11.03.2016, 19:24 Uhr

Gold im Team, Silber und Bronze im Einzel für NTS-Skispringerinnen

Die Skispringerinnen vom ASVÖ NordicskiTeam Salzkammergut (NTS) haben bei den Österreichischen Schüler-Meisterschaften in Eisenerz und gleichzeitig Austria Cup-Finale ihre Leistungen bis zum Schluss abgerufen. Am Samstag fand der Teambewerb statt, an dem Oberösterreichs Mädchen mit Sophie Mair, Vanessa Moharitsch und Sandra Zopf die Goldmedaille holten. Und das vor den Schisprunghochburgen Salzburg und Tirol! Sie waren an diesem Tag im Spezialsprunglauf eine Klasse für sich und einfach nicht zu schlagen.
Am Sonntag begann der Tag des Einzelbewerbes mit Wetterkapriolen, Schneefall machte die Durchführung eines Trainingsdurchgangs nicht möglich und die Jury ließ die Springer gleich in den Wettkampf starten. Die heimischen Sportler bewiesen Nervenstärke und ließen sich nicht aus dem Konzept bringen. Nach nur einem Wertungsdurchgang stand das Ergebnis des Sprunglaufs fest und Sophie Mair erreichte Rang 2 und sicherte sich damit Silber bei den Schülerinnen. Unmittelbar hinter ihr sprang Sandra Zopf ex aeqou mit der Salzburgerin Lisa Eder auf Rang 3. Zwischen Rang 1 und Rang 6 lagen nur 10 Punkte, ein richtig spannender Wettkampf. Wegen der warmen Temperaturen konnte der 2 Durchgang nicht mehr gestartet werden somit zählte das Ergebnis nach dem 1. Durchgang. In der Nordischen Kombination holte Sandra Zopf ebenfalls den 3. Rang.
Die Burschen waren diesmal nicht so erfolgreich. Nikolaus Mair belegte bei den Schülern I Rang 25, Philipp Steinbacher Rang 38 und in der Nordischen Kombination Rang 24. In der Klasse Schüler II landete Maximilian Mairhofer auf Rang 20.
In Seefeld fand das Finale im Austria Cup für Jugend und Junioren statt. In der Jugendklasse belegte Florian Mittendorfer am Samstag Rang 13 und am Sonntag Rang 15. Bei den Junioren verpasste Max Schmalnauer am Samstag mit Rang 4 knapp das Stockerl, am Sonntag landete er auf Rang 8 im Endklassement.
Ebenfalls ihren letzten Bewerb im heurigen Weltcup bestritt Elisabeth Raudaschl in Almaty (KAZ). Mit den Rängen 26 und 24 holte die St. Wolfgangerin jeweils Punkte für die Gesamtwertung, in der sie mit insgesamt 98 Punkten schlussendlich Rang 27 belegte.
Und zu guter Letzt war Maximilian Steiner beim Conti-Cup in Vikersund (NOR) bei zwei Bewerben im Einsatz. An beiden Wettkampftagen reichte es allerdings nicht für das Finale der besten 30 Springer.
Bildtext: Der nordische ÖSV-Sportdirektor Ernst Vettori gratuliert Sandra Zopf (li.) und Sophie Mair zu ihren Medaillen bei den Schülermeisterschaften in Eisenerz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.