17.03.2016, 12:42 Uhr

22 Mio € für Seniorenwohnhaus im Nonntal

Im Nonntal werden bis Ende 2018 96 Seniorenwohnplätze geschaffen. (Foto: Franz Neumayr)

Der Sozialausschuss einigte sich einstimmig auf 22 Mio € für den Neubau des Seniorenwohnhauses Nonntal.

SALZBURG. Platz für 96 Bewohner in zwölf Hausgemeinschaften, eine Zimmergröße von 70 Quadratmetern, 22 Millionen Euro und die Fertigstellung bis Ende 2018: darauf einigte man sich heute einstimmig im städtischen Sozialausschuss. Das neue Seniorenwohnhaus wird im Baurechtsvertrag von der gswb nach Plänen der Architekten Gasparin und Meier errichtet. Bei der Erstvorlage im Jahr 2011 schätzte man die Kosten noch auf 12 Millionen Euro. Dass sich die Kosten nun deutlich erhöhten, liegt vor allem an der Wahl einer neuen Architektur und der geänderten Lage des Baufeldes, die einen Abbruch von Bestandsbauten nötig macht.

Weiters wurden heute unter anderem die Finanzierung der Generalsanierungen der Seniorenwohnhäuser Taxham und Liefering, eine Erstsubvention der Kinderstadt „Mini Salzburg“ und Förderungen für die Salzburger Aidshilfe und die Jugend-Notschlafstelle „Exit 7“ beschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.