02.04.2016, 00:00 Uhr

Weniger Diebstähle, mehr Cybercrime

Stadtpolizeikommandant Anton Leisser gibt Tipps, wie Sie Kellereinbrechern das Leben schwer machen können.

Simmering wird sicherer – aber Achtung vor Kellereinbrüchen

SIMMERING. Simmering liegt im wienweiten Trend: Anzeigen und Kriminalitätsrate sind weitgehend rückläufig, so Stadtpolizeikommandant Anton Leisser zur bz-Wiener Bezirkszeitung. Auf der anderen Seite steigt die Aufklärungsrate: 37,9 Prozent gelöster Fälle in ganz Wien ist neuer Bestwert seit 2011.

Im Bereich Einbruchdiebstähle in Wohnungen und Wohnhäuser hat Simmering einen Rückgang von über 20 Prozent zu verzeichnen. "Auch bei Auto-Diebstählen konnten wir einen deutlichen Rückgang verzeichnen", so Leisser.

Wermutstropfen sind die steigenden Gewaltdelikte. Auch bei der Wirtsachftskriminalität und beim Cybercrime verzeichnen die Simmeringer vermehrte Anzeigen.

Tendenz: Weniger Einbrüche

Und wie sieht es heuer in Simmering aus? "Aktuell liegen in den ersten Monaten die Kriminalitätszahlen deutlich unter den im Vorjahr schon gesunkenen. Insbesondere bei Wohnungs- und Wohnhäusereinbrüchen", so Leisser. Grund dafür sieht er in der intensiven Beratung der Polizei direkt bei den Kleingärtnern und Wohnhäusern.

Hotspot Keller

Aktuell warnt der Stadtpolizeikommandant: Die Kellereinbrüche haben in den letzten Wochen zugenommen. Seine Tipps zur Vorsorge:

Achten Sie auf ein geschlossenes Haustor.
Sperren Sie den Kellerzugang immer ab.
Ihr Keller ist kein Tresor: Bewahren Sie keine wertvollen Gegenstände im Kellerabteil auf.
Machen Sie Ihr Kellerabteil blickdicht: Es muss nicht jeder sehen, was Sie dort aufbewahren.
Sichern Sie wertvolle bewegliche Gegenstände (Fahrräder!) an fixen Wandhalterungen.
Verwenden Sie nur geprüfte Schlösser aus dem Fachhandel.
Achten Sie auf hausfremde Personen und sprechen Sie diese an.
Melden sie verdächtige Wahrnehmungen Ihrer Polizeiinspektion.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.