11.04.2016, 12:39 Uhr

Radfahrer aus Purgstall als Trial-Staatsmeister

Thomas Pechhacker aus Purgstall an der Erlauf ist der neue Staatsmeister im Rad-Trial. (Foto: Wier)

Thomas Pechhacker aus Purgstall konnte am Wiener Rathausplatz den Trial-Staatsmeistertitel gewinnen.

PURGSTALL/WIEN. Mit einem Favoritensieg endeten die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Rad-Trial, die am Wiener Rathausplatz veranstaltet wurden. Thomas Pechhacker aus Purgstall an der Erlauf war in der 20 Zoll-Klasse nicht zu schlagen und siegte mit null Fehlerpunkten souverän vor seinem Bruder Alexander und dem Salzburger Kilian Madegger.
Das ARGUS-Bike-Festival bot die optimale Bühne für diese Veranstaltung, Tausende Zuschauer waren bei dem hervorragend organisierten Bewerb von den Leistungen der Artisten auf zwei Rädern begeistert.

Sieg mit Weltklasse-Leistung

Bei der Staatsmeisterschaft waren insgesamt vier Sektionen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden in zwei Durchgängen zu absolvieren. Thomas Pechhacker wurde seiner Favoritenrolle gerecht und meisterte auch die schwierigsten Hindernisse mit Bravour. Der Purgstaller zählt in der 20 Zoll-Klasse zur absoluten Weltspitze und konnte unter anderem beim Weltcup 2015 in Albertville den zweiten Platz belegen. Den internationalen Wettbewerb in der 26 Zoll-Klasse sicherte sich am Wiener Rathausplatz Jonathan Sandritter aus Deutschland mit einer fehlerlosen Leistung.

Trial wird immer beliebter

Trial erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Ziel der Sportart ist es, mit dem Rad verschiedene Sektionen mit Hindernissen möglichst fehlerfrei zu überwinden und dabei nicht abzusteigen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.