03.05.2016, 11:41 Uhr

Ringer nutzen den Heimvorteil

Die Nachwuchsringer hatten Grund zum Jubeln. Sie gewannen 16 Medaillen und sicherten sich so den Gesamtsieg. (Foto: Foto: Privat)

Nachwuchsringer erkämpften sich sieben Titel und den Gesamtsieg

BAD VIGAUN (hm). Mächtig ins Zeug legten sich unlängst 19 Nachwuchsringer der KG Vigaun/Abtenau bei der Union Bundesmeisterschaft für Schüler und Jugend.
Auf heimischer Matte gingen, angefeuert von zahlreichen Anhängern in der Volksschulturnhalle Bad Vigaun, insgesamt sieben Titel an die Ringer aus dem Tennengau. Die Bundesmeister-Krone setzten sich Tobias Bucher, Valentin Breinlinger, Christoph Rest, Lea Rettenbacher, Florian Kaindl, Thomas Eibl und Alexander Seiwald auf.

Gesamtwertung errungen
Zudem konnten Sebastian Schachl, Lukas Eben, Markus Brandauer, Thomas Siller, Jakob Pichler und Josef Siller sechs Silbermedaillen auf das Konto des Veranstalters buchen. Andreas Höllbacher, Matthäus Struber und Benno Hagn rundeten das tolle Ergebnis mit dritten Plätzen ab.
Die hervorragenden Einzelergebnisse schlugen sich auch auf die Mannschaftswertung nieder. Nach längerer Pause sicherte sich die Staffel der KG Vigaun/Abtenau wieder den ersten Platz vor URC Mörbisch und URC Wolfurt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.