12.08.2016, 10:40 Uhr

Lkw-Unfälle legen A4 komplett lahm

(Foto: Feuerwehr Fischamend)
Viel zu tun hatte die FF Fischamend in den letzten Stunden. Am Donnerstag, den 11. August, wurden die Mitglieder um 17:26 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei Lkw und einem PKW auf die Ostautobahn Richtung Ungarn kurz vor der Raststation Göttlesbrunn alarmiert. Es gab einen Verletzten.
Ein Lkw konnte die Fahrt selbst fortsetzen, der Pkw musste abgeschleppt werden.Anschließend konnte mit den Bergungsarbeiten des zweiten Lkw begonnen werden, welcher in der Leitschiene hing. Mittels Kran des Wechselladers konnte das LKW-Gespann wieder auf die Fahrbahn gehievt und in weiterer Folge zur nahegelegenen Rasstation verbracht werden.


Keine Atempause für Feuerwehr

Für Einsatzleiter Christian Pichler und sein Team ging es aber glerich weiter. Freitag Früh kippte auf der Richtungsfahrbahn nach Bruck ein Klein-LKW um. Dabei wurde ein Anhänger samt zwei geladener Autos ebenfalls seitlich liegend über beide Fahrstreifen geschleudert. Verletz wurde bei diesem Verkehrsunfall zum Glück niemand.

10-Kilometer-Stau bis Flughafen

Doch binnen Stunden reichte der Stau zehn Kilometer weit zurück bis knapp nach der Ausfahrt zum Flughafen. Einsatzleiter Christian Pichler und seinem Team ist es zu verdanken, dass Tausende Passagiere ihre Flieger rechtzeitig erreichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.