Jahresvorschau
Das tut sich 2021 in Simmering

Bezirksvorsteher Thomas Steinhart legt vor allem Wert auf die Mitbestimmungsmöglichkeiten der Simmeringer.
  • Bezirksvorsteher Thomas Steinhart legt vor allem Wert auf die Mitbestimmungsmöglichkeiten der Simmeringer.
  • Foto: Amin Heydarifard
  • hochgeladen von Hannah Maier

Bezirksvorsteher Thomas Steinhart (SPÖ) verrät, was das neue Jahr 2021 für die Simmeringer bringt.

Welche Themen sind Ihnen für 2021 besonders wichtig?
THOMAS STEINHART: Ganz klar das Thema Gesundheit. Ich glaube, die Stadt Wien hat im Gesundheitssystem immer wieder gut vorgesorgt, aber mir ist wichtig, dass die Simmeringer die beste Gesundheitsversorgung vor Ort bekommen und da ist mein Wunsch ein Primärversorgungszentrum für Simmering.

Gibt es dazu schon konkretere Pläne?
Wir müssen Experten miteinbeziehen, was den Standort angeht. Es macht nur Sinn, das mit Ärzten und Vertretern aus dem Bereich, die damit Erfahrungen in anderen Bezirken und Städten haben, umzusetzen.

Wie sieht es im Bereich Kultur aus?
Ich möchte alle Kulturvereine und Künstler in Simmering zusammenholen und evaluieren, welche Wünsche es gibt. Das Gleiche gilt für Sportvereine. Wir werden ein Vernetzungstreffen veranstalten und dann ein Konzept ausarbeiten. Kulturangebote soll es in ganz Simmering verteilt geben.

Mitbestimmung ist Ihnen ein großes Anliegen. Wie wird das 2021 aussehen?
Wir werden das Partizipative Budget dieses Jahr wieder einführen. Zudem wird es einen Ausschuss für Bürgerbeteiligung geben. Da können alle Simmeringer ihre Interessen einbringen und der Ausschuss wird sich dann damit beschäftigen.

Welche Bauvorhaben gibt es?
Ich bin zwar noch nicht so lange im Amt, aber es sind schon einige Wohnbauträger mit mir in Verbindung getreten. Dazu kann ich nur soviel sagen, dass ich mir das erst ansehen muss. Man darf nicht vergessen, dass Simmering ein Gärtnerbezirk ist – hier darf der dörfliche Charakter nicht verloren gehen.

Gibt es Neues bezüglich der U3-Verlängerung?
Natürlich muss das Ziel sein, dass die U3 weitergebaut wird, bis zur Stadtgrenze oder weiter. Ich glaube, die Simmeringer erwarten sich aber auch Lösungen, die bald umgesetzt werden können, denn wenn wir realistisch sind, dann wird der U3-Ausbau noch mehrere Jahre dauern.

Was wären solche Lösungen?
Die Anbindung nach Kaiserebersdorf muss attraktiver werden. Auch die Parkraumbewirtschaftung von der Stadt Wien wird Auswirkungen mit sich bringen. Das alles werden wir in einem Verkehrskonzept evaluieren.

Wie sieht es mit der Umgestaltung der Simmeringer Hauptstraße aus?
Erstens wird das ohne der Stadt nicht funktionieren, denn da braucht man viel Geld dafür. Zweitens muss man die Bewohner mit einbinden und schauen, was wirklich gewünscht wird. Das Schlechteste, das es gibt, ist etwas zu entscheiden, was die Bürger gar nicht wollen.

Schreiben Sie uns!

Welche Projekte sollen Ihrer Meinung nach 2021 im 11. Bezirk umgesetzt werden? Schicken Sie einen Leserbrief an simmering.red@bezirkszeitung.at

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


4 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen