27.05.2016, 15:54 Uhr

Wirtschaftsbund: Der Westen stellt sich neu auf

Wirtschaftsbund-Obmann Walter Ruck mit den neuen Walter Seemann, Margarete Kriz-Zwittkovits, Martina Pfluger, Wolfgang Böhm und dem Direktor des Wiener Wirtschaftsbunds Christoph Biegelmayer (v.l.) (Foto: Wirtschaftsbund/Foto Weinwurm)

Veränderungen im Westen Wiens: Vier Bezirke haben neue Wirtschaftsbund-Obmänner gewählt.

WIEN. Frischer Wind in Ottakring, Hernals, Währing und Döbling: Beim Wirtschaftsbund wurden die neuen Bezirksobmänner gewählt. Was die vier Chefs in Zukunft vorhaben? Hier auf einen Blick:

Ottakring: Wolfgang Böhms Ziel ist es, Unternehmer im Bezirk zu halten – vor allem um den alten Bahnhof Ottakring. "Schließlich brauchen die 100.000 Einwohner Ottakrings rund 33.000 neue Arbeitsplätze", so Böhm.

Hernals: Martina Pfluger ist die Neue im 17. Bezirk. Sie will Jungunternehmer nach Hernals holen. "Auch die eingesessenen Selbstständigen sollen von neuen Ideen profitieren und durch das junge Netzwerk erfolgreich sein", so die frisch gewählte Obfrau.

Währing: Das Forcieren von persönlichen Kontakten – das steht für Walter Seemann im Mittelpunkt. Ebenso soll die Zusammenarbeit mit dem Bezirk bei der Entwicklung wirtschaftlicher Projekte angekurbelt werden.

Döbling: Die Situation für neue und angestammte Betriebe verbessern – das hat sich Margarete Kriz-Zwittkovits vorgenommen. "Das ist unser Weg für die Zukunft", sagt die Nachfolgerin des langjährigen Obmanns Karl Pisec.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.