25.04.2016, 15:03 Uhr

100 neue Mitarbeiter in der Versicherungsbranche gesucht

In den zehn Versicherungsunternehmen des Burgenlandes haben mehr als 700 Menschen einen krisensicheren Arbeitsplatz. Die Branche wächst stetig und sucht für ein spannendes Aufgabengebiet 100 weitere engagierte Mitarbeiter für den Außendienst.

Die Versicherungswirtschaft leistet einen wesentlichen Beitrag zur Absicherung von Risiken, sie trägt zur wirtschaftlichen Entwicklung eines Landes bei, sichert Wachstum und Wohlstand. Wie wichtig diese Absicherung ist, zeigen immer wieder die jährlichen Naturkatastrophen, wo viele Menschen ihr Hab und Gut verlieren und die Sachschäden hoch sind.
Im Burgenland haben sich die Prämien erfreulich entwickelt und sind in Summe um 5,4 % auf 592,5 Millionen Euro gestiegen. Der burgenländische Anteil an den gesamten österreichischen Prämien beträgt 3,4 %. Die Gesundheit steht im Burgenland hoch im Kurs. Die Prämien stiegen im Vergleich zum Vorjahr überdurchschnittlich um 4,9 % auf 37,2 Mio. Euro.

Versicherungen schaffen jeden 10. neuen Arbeitsplatz

„Im Burgenland entstehen jährlich rund 1.000 neue Arbeitsplätze und wir als Versicherer im Burgenland sind stolz darauf, dass jeder 10. neue Arbeitsplatz durch uns geschaffen wird“, freut sich Alfred Vlcek, der Fachvertreter der heimischen Versicherungsunternehmen.

Ausbildungen in der Versicherungswirtschaft

Ergänzend zur Ausbildung, die Berufseinsteigern in den Versicherungsunter-nehmen geboten wird, besteht die Möglichkeit der Qualifikation durch die Bildungsakademie der österreichischen Versicherungswirtschaft (BÖV). Die Ausbildung dauert mindestens 18 Monate und schließt mit einer Prüfung ab. Ziel der qualitativ hochwertigen Ausbildung ist es, hochwertige Beratung zu garantieren. In den letzten 10 Jahren haben im Burgenland 609 Mitarbeiter die BÖV-Prüfung erfolgreich bestanden, allein im Vorjahr kamen weitere 33 dazu.

Digitalisierung bringt Veränderungen

Der Stellenwert des „Beraters“ wird in Zukunft ein hoher bleiben, wie jüngste Studien belegen, denn die Beratung ist und bleibt für viele Österreicher wesentlich. „Dass vermehrt das Internet zur Beauskunftung genutzt wird und einfachere Produkte, wie zum Beispiel eine Reisestornoversicherung, über Internet abgeschlossen werden, ändert daran nichts“, bekräftigt Vlcek. „Speziell im Leistungsfall ist der Berater unersetzbar.“

Karrierechance in der Versicherungswirtschaft

„Kompetente Beratung und individuelles Service werden von den Kunden heute mehr denn je geschätzt. Bringt der neue Mitarbeiter Fleiß und Erfolgswillen, Eigeninitiative, Kommunikationsfähigkeit und Freude am Verkaufen mit, so findet dieser mit dem breitgefächerten Ausbildungs- und Fortbildungsprogrammen in der Welt der Versicherungswirtschaft einen gesicherten Arbeitsplatz. Der Beruf Versicherungskaufmann/frau ist für Wiedereinsteigerinnen nach Karenz oder Quereinsteiger aus ganz anderen Branchen bestens geeignet und erfreut sich aufgrund der Flexibilität immer mehr an Zuwachs. Ebenso beliebt ist die Lehre beziehungsweise Lehre mit Matura in der Versicherungsbranche“, so der Landesdirektor der Wiener Städtischen im Burgenland, Mag. Gerold Stagl.

Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Berufslaufbahn

„Vor allem Frauen bringen viele Stärken mit sich: Das Risikobewusstsein ist stark ausgeprägt und sie bringen oftmals ein hohes Maß an Empathie und Organisationstalent mit“, macht Mag. Gerhard Tomasitz, Leiter der Allianz-Landesdirektion Burgenland, allen Frauen Mut für eine Bewerbung. „Die flexible Arbeitszeit erleichtert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Und: Gerade, wenn die Kinder beispielsweise schon in die Schule gehen, starten Frauen gerne neu durch. Zu unserem Team gehören auch etliche erfolgreiche Wiedereinsteigerinnen.“

Präsenz der Versicherer im Burgenland

Die zehn Versicherungen im Burgenland verfügen über 53 Standorte, beschäftigen 209 Mitarbeiter im Innendienst und 530 Mitarbeitern im Außendienst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.