25.08.2016, 15:42 Uhr

„Salzwerk“ gewann beim Bundesfinale in Wien

Das siegreiche Team von Salzwerk: Samuel, Sonja, Lisa, Magdalena und Eric mit der Betreuerin Elke Austerhuber und Maskottchen „Salty“ (Foto: WKÖ Wien)

Nachhaltige Geschäftsidee der HAK Hallein überzeugt

HALLEIN (tres). Die historischen Wurzeln der Stadt Hallein für eine neue Geschäftsidee nutzen, so lautete das Motto der Jungunternehmer der Handelsakademie Hallein in den vergangenen Monaten.
Da bereits vor Jahrhunderten der Abbau und Handel von Salz ein wichtiger Wirtschaftsfaktor war, wollten die Unternehmensgründer dem „weißen Gold Halleins“ mittels moderner Salzvarianten wieder neuen Glanz verleihen.

Dieses nachhaltige Engagement wurde nicht nur seitens der Kunden im Tennengau, sondern auch bei den erfolgreichen Verkaufsaktivitäten bzw. Wettbewerbsteilnahmen im Ausland sowie mit dem Sieg beim Landeswettbewerb von der Wirtschaftskammer Salzburg gewürdigt.

Neben dem großen regionalen Bezug wurde von dem Jurymitglied von Microsoft insbesondere die barrierefreie App gelobt. „Wir wollten unseren Kunden neben den klassischen Vertriebswegen unsere Produkte auch via Webshop anbieten. Deshalb war die Entwicklung einer App der nächste logische Schritt für uns, um unseren Kunden mit nur wenigen Klicks einen Einkauf bei uns zu ermöglichen.“, erläutert App-Entwickler Eric Mitterlechner.

"Kulturelles Erbe der Region"

„Neben dem großen regionalen Bezug haben wir unsere Produkte bereits sehr erfolgreich in Schweden, Litauen, Italien und Spanien vertreiben können. Deshalb ist auch eine Präsenz im Netz unerlässlich“, ergänzen Magdalena Weingrill und Sonja Ramsauer. Gemeinsam mit anderen Jungunternehmern arbeiten die Schüler der HAK Hallein an einem europäischen Start-up-Projekt zum Thema „Das kulturelle Erbe deiner Region“.

„Mit der Gründung des Unternehmens „Salzwerk“ habt ihr Kreativität, Einfallsreichtum, Durchhaltevermögen, Zielstrebigkeit und außerordentliches Engagement bewiesen. Diese Aspekte sind es, die die Wirtschaft heute von jungen, innovativen Start-ups benötigt und ihr habt diese ersten Schritte optimal gemeistert.“, so Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl bei der Siegerehrung der „bronzenen“ Medaille für das Halleiner Team von „Salzwerk“.

Unternehmergeist und Wissen

„Gerade solche Schulprojekte sind es, die es unseren Schülern ermöglichen bereits frühzeitig Erfahrungen im Unternehmeralltag zu sammeln. Auch in der Vergangenheit wurden unsere Schüler schon mehrfach für ihre Geschäftsideen sowohl im In- und Ausland ausgezeichnet, doch der Erfolg von „Salzwerk“ im heurigen Jahr ist sensationell! Unternehmergeist und schulisches Wissen kombiniert mit dem kulturellen Erbe der Region wurden von dem jungen Team von „Salzwerk“ optimal realisiert.“, erläutert die Junior Company-Betreuerin Elke Austerhuber.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.