10.04.2016, 21:00 Uhr

2. Klasse C: Im Kampf um den Aufstieg ist für Maria Gail - Arriach ein X fast nix (2:2)

WARUM NUR - fragt sich hier Maria Gail?!?!
150 Zuschauer fanden sich in Maria Gail ein und freuten sich auf ein rassiges rasantes Match gegen Arriach.

Arriach steht mit 19 Punkten am 8. Tabellenplatz, hat sein ein paar Tagen keinen Trainer mehr. Es gab Unterschiede in der Auffassung, wie oft pro Woche trainiert werden sollte. Der Ex-Trainer wollte mehr als die Spieler bereit waren und so trennten sich die Wege. Den Job als Spielertrainer übernahm Denis Nuhanovic.

Maria Gail steht mit 30 Punkten am 4. Platz. Vorne drängen sich alle Teams ganz eng zusammen und Ziel war, wie in den vergangenen zwei Partien, auch hier voll zu punkten.

Es war das dritte Match im heurigen Jahr. Das erste Spiel gegen Himmelberg war eher ruhig, im zweiten gegen Gitschtal drückte man von Beginn an und heute - ich weiss nicht. Tempo und Einsatz war vorhanden, gelingen wollte halt nicht viel.

Die erste Halbzeit war man klar besser, zweimal war ein Maria Gailer alleine auf dem Weg zum Tor, der Schiri pfiff jedoch irrtümlich mit Abseits ab. Ob das irritiert oder frustriert hat, ich weiss es nicht. Aufgeben gibts jedoch nicht und so gelang zuerst durch einen Weitschuss ein Lattentreffer, in der 31. Minute jedoch zappelte das Leder im Netz, Torschütze zum 1:0 war Mario Turner und das war auch der Halbzeitstand.

Nach der Pause spielte aber Arriach. Die Gäste hatten genauere Pässe, deren Stürmer konnten die Bälle besser annehmen und schlussendlich in der 56. Minute durch Thomas Krassnitzer auch zum 1:1 verwerten.

Maria Gail fand danach ein wenig besser ins Spiel zurück und wurde in der 76. Minute mit dem 2:1 belohnt, Schütze Ivan Krnjic.

Die Freude währte nur kurz. Nach einem Getümmel im Strafraum der Villacher, die es nicht schafften, den Ball wegzuklopfen, landete ein Abpraller vom eigenen Spieler leider Gottes im Tor: 80. Minute, 2:2, Torschütze abermals Thomas Krassnitzer und das war auch der Endstand.

Schade, kann man nix machen. Freilich wären 3 Punkte besser gewesen, eh logisch, aber das Spiel war bis zum Ende offen, jedes Ergebnis wäre möglich gewesen, also muss man halt mit dem Unentschieden zufrieden sein, ist eh nicht mehr zu ändern.

Nächsten Samstag in Egg heisst einfach: schiessen, schiessen, schiessen und genauer zielen, dann wird's schon wieder!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.