10.10.2016, 10:27 Uhr

ÖVP Mittelburgenland führte Mitgliederbefragung durch

OBERPULLENDORF (EP). Die Volkspartei Mittelburgenland startete in den Sommermonaten eine Mitgliederbefragung unter allen ÖVP-Mitgliedern aus dem Bezirk. Diese Ideen werden in die weitere Arbeit der ÖVP-Mittelburgenland miteinfließen. Genannt wurden unter anderem Themen, wie die Arbeitsmarktsituation im Mittelburgenland, der Verkehr und die Gesundheitsversorgung.

Verlässliche Partner

„Als ÖVP-Mittelburgenland gehen wir neue Wege. Dabei wollen wir auch unsere Mitglieder stärker einbinden. Wir bedanken uns bei allen, die an der Befragung teilgenommen haben“, sagten Bezirksparteiobmann NR Niki Berlakovich und LA Patrik Fazekas am Rande einer Pressekonferenz.
Mit fünf Prozent Beteiligung wurden die Erwartungen erfüllt, online beteiligten sich 17 Prozent. „Wir haben politische Schwerpunkte abgefragt. Wir sind die Interessensvertretung der Bürger, als solches wollen wir den Lebensraum Mittelburgenland nach vorne bringen“, so Niki Berlakovich.
Als erstes wurde abgefragt, was die Mitglieder am meisten mit der ÖVP-Mittelburgenland verbinden. Dabei ergab sich, dass die Befragten die ÖVP als ihre Interessensvertretung und als verlässlichen Partner sehen. Des Weiteren wurde von den Teilnehmern das Serviceangebot mit 72 Prozent sehr gut bzw. gut bewertet. „Uns freut, dass wir als verlässlicher Partner und Interessensvertretung gelten und das Serviceangebot gut bewertet wurde. Das ist eine solide Basis für unsere zukünftige Arbeit. Dennoch sehen wir Verbesserungspotential“, so Berlakovich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.