06.10.2016, 08:18 Uhr

Alles oder nichts für Spitzenteams in der zweiten Bundesliga

​Elisabeth Ojo vom ÖTB TV Neusiedl will mit ihrem Team zurück in die höchste Spielklasse. (Foto: Foto: Wolfgang Benedik)
BEZIRK. Am kommenden Wochenende geht es in die abschließende Runde der Herbstsaison der Feld Frauen Bundesligen. Die meisten Entscheidungen sind bereits gefallen, doch in der 2. Bundesliga geht es nochmal heiß her.

Arnreiterinnen wieder am Zug

In der 1. Frauen Faustball Feld-Bundesliga sind am Samstag die Union DSG Hirschbach und die Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit bei der Union Raiffeisen Haidlmair Nußbach zu Gast. Für die Aufsteigerinnen aus Hirschbach geht es darum noch einmal zu zeigen was sie können, es besteht noch eine sehr kleine Chance, dass sie sich in der höchsten österreichischen Spielklasse halten können. Dafür müssten sie aber gegen die bisher sehr gut aufspielenden Arnreiterinnen gewinnen. Dieses Team schaffte es bisher vor allem aufgrund einer konstanten Mannschaftsleistung sehr gut, mit nur einer Angreiferin Siege einzufahren. Sie werden es Hirschbach wohl nicht leicht machen, denn für sie ist jeder Bonuspunkt in der Frühjahrssaison wertvoll. Die Heimmannschaft aus Nußbach ist gleichzeitig auch ungeschlagener Tabellenführer und wird wohl für die Gäste nur schwer zu knacken sein. Wenn Nußbach wieder eine gute Leistung zeigt, können sie vielleicht sogar mit weißer Weste in die Hallensaison starten.

Spitzenrunde in Neusiedl

In der 2. Frauen Faustball Feld-Bundesliga kommt es am Sonntag im Neusiedl zur Spitzenrunde. Die 3 Teams mit den meisten Punkten kämpfen um ihre Plätze im Abstiegs-Play Off, wo man im Frühjahr auf die 3 letztplatzierten Teams der 1. Frauen Faustball Feld-Bundesliga trifft. Sicher sein kann sich nur der ÖTB TV Neusiedl. Die Gastgeberinnen sind in dieser Runde zwar aufgrund ihrer Erfahrung und des aktuellen Tabellenstandes eher als Favoriten einzuschätzen, aber da sie sich schon in Sicherheit wissen, müssen sie Acht geben um nicht zu locker an die Sache heranzugehen. Das junge Team vom FBV Grieskirchen will einmal mehr zeigen, dass sie in die höchste Liga wollen und die Union Waldburg wird ihr Bestes tun, um Neusiedl noch zu überholen. In diesen Partien geht es für Waldburg und den FBV Grieskirchen um alles oder nichts.

Chance auf ein Ticket

In Grieskirchen treffen die Gastgeberinnen der Union Grieskirchen/Pötting auf die Union Franking und den ATSV Salzburg. Die Grieskirchnerinnen und die Damen aus Salzburg haben noch die Chance auf ein Ticket fürs Abstiegs-Play Off und wollen diese auch nutzen. Franking ist wohl als klarer Außenseiter in dieser Runde zu sehen.

Schlagabtausch in Münzbach

Am Münzbacher Faustballplatz geht es für die Heimmannschaft um einen versöhnlichen Abschluss ihrer ersten Saison in dieser Liga. Sie treffen auf den ASKÖ Seekirchen und den UFBC Rohrbach/Berg. Die Rohrbacherinnen haben ebenfalls noch Chancen auf einen Platz im ersten Tabellendrittel. Die Damen vom ASKÖ Seekirchen konnten bisher noch nicht anschreiben und werden es wohl auch in dieser Runde schwer haben Punkte zu holen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.