25.03.2016, 12:36 Uhr

Bauernhofkatzen auch kastrieren

Um unnötiges Katzenleid zu vermeiden sollen jetzt auch Bauernhofkatzen kastriert werden.
Ab 1. April gibt es in Österreich ein paar Änderungen im Tierschutz. Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) hat erwirkt, dass künftig auch Katzen in bäuerlicher Haltung der Kastrationspflicht unterliegen. Bei der Kastrationspflicht von Katzen kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Missverständnissen. Bisher war geregelt, dass jedes Tier kastriert werden muss, wenn es sich auch draußen aufhält. Ausgenommen waren reine Wohnungskatzen, Katzen, die zur Zucht verwendet werden, sowie Katzen “in bäuerlicher Haltung”. Dieser Begriff wurde nun gestrichen, es sind nur mehr Wohnungskatzen und Zuchtkatzen von der Kastrationspflicht ausgenommen. Das soll verhindern, dass junge Katzen in Tierheimen landen - oder noch schlimmer - getötet werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.