17.05.2016, 13:36 Uhr

Hanbauer in meisterlicher Form

Holger Hanbauer zeigt sich für die bevorstehende Europameisterschaft zuversichtlich. (Foto: Privat)

Gold nach langer Verletzungspause und sportlicher Durststrecke

MATTERSBURG. Kürzlichwurde im Italienischen Cittadella ein Internationales Judo-Masterstunier veranstaltet. Mit dabei der Mattersburger Polizist Holger Hanbauer. Nach einer längeren Verletzungspause und Knie-Operation im Jänner, war der Weg wieder zurück zu den Wettkämpfen von einer langen und anstrengenden Aufbauphase geprägt.

Taktische Meisterleistung

Bereits im April kämpfte Holger in Moskau und in der Slowakei. Dort tankte er Selbstvertrauen und die Sicherheit, dass das Knie wieder hält. Mit dieser Sicherheit ging es in Italien in den ersten Kampf. Hanbauer konnte den Kampf aktiv gestalten und zwang seinen Gegner aus Lazio, zwei Strafen wegen Innaktivität auf, bevor er ihn am Boden fixieren konnte.
Im zweiten Kampf gelang es dem Mattersburger seinen Gegner mit seiner Spezialtechnik im hohen Bogen auf die Matte zu werfen. Im Finale kam es dann zu einem Duell gegen einen kräftigen Gegner aus Venedig. Hanbauer war wieder der Aktivere und ging nach einem taktisch geführten Kampf als Gewinner von der Matte.

Keine Probleme mit Knie

„Ich bin froh, dass ich im Kampf nicht mehr an mein operiertes Knie denken muss und mich wieder ganz auf den Kampf konzentrieren kann“, resümiert Holger Hanbauer, der Mitte Juni nach Porec zur Europameisterschaft geht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.