19.04.2016, 10:41 Uhr

Süße Kunstwerke aus Handarbeit

Modern, elegant, stilvoll - so beschreibt Andrea Isabelle Streitwieser ihren Stil. (Foto: www.peachesandmint.com)

Mit "Cake Couture" bietet Andrea Isabelle Streitwieser feine Tortenkunst auf hohem Niveau.

SALZBURG (lg). Bereits beim Betreten von "Cake Couture" in der pittoresken Steingasse merkt man: Hier werden keine "Allerwelts-Torten" gebacken – vielmehr werden in dem kleinen feinen Atelier wahre Kunstwerke in Form von stilvollen und detailverliebten Torten kreiert. Hergestellt werden die "süßen Schönheiten" von Andrea Isabelle Streitwieser, einer ausgebildeteten Juristin mit Anwaltsprüfung.

Hobby zum Beruf gemacht

"Meine Leidenschaft für das Backen habe ich bereits im Alter von sechs Jahren entdeckt, da habe ich Vanillekipferl für den Muttertag gebacken. Damals habe ich dann leider den Vanillezucker mit dem Backpulver verwechselt, aber aus Fehlern lernt man eben", erzählt Streitwieser mit einem Schmunzeln und fügt hinzu: "Die Freude am Tortenbacken hat stets angehalten und wurde immer ausgeprägter, irgendwann wurde mir klar, dass ich mein Hobby zum Beruf machen möchte. So ist 'Cake Couture' entstanden." Die Ausbildung zur Konditormeisterin hat Streitwieser in der Rekordzeit von nur sechs Monaten absolviert. "Ich liebe es stilvolle und detailverliebte Torten für jeden Anlass zu designen und zu gestalten. Am meisten liebe ich es jedoch gemeinsam mit 'meinen' Brautpaaren ihre Traum-Hochzeitstorte und ihren 'Sweet Table' zu planen. Es muss einfach das Gesamtkonzept stimmen, ich nehme auch nur Aufträge an, die zu mir und meinem Stil passen, denn nur so kann ich die hohe Qualität halten", schildert Streitwieser, die ihre Leidenschaft für das Backen gerne in Form von Kursen weitergibt.

Hohes Niveau hat seinen Preis

Aus dem Preis für eine Hochzeits- torte aus ihren Händen macht die Cake-Designerin kein Geheimnis. "Es ist natürlich abhängig von Dekoeinsatz, Lieferung, Styling des Sweet Tables oder Konzeptentwicklung, aber für eine Torte (70-100 Portionen) muss man schon mit rund 1.000 Euro rechnen, zuzüglich der Dekoration. Den Sweet Table gibt es ab ca. 1.600 Euro. Jeder Sweet Table wird individuell angefertigt, die Hochzeitstorte wird nicht nur geliefert, sondern immer mit Dekoration in Szene gesetzt und schön präsentiert", führt Streitwieser aus. Für den besten Sweet Table wurde Cake Couture mit dem Austrian Wedding Award 2016 ausgezeichnet. Die Nachfrage bei Cake Couture sei sehr groß – die Kunden international, von San Francisco bis Vietnam. Die Cake-Designerin selbst greift am liebsten zu ihren Macarons mit Rosen-Trüffel-Füllung oder der Erdbeer-Käsesahne.
Mehr Information und Kontakt finden Sie unter www.cakecouture.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.