11.03.2016, 15:43 Uhr

Internationaler Frauentag: Frauen verdienen mehr

FSG-Frauen verteilen Brioche-Frauenzeichen im Bezirk Oberpullendorf

„Der Internationale Frauentag steht für den langen Kampf der Frauen um Gleichberechtigung. Nach wie vor ist die Gleichstellung der Geschlechter weder in Österreich noch im Rest der Welt Realität. Die Forderung der ersten Stunde nach gleichem Lohn für gleiche Arbeit ist bis heute nicht umgesetzt. Frauen im Burgenland verdienen noch immer um 23 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Das ist eine der Ungerechtigkeiten am Arbeitsmarkt, mit der wir Frauen zu kämpfen haben.“, erklärt Hermine Supper-Schlögl, FSG-Landesfrauenvorsitzende.
Im Zuge des internationalen Frauentages verteilten die FSG (Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen) Burgenland Brioche in Form von Frauenzeichen an mehr als 4.000 Arbeitnehmerinnen im Burgenland. Auf einem Flugblatt machten sie darauf aufmerksam, was die Lohnsteuersenkung speziell den Frauen bringt.
Durch die Senkung des Eingangssteuersatzes profitieren vor allem niedrige Einkommen bis zu 1.800 Euro am Stärksten. Durch die Anhebung der Negativsteuer profitieren geringfügig Beschäftigte oder Teilzeitbeschäftigte, die so wenig verdienen, dass sie keine Steuern zahlen. Sie erhalten bis zu 400 Euro rückvergütet, heißt es von den FSG Frauen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.