30.05.2016, 11:53 Uhr

Paradies sperrt nur einen Tag Tore auf

Am Sonntag lädt der Schaugarten Pozzobon zum Tag der offenen Tür. Auch Kräuter werden verkauft.

Der Schaugarten "pozzobon" in der Frauenbachgasse 1a in Rannersdorf zählt weit über die Grenzen Schwechats hinaus zu einem Aushängeschild heimischer Gärtnereikunst.
Wer jemals von einem Garten geträumt hat, den man in verschieden Flora-Zellen unterteilen kann, kann sich am kommenden Sonntag ein paar Anregungen holen. Von 10 bis 18 Uhr ist Tag der offenen Tür. Neben Ausstellungen erfährt man auch einiges über den Werdegang des Grünjuwels.
„Der schmale Grund gab in gewisser Weise die Gestaltung vor“, erzählt Anita Pozzobon, „Wir errichteten nach englischem Vorbild ein Zimmer nach dem anderen.“ Die Trennung der Gartenräume erfolgte mittels Buchs oder Pergolen. Entlang der Grundstücksgrenze steht eine Ziegelmauer, die mit wildem Wein, Efeu und Holunderbüschen bewachsen ist. Ein Grünstreifen führt einem Gang gleich durch den Garten. Von hier gelangt man in die jeweiligen Gartenzimmer."
„Die Gestaltung gleicht eigentlich der Anlage einer Wohnung“, beschreibt die Besitzerin das Konzept. Den Abschluss bilden ein Ahorn und eine Kugelakazie, die in den letzten Teil führen – in den biologischen Nutzgarten mit Gemüse, Küchenkräutern und Obst.
Am Sonntag locken zudem die Vorstellung einer Gartenmöbel-Kollektion, neue Infos über effektive Mikroorganismen sowie frische Kräuter vom Bio Feigenhof.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.