28.04.2016, 17:26 Uhr

Nordirland kommt nach Bad Tatzmannsdorf

Peter Prisching (Geschäftsführer AVITA Resort), Michael O´Neill (Teamchef Nordirland) und LR Helmut Bieler 
freuen sich auf das Trainingscamp der Nordirischen Nationalmannschaft. (Foto: AVITA/Pressefoto Weber)

Die Fußballnationalmannschaft aus Nordirland bereitet sich vom 30. Mai bis 3. Juni auf die Europameisterschaft in Frankreich vor.

BAD TATZMANNSDORF. Von 30. Mai bis 3. Juni 2016 wird das nordirische Nationalteam im AVITA Resort logieren und sich bei optimalen Trainings- und Regenerationsbedingungen in der Fußballarena Bad Tatzmannsdorf auf die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft vorbereiten.
In Frankreich trifft Nordirland in Gruppe C auf Deutschland, die Ukraine und Polen treffen. Das Team rund um Trainer Michael O’Neill ist damit eines der wenigen Teams, das sich in Österreich auf die UEFA EURO 2016 in Frankreich vorbereitet.

O'Neill begeistert

Teamchef Michael O´Neill, der 1995 in der EM-Qualifikation gegen Österreich zwei seiner fünf Nationalteamtreffer erzielte, zeigt sich vom Umfeld schon im Vorfeld begeistert: „Der Platz ist in perfektem Zustand und die Landschaft hier ist einfach bezaubernd. Wir wollen die hervorragenden Bedingungen nutzen, um die Basis für eine erfolgreiche Europameisterschaft zu legen.“
Dass die Nordiren - eine der ältesten Fußball-Nationalmannschaften der Welt - ihre Trainingszelte im AVITA Resort aufschlagen, ist nicht selbstverständlich. Das weiß auch „Mr. Fußball“ und AVITA Geschäftsführer Peter Prisching: „Wir freuen uns, dass wir erstmalig eine Mannschaft von ‚der Insel‘ bei uns begrüßen dürfen und werden alles daran setzen, dem ganzen Team ein optimales Umfeld zu bieten!“

Bieler und Petschnig erfreut

Sowohl hartes Training als auch wohltuende Regeneration stehen für die Nordiren im einzigen UEFA-zertifizierten Hotel im Burgenland auf dem Programm.
Stolz auf den Besuch aus dem Vereinigten Königreich ist auch LR Helmut Bieler: „Das Burgenland hat sich seit Jahren einen Namen als Gastgeber für Fußballtrainingslager auf höchstem Niveau gemacht. Wir freuen uns, dass die Fußballarena Bad Tatzmannsdorf seit der Euro 2008 zu solch einem Erfolgskonzept gereift ist.“
In dieselbe Kerbe schlägt auch Tourismus-Landesrat Alexander Petschnig: „Man merkt wirklich, dass hier in Bad Tatzmannsdorf Fußball gelebt wird. Dieser Besuch eines EM-Teilnehmers hilft sicherlich, das Image und den Bekanntheitsgrad von Bad Tatzmannsdorf und der gesamten Region zu steigern.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.