24.04.2016, 16:00 Uhr

Bundespräsidentenwahl 2016: So hat der Bezirk Mattersburg gewählt

(Foto: MEV Verlag GmbH/Kitting)
Umfragen und daraus resultierende Prognosen sind zwar immer wieder interessant und lassen viel Raum für Spekulationen, erweisen sich jedoch häufig nur als Blick in die Kristallkugel. Lag Alexander Van der Bellen bei der Bundespräsidentenwahl 2016 selbst bei den zuletzt veröffentlichten Umfragen noch klar in Führung, zeigt sich nach Auszählung der ersten Stimmen ein ganz anderes Bild.

Offensichtlich konnte der, unter blauer Schirmherrschaft ins Rennen um die Hochburg gegangene Norbert Hofer, die meisten Wählerinnen und Wähler motivieren zur Wahlurne zu schreiten und ihm seine Stimme zu geben. Ob auf Bundes-, Landes- oder Bezirksebene hat der 45-Jährige Pinkafelder die Nase vorne.

8.625 Stimmen für Norbert Hofer

Mit 39,65 Prozent der gültigen Stimmen entschied Norbert Hofer im Bezirk Mattersburg das Rennen um das höchste Amt im Staat ganz klar für sich. Platz zwei erreicht der ehemalige SPÖ-Sozialminister Rudolf Hundstorfer. Für ihn stimmten 4.057 Wählerinnen und Wähler aus dem Bezirk, dies entspricht 18,65 Prozent der Stimmen. Der laut Umfragen weiter vorne erwartete Alexander Van der Bellen schaffte es im Bezirk mit 3.416 Stimmen (15,70 %) auf Platz drei. Mit 13,28 Prozent (2.888 Stimmen) konnte die parteiunabhängige Kandidatin Irmgard Griss Platz vier im Bezirksranking erringen. Enttäuschend lief der Kampf um die Hochburg für den ÖVP-Kandidaten Andreas Kohl. Er konnte mit lediglich 2.294 Stimmen 10,55 Prozent der Wahlberechtigten für sich gewinnen. Nicht ganz unerwartet belegt Richard Lugner mit 473 gültigen Stimmen (2,17 %) den letzten Platz im Bezirk.

FPÖ-Bezirkschef Siegfried Zeltner „überwältigt“

„Es war bereits im Wahlkampf spürbar und auch erkennbar, dass Norbert Hofer mit seinem sympathischen und dynamischen Wesen bei den Wählerinnen und Wählern punkten konnte. Vom Ergebnis bin ich dennoch überwältigt und freue mich sehr“, so der FPÖ-Bezirkschef Siegfried Zeltner in einer ersten Reaktion, der weiter betont: „Das war ein klares Zeichen der Unzufriedenheit von Seiten der Bevölkerung über die rot-schwarze Politik in unserem Land“.

„Ernüchterung“ für SPÖ-Bezirksvorsitzenden Christian Illdedits

Als enttäuschend und schlimmer als erwartet beurteilt der SPÖ-Bezirksvorsitzende Christian Illedits das Bezirksergebnis. „Es ist eine Ernüchterung und nach diesem Tag kann man natürlich nicht zur Tagesordnung übergehen. Nach genaueren Analysen müssen wir uns neu strukturieren und wohl auch personell neu aufstellen, da wir offensichtlich weder mit unseren Themen noch mit unserem Kandidaten zum Wähler durchgedrungen sind“, zeigt sich Illedits, der auch von einer „Abrechnung mit den Großparteien“ spricht, enttäuscht vom Wahlsonntag.

Grüne Bezirkssprecherin Sonja Sieber hofft auf Stichwahl

„Leider hat es im Bezirk Mattersburg für Alexander Van der Bellen für Platz zwei nicht ganz gereicht. Natürlich gibt es jetzt auf der einen Seite Enttäuschung über dieses Ergebnis. Andererseits hat diese Wahlbewegung auch gezeigt, dass ein neuer Stil, getragen von Respekt und Miteinander sehr viele Menschen in unserem Bezirk und im Land anspricht. Die Ergebnisse von Rudolf Hundstorfer und Andreas Khol zeigen, dass viele Bürgerinnen und Bürger unzufrieden mit der Bundesregierung sind, weil so viel gestritten und so wenig zusammengearbeitet wird“, so die Grüne Bezirkssprecherin Sonja Sieber, die hofft, dass Van der Bellen in die Stichwahl kommt.

ÖVP-Bezirksparteiobmann Christian Sagartz enttäuscht

„An diesem Ergebnis gibt es nichts zu beschönigen. Die Wähler haben heute der Politik der Bundesregierung eine herbe Abfuhr erteilt. Die Menschen wollen eine nachhaltige Änderung der Politik, insbesondere von ÖVP und SPÖ. Keine faulen Kompromisse, nur um den Koalitionsfrieden zu sichern“, zeigt sich ÖVP-Bezirksparteiobmann Christian Sagartz enttäuscht über das Abschneiden von Andreas Khol.

Angezeigt wird der tatsächliche Auszählungsstand, nicht die Hochrechnung.



Die Wahlberichterstattung der einzelnen Bezirke im Burgenland finden sie hier:

Wahlbericht Bezirk Eisenstadt-Umgebung / Wahlbericht Bezirk Eisenstadt (Stadt) / Wahlbericht Bezirk Güssing / Wahlbericht Bezirk Jennersdorf / Wahlbericht Bezirk Mattersburg / Wahlbericht Bezirk Neusiedl am See / Wahlbericht Bezirk Oberpullendorf / Wahlbericht Bezirk Oberwart / Wahlbericht Bezirk Rust / Wahlbericht Burgenland
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.