15.07.2016, 15:59 Uhr

Internationales Training für Pferdeunterstütztes Wachstum und Lernen in Lutzmannsburg

Beim EAGALA“-Konzept werden Pferde für die Therapie eingesetzt. (Foto: Gesa Buzanich)

Mit dem Leitsatz "Pferde lügen nie"kann man den Therapieansatz von „EAGALA“ kurz umreißen.

LUTZMANNSBURG. Die Trainer kamen aus Südafrika und den USA zum Ziegelofen nach Lutzmannsburg, die Teilnehmer aus ganz Österreich, Deutschland, Bulgarien, Belgien, Irland, der Slowakei, den Niederlanden, aus Litauen und den USA.

Das EAGALA-Konzept

Zum zweiten Mal in Österreich beschäftigten sich dabei Pferdespezialistinnen gemeinsam mit Psychotherapeuten, Psychologen und Lebensberatern mit dem „EAGALA“-Konzept. Thema dabei ist nicht die Erlangung von reiterlichen Fähigkeiten – mit den Pferden wird vom Boden aus Kontakt aufgenommen - sondern die therapeutische Umsetzung einer persönliche Weiterentwicklung der Klienten. „Pferde sind soziale und emotionale Wesen wie die Menschen. Das Verhalten der Pferde spiegelt so unser eigenes Verhalten und Pferde lügen nie. Die fachliche Begleitung durch einen Therapeuten oder Berater hilft dann dabei, diese Reaktionen zu verstehen und zu deuten“, erklärt die österreichische Netzwerkkoordinatorin Sandra Marth aus Kaiserdorf.

Spezialisten im Wahrnehmen

Anders ausgedrückt: Pferde sind Spezialisten im Wahrnehmen. Sie reagieren augenblicklich und unvoreingenommen auf den Menschen, der ihnen gegenübersteht. Sie spiegeln unser Verhalten und reagieren auf unsere Körpersprache, was jeder Reiter bestätigen wird. Die Reaktionen der Pferde können dem Menschen daher sein Verhalten, seine Wirkung, seine Reaktionen oder die Reaktionen anderer auf sich selbst bewusst machen und damit wird in dieser Therapieform gearbeitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.