21.03.2016, 07:37 Uhr

Bericht von der Palmeselwanderung in Rantenberg

Esel in Acryl
Rantenberg: Eselkoppel | Gestern war es also soweit. Unsere erste Palmeselwanderung. Nachdem wir 2014 unseren "Eselführerschein" gemacht haben, fühlten wir uns gut gerüstet. Und so war es auch. Wir bekamen Stanislaus als Begleitesel. Er verhielt sich vorbildlich. Nachdem sich alle Interessierten versammelt hatten, bekamen wir von Antia Brunner eine kurze "Einschulung", auf was wir achten müssen. Denn wenn erst einmal ein Esel Gras zu fressen beginnt, war´s das mit der Wanderung!
Bei strahlendem Sonnenschein ging es über Stock und Stein.
Zur Stärkung gab es guten Wachauer Marillennektar, den Kasimir in seinen Packtaschen transportiert hat.
Der letzte Teil der Wanderung verging wie im Flug. Alle waren glücklich, dabei gewesen zu sein.
Zur Erinnerung bekam jeder einen geweihten Palmzweig und einen kleinen Keramikesel.
Ein gelungener, unvergessener Nachmittag, danke Anita!
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.