21.03.2016, 16:30 Uhr

Schöner Kreuzweg auf Burg Hochosterwitz

14 Stationen auf die Burg Hochosterwitz: Der Kreuzweg wurde von Frauengruppen aus der Region vorbereitet (Foto: KK)

Frauengruppen bereiteten die 14 Stationen auf Hochosterwitz vor.

HOCHOSTERWITZ. "Der Kreuzweg auf die Burg Hochosterwitz gehört zu den schönsten und beeindruckendsten Anlagen in unserer Region", findet die Launsdorfer Pastoralassistentin Martha Weisböck. Die 14 Tore der Burg beherbergen jeweils eine Kreuzwegstation, die vom Burgherrn Graf Cari Khevenhüller beim spanischen Bildhauer Miguel Fuentes del Olmo in Auftrag gegeben wurden.

Biblische Texte

Über 100 Teilnehmer ließen sich beim Jugend sowie Frauenkreuzweg auf die beeindruckend dargestellten biblischen Stationen ein. "Was bedeutet es, wenn man die Hände in Unschuld wäscht, aus Scham verleugnet und zu Tode verurteilt. Einen Hauch dieser Freude konnten die Teilnehmenden erfahren, als ihnen in vielen Stimmen zugerufen wurde: ,Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten'", erzählt Weisböck.

Die Organisatoren

Organisiert wurde der Kreuzweg von den Pastoralassistentinnen Weisböck und Eva Schwarz-Dellemeschnig. Das Team des Kärntner Bildungswerkes mit Monika Suntinger und Barbara Mödritscher, die Evangelischen Frauen unter der Leitung von Pfarrerin Sabine Schmoly, das Zweinitzer Frauenzimmer unter der Leitung von Martina Bacher, das Frauenforum Launsdorf und der Frauenclub St. Georgen ließen das Evangelium lebendig werden.
1
1
1
1 1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.