17.03.2016, 08:06 Uhr

PTS Schüler bauen ein Holzhaus für den Kindergarten

(Foto: privat)
REUTTE. An der Polytechnischen Schule in Reutte haben Buben und Mädchen die Möglichkeit das neunte Schuljahr zu absolvieren. Neben den theoretischen Gegenständen wird großer Wert auf praktisches Arbeiten gelegt. Die Holz- und Baugruppe der Polytechnischen Schule hat es sich zum Ziel gesetzt, jedes Jahr an Projekten für die Allgemeinheit mitzuhelfen. So wurden in den vergangenen Jahren die Kassatürme für die Zeitreise auf Ehrenberg gefertigt, ein Spielehaus für die Kinder des Kindergarten Mühl gebaut und für die Bücherei der Volksschule Reutte haben die Schüler mehrere Holzregale, Eckregale, Kuschelecken, Sitzbänke und einen riesigen Schreibtisch in Handarbeit hergestellt.
Im heurigen Schuljahr hat sich das Lehrerkollegium der PTS für den Bau eines hölzernen Spiele- und Gerätehauses für den Kindergarten Breitenwang entschieden. Die fachkundige Vorbereitung und Begleitung erfolgte durch die Fachbereichslehrer Tobias Petrini, Simon Klimesch und Johannes Leismüller. Die Anforderungen an das Spielhaus wurden bereits im Vorfeld mit den Verantwortlichen des Kindergartens abgesprochen. Die benötigten Materialien für den Bau des Häuschens werden von den Auftraggebern gestellt. Am Anfang steht die sorgfältige Planung mittels innovativen PC Programmen, aber auch das händische skizzieren wird noch gelehrt. "Ganz besonders taugt den Jugendlichen die kostenlose App "Augment - 3D". Damit können ausgedruckte Zeichnungen in unterschiedlichste 3D-Modelle visualisiert werden und das gehört zu einem modernen Unterricht eben auch dazu," weiß Johannes Leismüller.
Sind diese Vorbereitungen getroffen, kann es mit dem Bau los gehen. Dabei lernen die Schüler den Umgang mit professionellem Handwerkszeug und Kleinmaschinen. Dafür wurden in den letzten Jahren nach und nach neue Maschinen wie z.B.: eine Formatkreissäge mit Absauganlage und eine moderne Hobelmaschine angeschafft. Für die Schüler und die Lehrer ist es immer wieder eine Herausforderung solche Projekte zu realisieren. "Besonders die gemeinschaftliche Teamarbeit und sich auf Stärken und Schwächen anderer einzustellen ist für die Jugendlichen ein schwieriger Prozess", wie Tobias Petrini weiß. Diese Fähigkeit wird an der PTS gelebt und geübt. Aber auch bei den Kindergartenkindern ist die Vorfreude auf das neue Spielehaus schon groß. Erst kürzlich statteten sie der PTS einen Besuch ab um beim Malen zu helfen. Die Schüler der Holz- Baugruppe schliffen und malten gemeinsam mit den Kleinen vorgeschnittene Figuren und Zaunlatten aus, die dann später das Spielhaus zieren werden. Jetzt ist es nicht mehr lange bis das fertige Haus an den Kindergarten übergeben werden kann. Und am Ende eines solchen Projektes spürt man deutlich, wie erfüllend diese Arbeit für die Jugendlichen ist, die mit Fleiß und Ausdauer gehobelt, gesägt und geschraubt haben, um ein Werk zu schaffen, das sich sehen lassen kann.
Hinweis: Seit kurzem ist die PTS auch auf Facebook präsent. Hier bekommen Interessierte spannende Einblicke in den Schulalltag und Hinweise auf Veranstaltungen. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.