10.03.2016, 10:30 Uhr

Aus ehemaligem Altenheim könnte bald ein modernes Wohnhaus werden

Das könnte aus dem ehemaligen Altenheim in Haslach werden: ein modernes Wohnhaus. (Foto: Foto: b3d)
HASLACH (anh). Am 4. Dezember 2013 übersiedelten 90 Bewohner vom Altenheim in Haslachs Hochgärten in ihr neues Zuhause am Marktbach, im darauffolgenden September wurde das neue Bezirksalten- und Pflegeheim offiziell eröffnet. Das alte Gebäude steht seither leer bzw. ein Teil davon dient als vorübergehende Ausweich-Unterkunft für die Berufsschule Rohrbach. Es wurde mittels Schenkunsvertrag vom Sozialhilfeverband an die Gemeinde übertragen. In puncto Nachnutzung gab es viele Gerüchte. Geht es nach der Raiffeisen Immobilien Vertriebs GmbH, so soll daraus ein moderner Wohnpark entstehen – sozusagen frischer Wind in den alten Gemäuern und Aufwind für die Gemeinde Haslach im Allgemeinen.

12 Eigentumswohnungen in sonniger Lage

"Lange haderten wir mit der Thematik, ob sich ein Umbau überhaupt rechnen würde oder nicht", verrät Wolfgang Lindorfer von der Raiffeisen Immobilien Vertriebs GmbH und ergänzt: "Wir sind nun aber zu dem Schluss gekommen, dass es sich lohnt." Vorerst handelt es sich um ein optionales Wohnprojekt. Ist die Nachfrage hoch genug, so wird es umgesetzt.
Geplant sind 12 Eigentumswohnungen mit Wohnflächen zwischen 32 und 98 Quadratmetern in einer ganztags sonnigen Lage mit entweder Loggia bzw. Balkon oder Terrasse. Die Wohnanlage würde zudem über einen Lift, Kellerabteile, einen Wasch- und Fahrradraum sowie einen Kinderspielplatz verfügen. Jedem Apartment ist ein Caportstellpatz oder eine Garage zugeordent. Das Gebäude wird in Niedrigenergiebauweise realisiert. "Es sollen sowohl Wohnungen für Familien mit zwei Kinderzimmern entstehen als auch Single-Apartments", sagt Wolfgang Lindorfer und ergänzt: "Wichtig ist uns, dass es leistbare und attraktive Wohnungen sind, die sich in unmittelbarer Nähe zum Ortskern und zu Einkaufsmöglichkeiten und Schulen befinden." Dadurch dass der Bau renoviert wird und nicht völlig neu gebaut wird, könnten Kosten gespart werden und ein ansprechender Preis erzielt werden. "Wir liegen auf einem guten Preisniveau, welches das Kaufen attraktiv macht und mit Mietzahlungen durchaus vergleichbar ist", ist sich Wolfgang Lindorfer sicher.

Erste Bauphase könnte im Herbst starten

Angestrebt wird eine Revitalisierung in zwei Etappen. Der geplante Baubeginn für die besagten 12 Wohnungen ist schon für Herbst 2016 angesetzt. Fertig sollen sie im Herbst des darauffolgenden Jahres sein. Gäbe es noch weitere Interessenten, so würde auch der andere Teil in einem zweiten Bauschritt umgebaut werden.

Positiv für Haslachs Entwicklung

Bürgermeister Dominik Reisinger steht voll und ganz hinter dem Projekt. Laut ihm gäbe es laufend Wohnungsanfragen in der Gemeinde an der Mühl – auch von Menschen aus anderen Gemeinden. "Ich bin mir sicher, dass sich Interessenten für den neuen Wohnpark finden werden, da es sich einerseits um Wohnraum in einem günstigen und interessanten Preissegment handelt und andererseits die Gemeinde Haslach ein tolles, attraktives Wohnumfeld und eine intakte Nahversorgung zu bieten hat. Ich unterstütze daher das Projekt mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln und aus der Überzeugung heraus, dass sich Haslach damit als lebenswerte Wohngemeinde positiv weiterentwickeln kann", so der Bürgermeister.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.