28.06.2016, 12:00 Uhr

St. Veiterin bringt internationales Flair ins Haar

Die Friseurmeisterin Diane Ngokanga-Bosilo zeigt, was gerade im Trend ist

Diane Ngokanga-Bosilo hat sich in St. Veit selbstständig gemacht.

GLANTSCHACH. Seit Kurzem ist die Herzogstadt um eine Friseurin reicher: Diane Ngokanga-Bosilo hat sich selbstständig gemacht: Bei Jasmin Kelz und Karin Wagner in der Dr. Karl Domenigstrasse ist sie mit ihrem Unternehmen "belle vie" eingemietet.

Im Kongo aufgewachsen

Der Weg zur Friseurmeisterin war kein einfacher: Die 32-Jährige stammt ursprünglich aus dem Kongo und flüchtete aufgrund der politischen Situation nach Kärnten. In ihrer Lehrzeit lernte sie nicht nur das haarige Handwerk von der Pike auf, sondern auch Deutsch. "Ich bin im Kongo aufgewachsen, daher biete ich afrikanische wie europäische Frisuren an", sagt sie. Natürlich auch Cornrows, Rasta, Haarverlängerung, Cordelette und Hochsteck- bzw. Brautfrisuren aller Art.
"Afrikanische Zöpfe sind ganz in. Dazu werden zwei bis drei verschiedene Farben in die Haare eingeflochten", weiß sie.


Ein kreativer Beruf

"Ich liebe meinen Beruf. Ich mag das Arbeiten mit den Haaren, das Hochstecken, einfach alles", schwärmt die zweifache Mutter über ihren Job. Unterstützung erhält sie von Partner Manuel und ihrer Schwester: "Ohne sie wäre die Selbstständigkeit nicht machbar".


Diane Ngokanga-Bosilo ist 32 Jahre alt. Sie musste vor einigen Jahren aus dem Kongo flüchten und hat sich im Bezirk St. Veit eine neue Existenz aufgebaut. Sie lebt mit Manuel und den beiden Kindern Siana-Marie (4 Jahre) und Nael Timothee (4 Monate) in Glantschach zusammen.

Die Friseurmeisterin bietet unter anderem Cornrows, Rasta, Open Brainds, Crochet, Brainds, Tressen, Haarverlängerung, Cordelette an.
Infos: www.bellevie.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.