20.03.2016, 23:19 Uhr

7. Rock gegen Krebs im Roots

APETLON (doho). Eigentlich hätte es ja "Rock gegen Krebs 7.2" heißen müssen. Denn das Roots wurde zwar zum siebten Mal gegen Krebs gerockt, zum zweiten Mal erst aber, fand die gute Sache an zwei Tagen statt. Der erste Abend gehörte ganz den jungen, burgenländischen Bands, und stand unter dem Motto: "Youth against cancer".

Von Brasilien bis zum Nova Rock

"Das Burgenland kann was!", so Jungbandförderer Christian Klinger. "Wir haben ehute Abend Bands dabei, die in Brasilien auf Tournee waren (The Overalls), eine rein burgenländische Band, die heuer am Nova Rock spielen wird (A Caustic Fate)!". Den Anfang machten aber die Frischgfangten von "Until we fall". Einer Gruppe aus dem Bezirk, die es erst seit September 2015 gibt. Den großen Applaus hatten sie sich mit ihren launigen Coversongs redlich verdient.

Mit einer Ankündigung warteten die "Time Bänditz" auf. Derzeit werklen sie auf Hochtouren an ihrer ersten EP, die im Mai vorgestellt werden soll.
Für eine spaßige Aftershow sorgte Max Schabl.

Am zweiten Tag ging der Charityrock mit Altspatzen wie: Rudi Treiber und Captain Minus und die Mathematiker weiter.
Im Vorjahr sammelte die burgenländische Krebshilfe knapp 4000 Euro, die in die Betreuungsarbeit von an Krebs erkrankten Menschen floss.

LINK:
www.krebshilfe.net/
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.