09.06.2016, 09:54 Uhr

Purer Akt der Boshaftigkeit

ASCHAU (fh). Johann Kammerlander aus Aschau ist Landwirt mit Leib und Seele. Was ihm kürzlich widerfahren ist, kann er sich nicht erklären. Er besitzt eine Waldparzelle etwas oberhalb seiner Bauernschaft zu welcher der Zugang beschwerlich ist. In der sogenannten "Aste" gediehen wunderbare Fichten, welche bereits eine stattliche Größe erreicht hatten. Als der Bauer kürzlich einen Lokalaugenschein in seinem Waldstück vornahm traute er seinen Augen nicht. Ungefähr 20 Bäume aus seinem Bestand waren umgeschnitten und einfach liegen gelassen worden. "Es handelt sich hierbei um einen puren Akter der Boshaftigkeit, denn aufgrund des unwegsamen Geländes besteht keine Möglichkeit das Holz von dort wegzubringen", erklärt Kammerlander.

Anzeige und Hinweise

Der Schaden wurde von der Polizei in Ried aufgenommen und auch die Forstinspektion des Bezirkes ist informiert. Der Waldbesitzer sowie die Polizei bitten um zweckdienliche Hinweise die zur Aufklärung des Falles dienen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.