01.07.2016, 14:02 Uhr

Die Stadt und ihre Frauen

Fremdenführerin Inez Reichl und ihre Kollegen von den "Austrian Guides" laden zu spannenden Stadt-Spaziergängen.

Mehr über das Leben und Schaffen von Frauen in Salzburg erfahren – dazu laden die Stadt-Spaziergänge.

SALZBURG (lg). Wenn der Sommer mal wieder Pause macht und der Ausflug zum Badesee oder in die Berge sprichwörtlich ins Wasser fällt, bietet sich eine Entdeckungsreise durch die Salzburger Altstadt an. Denn auch "echten Salzburger Stierwaschern" öffnen sich immer wieder neue, bisher unbekannte Gässchen, Plätze oder Persönlichkeiten, wenn man mit wachen Augen durch die Stadt geht. "Die Stadt ist ein Schmuckkästchen und es passiert immer wieder, dass auch echte Salzburger bei den Stadtführungen Dinge erfahren, die sie bisher noch nicht wussten", erzählt Fremdenführerin Inez Reichl. Unter dem Motto "Auf den Spuren bedeutender Salzburgerinnen" finden die beliebten Frauen-Stadt-Spaziergänge von 19. Juli bis 15. August eine Fortsetzung und setzen auf neue und bewährte Themen. "Dabei sind natürlich auch Männer herzlich willkommen", so Reichl. Den Auftakt macht am 19. Juli der Spaziergang "Frauen und der Tod" beim Kommunalfriedhof, wo die Teilnehmer spannende Informationen rund um das Leben und Sterben bedeutender Salzburgerinnen erfahren.

Gesichter Salzburgs

"Beliebt sind auch die Themen 'Die Frauen rund um Mozart' oder 'Frauen abseits der Norm'. Hier wandeln wir in gewisser Weise auf den Spuren der Lust. Weiters auf dem Programm stehen die Spaziergänge 'Frauen in der Wirtschaft' und 'Arme und alte Frauen'. Dabei zeigen sich die vielfältigen Gesichter der Stadt", gibt Reichl einen Einblick. Auch eine arabisch/deutsche Führung und eine Führung für sehbehinderte Menschen steht auf dem Programm. Den Abschluss macht die Führung beim "Picknick im Park" im Andräviertel. Start der kostenlosen Stadt-Spaziergänge ist jeweils um 17.30 Uhr, Dauer: rund 1,5 Stunden. Eine Anmeldung ist unter 0662/ 8072 2043 erforderlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.