25.04.2016, 08:03 Uhr

Wiederholung des Hallenfinales zum Auftakt am Feld

Ein spannendes Spiel dürfen sich die Zuseher am kommenden Samstag erhoffen. (Foto: Foto: Manfred Lindorfer)

Am kommenden Samstag startet Union Raiffeisen DIALOG telekom Arnreit in die Frühjahrssaison im Meister Play Off der Frauen Faustball Feldbundesliga. Dabei kommt es gleich zu einer Neuauflage des Hallenfinales: Arnreit trifft zum Auftakt in Wels auf den Hallenmeister FSC Wels 08.

ARNREIT. In der Übergangszeit zwischen Hallen- und Feldsaison hat sich einiges getan in der Frauen Faustballszene. So haben sich mit FBC Askö Urfahr, FSC Wels 08 und SK Vöest Linz drei Mitstreiter von Arnreit um einen Final 3 Platz durch Zukäufe von Teamspielerinnen jeweils im Angriff verstärkt. Arnreit hingegen hat mit dem Rückzug von Magdalena Lindorfer vom aktiven Faustballsport einen hochkarätigen Abgang im Kader hinzunehmen. Dennoch bleibt das Ziel für das Frühjahr die Teilnahme am Final 3 in Kremsmünster Ende Juni.

Sieg wäre wichtig

Mit einem Sieg am Samstag ab 14 Uhr in Wels könnte man den Hallenmeister in der Tabelle überholen, der nur einen Bonuspunkt vor Arnreit überwintert hat. Dass diese Aufgabe alles andere als leicht wird ist Arnreit klar, doch nach der Niederlage im Hallenfinale hat man noch eine Revanche offen. Wels hat sich im Angriff mit der Neusiedl-Schlägerin Stefanie Marusa verstärkt, Arnreit will mit Viktoria Neumüller und Katharina Gahleitner im Angriff dagegen halten. Neumüller hat dazu ein Extratraining am Wochenende eingelegt, zuletzt hat sie in Landshut, wo sie ein Praktikum im Rahmen ihres Studiums absolviert, beim deutschen Bundesligisten TG Landshut mittrainiert.
Die Arnreiter Hintermannschaft mit Tanja Gahleitner und Bianca Eisschiel in der Abwehr sowie Kapitänin Karin Azesberger und Magdalena Bauer alternativ als Zuspielerinnen oder Abwehrspielerinnen bleibt unverändert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.