14.09.2016, 16:00 Uhr

Naturpark Landseer Berge: neuer Vorstand gewählt

MARKT ST MARTIN. Bei der Vollversammlung des Naturparks Landseer Berge am 01.09.2016 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Im nächsten Jahr werden folgende Persönlichkeiten die weitere Entwicklung des Naturparks leiten: Obmann: Bgm. Rudolf Steiner , Obmann Stv.: Vbgm. Adrian Bernhart, Schriftf.: Bgm. Erwin Muschitz,, Schrif Stv.: Vbgm. Martin Schütz,, Kassier: Bgm. Klaus Schütz,, Kassier, Stv.:Bgm. Kohlmann Peter (nicht auf Foto), Rechnungsprüfer: Vbgm. Martina Pauer und Vbgm. Bernadette Gsertz

Neuer Naturparkvorstand

Mit der Generalversammlung am 01. September 2016 legte Obmann Bgm. Klaus Schütz nach 8 Jahren ehrenamtlicher Arbeit für den Verein Naturpark Landseer Berge die Verantwortung in die Hände des neuen Obmanns Bgm. Rudolf Steiner aus Markt St. Martin. Als Grund für diese Rochade gibt Bgm. Schütz, seinen vollen Terminkalender an: „Ich habe in der Gemeinde so viele Projekte zu erledigen, dass ich einfach nicht mehr die Zeit aufbringe, für den Naturpark in dem Ausmaß da zu sein, in dem ich das gerne möchte.“
Bgm. Steiner dankt Bgm. Schütz für seine langjährige Arbeit: „In den letzten Jahren wurden unter Obmann Bgm. Schütz viele Schritte gesetzt, die für die Entwicklung des Naturparkes maßgeblich waren. Ich sehe es als mein Ziel an, diese sehr positiven und wichtigen Akzente weiter zu führen;
In seiner Antrittsrede hebt Bgm. Rudolf Steiner die regionale touristische Zusammenarbeit und die Etablierung der Naturparkschulen und -kindergärten als persönliche Ziele hervor.


Der Naturpark Landseer Berge

Der „Naturpark Landseer Berge“ wurde im Mai 2001 eröffnet und umfasst die Orte, Weingraben, Kaisersdorf, St. Martin, Neudorf, Landsee, Lindgraben, Kobersdorf und Oberpetersdorf im Burgenland sowie Schwarzenbach in Niederösterreich.

Die „Highlights“ des Naturpark Landseer Berge:
Größte Burgruine Mitteleuropas (Landsee) mit open-air Veranstaltungsbühne und Aussichtsturm
Schloss Kobersdorf mit Schlossspielen, Kabarett, Theater
Pauliberg: „jüngster“ Vulkan Österreichs mit Vorkommen von Natur – Glas und Natur – Keramik
Fundorte von 13 Mio. Jahren alten Fossilien in Weingraben
Kelten – Ausgrabungen, Kelten – Festival in Schwarzenbach
Mineralwasserquelle Kobersdorf, die „Waldquelle“
Ruinen von Kleinburgen, Klöstern, ehemaligen Siedlungen
reizvolle, abwechslungsreiche Landschaft
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.