29.03.2016, 08:10 Uhr

Play-Off rückt für Swans in weite Ferne

Chris McLAughlin ist der konstanteste Swan: Er erzielte in Traiskirchen mit 17 Rebounds und 17 Punkten ein bemerkenswertes Double-double. (Foto: Kienesberger)

GMUNDEN. Mit zwei knappen Niederlagen kehrten die Swans aus der Osterdoppelrunde zurück.

Bei den beiden heimstärksten Teams der Liga, Güssing und Traiskirchen, unterlag man zweimal 80:74 und 80:76, bot durchaus ansprechende Leistungen, aber die Punkte blieben bei den Gegnern. Da Kapfenberg mit zwei Siegen gegen Wels und in Wien die Swans überholte, liegen die Gmundner nun auf Platz neun. Vier Runden vor dem Ende ist das Viertelfinale nur noch schwer zu erreichen.

Heimspiel gegen Klosterneuburg

Voraussetzung dazu ist ein Erfolg im sonntägigen Heimspiel gegen Klosterneuburg (3. April ab 17 Uhr). Aber die Dukes aus Klosterneuburg schwimmen derzeit auf einer Erfolgswelle, es wird also eine sehr schwierige Aufgabe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.