14.06.2016, 12:40 Uhr

"Frankreich hat die Titelchance"

SVM-Sportleiter Franz Lederer attestiert Österreich gute Chancen bei der 15. Euro. (Foto: www.svm.at)
31 Tage, 51 Spiele – seit Freitag läuft die 15. Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Im Fokus: Das ÖFB-Team.

BEZIRK (chriss/OF). Unter den erstmals 24 Mannschaften greift auch Österreich nach den Euro-Sternen. Die Elf um Marcel Koller qualifizierte sich ohne Niederlage für dieses Großereignis. Doch wie weit schafft es Österreich? Und wer wird Europameister?

"Veranstalter hat gute Chancen"
„Frankreich ist für mich ein heißer Kandidat auf den EM-Titel“, so SV Mattersburg-Sportleiter Franz Lederer. „Als Veranstalter kann man oft ungeahnte Kräfte freisetzen“, unterstreicht Lederer weiter. Auch Deutschland und Spanien zählen zum Favoritenkreis des 52-Jährigen, der Österreich eine gute Rolle bei der 15. Auflage zutraut: „Das Achtelfinale ist realistisch, aber von der Qualität der Mannschaft ist natürlich viel mehr möglich, haben wir auch Außenseiter-Chancen!“

Public Viewing im Bezirk
Packende Stadionatmosphäre rund 1.000 Kilometer von Paris entfernt: Am Samstag, den 18. Juni wird im Rahmen des Jazzfestes Wiesen das Spiel Österreich gegen Portugal übertragen und bei den Kurkonzerten in Bad Sauerbrunn werden am Sonntag, den 28. Juni Achtelfinal-Spiele gezeigt.

Daumendrücken vor Ort
Wer hautnah beim Daumendrücken für die Österreicher dabei ist, sind Andreas Hackstock und BFV-Präsident Gerhard Milletich. Was die beiden den Österreichern zutrauen? "Ganz klar den Achtelfinaleinzug, danach ist alles möglich." Die beiden werden beim Spiel Österreich gegen Portugal im Saint-Étienne-Stadion dabei sein. "Ich hoffe auf ein rot-weiß-rotes Feuerwerk und ein Tor von Chris-tian Fuchs", fiebert Hackstock, der Österreichs Teamkapitän trainiert hat, dem Spiel entgegen. Bereits vorbei ist das EM-Abenteuer von Michael S. aus Neudörfl, der beim Euro-Spiel Österreich gegen Ungarn live dabei war: "Ganz Frankreich ist in Euphorie und Fußballstimmung, das werde ich nicht so schnell vergessen." Bleibt zu hoffen, dass wir das österreichische Nationalteam noch lange Zeit anfeuern können...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.