03.05.2016, 00:00 Uhr

Neuer Anlauf für Kometgründe

Das geplante Projekt für die Kometgründe: Bürohochhaus, Wohnungen und Einkaufszentrum. (Foto: Podsedensek)

Das Hochhausprojekt wurde erneut eingereicht. Neu: 195 Wohnungen geplant.

MEIDLING. Zurück an den Start hieß es für den Bauwerber der Kometgründe. Der Verwaltungsgerichtshof hatte formale Mängel entdeckt. Also musste neu eingereicht werden.

"Die Bebauungsbestimmungen sind noch gültig", so SP-Bezirksvize Wilfried Zankl. Da der Bauwerber rechtzeitig eingereicht hat, greife die bis Oktober 2015 befristete Flächenwidmung nicht.

In der Bauverhandlung vom 18. April wurde das leicht modifiziete Projekt vorgestellt. Neu im Plan sind 195 Eigentumswohnungen mit einer Fläche von insgesamt 10.200 Quadratmeter. Das entspricht einer Wohnungsgröße von durchschnittlich 52 Quadratmetern.

Die Höhe des Baus bleibt ebenso wie die Anzahl der geplanten Stellplätze: Rund 400 Parkplätze sind geplant. Das Einkaufszentrum ist in einer Größe von rund 8.900 Quadratmetern haben.

Einspruch ist fix

Die Bürgerinitiative Kometgründe ist mit dem neuen Projekt naturgemäß nicht zufrieden. "Die kürzlich mit viel Steuergeld verschönerte Meidlinger Hauptstraße würde durch die Konkurrenz des Shopping Centes aussterben", so Florentine Maier.

Laut Rechtsauffassung der Bürgerinitiative bestehe keine gültige Flächenwidmung für den Hochhausbau. Auch sind die Mitglieder der Ansicht, dass es für das Projekt unbedingt eine Umweltverträglichkeitsprüfung brauche.

"Es wird wohl wieder auf den Rechtsweg hinauslaufen", so Maier. Ein nochmaliger Weg durch alle Instanzen würde rund eineinhalb bis zwei Jahre dauern.

Ihre Meinung ist gefragt

Was sagen Sie zum geplanten Projekt auf den Kometgründen? Mailen Sie Ihre Meinung an die Redaktion.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.