02.06.2016, 09:55 Uhr

Schulbuchaktion für Integration

Landesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf, der Amtsführende Präsident des Landesschulrates für Burgenland, Mag. Heinz-Josef Zitz, und der Burgenländische Kinder- und Jugendanwalt Mag. Christian Reumann konnten eine große Anzahl von gesammelten Schulbücher an das "Haus Sarah" in Neudörfl/Leitha übergeben. (Foto: BLMS)

Tausende Schulbücher für minderjährige Flüchtlinge gesammelt

NEUDÖRFL. Im Rahmen eines Kooperationsprojektes von Jugendschutzlandesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf, der Burgenländischen Kinder- und Jugendanwaltschaft und dem Landesschulrat für Burgenland wurden ca. 10.000 Schulbücher – vor allem aus dem Unterrichtsfach Deutsch – für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge gesammelt.

Schulbücher übergeben

Landesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf, der Amtsführende Präsident des Landesschulrates für Burgenland, Mag. Heinz-Josef Zitz, und der Burgenländische Kinder- und Jugendanwalt Mag. Christian Reumann konnten dabei eine große Anzahl der gesammelten Schulbücher an das „Haus Sarah“ in Neudörfl/Leitha übergeben.
Die Schulbücher werden bereits bestens genutzt, wie ein Besuch am 01. Juni 2016 im Caritashaus zeigte.

Gelungene Integration

Für Jugendlandesrätin Mag.a Astrid Eisenkopf bildet das Lernen der deutschen Sprache die Grundvoraussetzung für eine gelungene Integration: „Mit dieser Initiative erhalten alleine in Neudörfl/Leitha rund 50 Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, nicht nur während des Unterrichts in der Betreuungseinrichtung, sondern auch in der Freizeit, im Eigenstudium, ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen“, so Eisenkopf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.