07.06.2016, 09:19 Uhr

Energie für die Innovation

Mit Begrünung: So kann eine Ökostraße nach Draingarden-Prinzip aussehen.

Das Ökostraßenprojekt in Ober-Grafendorf wurde Landessieger beim Energy Globe in Tulln.

PIELACHTAL (red). Innovative Projekte für alternative Energieverwendung kommen aus dem Pielachtal und finden auch überregional Anklang. Ober-Grafendorf lässt mit seinem intelligenten und ökologischen Regenwassermanagement aufhorchen, die Firma NG Green Innovations GmbH aus Kirchberg mit ihrer Green Technology.

Vorreiter Ober-Grafendorf
"Das Ökostraßenprojekt 'Draingarden' haben wir gemeinsam mit unserem Gärtner Anton Rath realisiert", schildert Bürgermeister Rainer Handlfinger. "Die Siedlungsstraße ist elf Meter breit und 300 Meter lang, bei 55 Liter/m² sind das 180.000 Liter Regenwasser, die normalerweise in den Kanal geleitet werden. Der Energieaufwand für die Klärung ist dabei hoch, und danach wird das Wasser in die Pielach geleitet, wodurch auch die Hochwasserwelle verstärkt wird. Wir versickern jetzt nicht mehr in den Kanal, sondern direkt vor Ort in speziell entwickelte Grünflächen", beschreibt Handlfinger. So kann das Regenwasser auch genutzt werden, um die Rabatte zu wässern. Dass das Regenwasser nicht mehr in die Pielach geleitet wird, kommt auch dem Hochwasserschutz zugute. "Der schwarze Asphalt ist heiß, der grüne Schotterrasen sorgt für einen Temperaturunterschied, die Umgebung wird gekühlt", so Handlfinger über einen weiteren Vorteil.

Forschungsarbeit
"Gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur Wien machen mir einen Versuch", schildert Bürgermeister Rainer Handlfinger. "Wir mischen Substrate (Steine, Kalksteine) in den Boden unter, um die Speicherfähigkeit zu verbessern", erzählt der Bürgermeister. Das Wasser soll damit länger und permanent für die Pflanzen verfügbar sein. Die Forscher der BOKU untersuchen, welche Substratzusammensetzungen besonders für die Speicherung geeignet sind. Das innovative Projekt wurde beim "Energy Globe" in Tulln als Sieger in der Kategorie Wasser und als Gesamtsieger Niederösterreichs, und das aus über 40 eingereichten Projekten, ausgezeichnet. "Wir haben auch die Chance auf den Landessieg", weist Bürgermeister Rainer Handlfinger im Gespräch auf die Erfolgsstory Draingarden in OberGrafendorf hin. Die Energy Globe-Verleihung findet nach Redaktionsschluss in Linz statt.

Zur Sache
Auch die Firma NG Green Innovations GmbH aus Kirchberg an der Pielach wurde mit ihrer NG Green Technology (flexibles Beschleunigungsrad mit beweglichen Schaufeln für Energieersparnis) ausgezeichnet. Sie wurde zum "Energy Globe"-Sieger in der Kategorie Luft.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.