährungslabyrinth, rein in den Gemüsegarten!“ Vergangene Woche lud das Gesunde Dorf Kukmirn zu einem Ernährungsvortrag unter dem Motto „Raus aus dem Ernährungslabyrinth, rein in den Gemüsegarten!“. Einen anderen Blickwinkel auf das reichhaltige Nahrungsmittelangebot in unseren Supermärkten gewährte Frau Judit Berczi, MSc dazu im Gasthaus Muik (Ortsteil Limbach). Die zahlreichen Anwesenden bekamen unter anderem aufschlussreiche Einblicke über "artgerechte Ernährung" für uns...

  • 15.03.19
Politik
2 Bilder

Woran liegt es, "an mangelnder Qualifikation" der ÖVP, Rechnungsabschluss 2018 in der Gemeinde St. Bernhard-Frauenhofen hatte wieder Mängel vorzuweisen

Am 7.3.19 hatte der Gemeinderat das Thema Rechnungsabschluss 2018 zur Beschlussfassung. Die SPÖ kann hierzu einige Eckdaten nennen die nicht annehmbar waren. Der Schuldenstand der Gemeinde per 2018 beträgt 1.005.787 Euro (inkl. Kanal u. Wasser), für sonstige Kredite 187.975 Euro. Bereits im Winter 18 hatte SPÖ GR Robert Porod hingewiesen, dass im Voranschlag Kredite erkennbar sind die im Zinssatz nicht mehr zeitgemäß sind. Zinssätze die einfach überhöht sind. Weiters wurde von der SPÖ...

  • 15.03.19
  •  1
Lokales

5 Fragen aus der Region
Kennst du die Antworten?

In welcher Katastralgemeinde Neunkirchens sorgt ein Baumschnitt für Wirbel? Wie viele Straßenkilometer trennen die Gemeinden Enzenreith und Seebenstein voneinander? In welcher Gemeinde wird Ulrike Trybus Bürgermeisterin? In welcher Stadt wurde wieder in eine Schule eingebrochen? Was ist der älteste, erhaltene Teil, der Wehrkirche in Edlitz?

  • 15.03.19
  •  1
Lokales

Startworkshop im Weinmuseum in Moschendorf
Moschendorf ist "Gesundes Dorf"

Gestern fand der Startworkshop zum Projekt "Gesundes Dorf" in Moschendorf statt. Bürgermeister Werner Laky und die Regionalmanagerin Sandra Gartner begrüßten viele engagierte und interessierte Gemeindebürger im Weinmuseum. Moschendorf ist die bereits 94igste Gemeinde beim Gesunden Dorf. Bei diesem Projekt wird das gesamte Dorf mit eingebunden - ob jung oder alt/groß oder klein/ zugezogen oder im Dorf aufgewachsen. Die Gesundheitsangebote werden von freiwilligen, engagierten Gemeindebürgern...

  • 14.03.19
Lokales
v.l. Sonja Kernstock, Bernhard Haidler, Bgm. Gerlinde Schwarz, GR Claudia Schindler

Interessanter Vortrag von Natur im Garten

Am 12. März 2019 fand im Rahmen der Gesunden Gemeinde ein interessanter Vortrag von Herrn Mag. Bernhard Haidler von Natur im Garten statt. Er erklärte in seinem Vortrag das Anlegen von heimischen Blütenstauden-Beeten für sonnige Plätze, Schattenbeete und trockene Ecken, spannende Kombinationen in punkto Farbe und Struktur, sowie die Ansprüche und Pflege. Auch wurde über die Wichtigkeit von ganzjährig blühenden Staudenbeeten für Nützlinge referiert. Arbeitskreisleiterin GR Claudia...

  • 13.03.19
Lokales
Landflucht  in Kärnten? Besonders stadtnahe Gemeinden wie Finkenstein profitieren und weisen Zuwächse auf.
3 Bilder

Bevölkerungszahlen in Kärnten
Finkenstein ist starke Zuzugsgemeinde

Finkenstein wächst stark. Villach Land mit leicht sinkenden Bevölkerungszahlen. Villach Stadt entwickelt sich konstant stark. BEZIRK VILLACH. Der WOCHE liegen aktuelle Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung aller Kärntner Gemeinden vor (Statistik Austria). Sieht man sich die Zahlen aus dem Bezirk Villach näher an, so gibt es Trends und wenige Ausreißer. In Richtung Städte Beständig zeigt sich der Trend hin zu den Ballungsräumen. Wobei neben der Stadt Villach selbst besonders angrenzende...

  • 13.03.19
Lokales
Stadtvillen überzeugten: Siegerprojekt aus der Feder des Grazer Ateliers Architektur Thomas Pilz/Christoph Schwarz
2 Bilder

Velden
Vorarbeiten für das neue Amtshaus beginnen

Vorarbeiten für das neue Gemeindegebäude sind am Laufen. Derzeit werden Probebohrungen durchgeführt. Auch weitere große Investitionen folgen. VELDEN. Die Wörthersee-Gemeinde Velden bekommt ein neues Amtsgebäude. Im September kommendes Jahr sollen die Bauarbeiten beginnen. Unter anderem ist ein Neubau sowie eine zweigeschoßige Tiefgarage geplant. Und die Vorarbeiten dafür sind bereits jetzt am Laufen. Derzeit stehen Probebohrungen am Plan, "um die Beschaffenheit des Untergrundes...

  • 13.03.19
Politik
Gemeindeamt Paternion
5 Bilder

Bürgermeister Wahl Paternion
So ticken die Kandidaten ganz privat

Am 24. März wird in Paternion ein neuer Bürgermeister gewählt. Wir stellen die vier Kandidaten vor. Der "Kicker" In Feffernitz ist Manuel Müller (SPÖ) zu Hause. Zwei Kinder hat er, Bub und Mädchen, vor sieben Jahren bauten sie ein Haus. Aufgewachsen ist er in einem "Blockhaus", idyllisch, aber anders nennt er es, die vier Wände seines Hauses schätzend. Beruflich findet man Müller in der Bank, einen Job, den er sehr gerne macht, wie er sagt. Als Ausgleich ist er in Vereinen unterwegs,...

  • 12.03.19
  •  5
Lokales
Ein durchmischtes Bild: Die Webseiten der Gemeinden sind sehr unterschiedlicher Qualität.
3 Bilder

Transparenz
GR-Protokolle: Online, nicht online

Transparenz ist zwar ein beliebtes Leitwort für die Politik, aber nicht immer wird sie umgesetzt. IBK-LAND. In der Tiroler Politik ist Transparenz in aller Munde. Aber wie sieht es tatsächlich aus, wenn es darum geht, Informationen von den Gemeinde-Webseiten herauszufiltern. Wer einen Blick in die Kommunalpolitik – und damit in die Sitzungsprotokolle – im Verteilungsgebiet der BEZIRKSBLÄTTER Hall-Rum im Internet werfen will, bekommt ein durchwachsenes Bild geboten. Sitzungsprotokolle sind...

  • 12.03.19
Lokales

Gemeinde Aggsbach Markt
Neuen SPÖ Gemeinderat angelobt

AGGSBACH MARKT. Im Zuge der vergangenen Gemeinderatssitzung am 8. März 2019 in Gemeinde Aggsbach Markt wurde der Ersatzmann Hubert Schuster (SPÖ) von Bürgermeister Hannes Ottendorfer als Nachfolger für den mit 31.12.2018 zurückgetretenen Alfred Bauer angelobt. Der Gemeinderat gratulierte dazu herzlich.

  • 11.03.19
  •  1
Politik
Starke Frauen aus dem Bezirk: Bürgermeisterinnen Manuela Zebenholzer und Birgit Krifter mit Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.
2 Bilder

Bezirk Amstetten ist die Nr. 1 bei Bürgermeisterinnen

In keinem Bezirk in Niederösterreich gibt es mehr Bürgermeisterinnen als in Amstetten. BEZIRK AMSTETTEN. "So lange es mehr Bürgermeister, die Franz heißen, gibt als Frauen als Bürgermeister, so lange stimmt etwas nicht." So pointiert benennt Landesrätin Petra Bohuslav das Phänomen, dass es noch immer wenig Frauen in der Politik gibt. Die Gemeindepolitik ist da keine Ausnahme, nur ein Viertel der Sitze in den Gemeinderäten NÖs besetzen Frauen. Das zeigt eine Auswertung des Gemeindebundes. Grund...

  • 11.03.19